Seite wählen

Euronatur: Fotowettbewerb „Naturschätze Europas 2018“


 

Fotowettbewerb „Naturschätze Europas 2018“

 

  • Teilnahme war bis zum 31. März 2018 möglich

 

Von unserer Mitarbeiterin Maria Groß

Ein Klassiker, der schon mehrfach in dieser Rubrik angekündigt wurde, steht vor seiner Jubiläumsrunde. Zum 25. Mal dürfen Sie Fotos, die die Schönheit europäischer Natur einfangen und wirkungsvoll abbilden, bei den Veranstaltern des Fotowettbewerbs „Naturschätze Europas 2018“ in Radolfzell einreichen.

 

Veranstalter Euronatur und Magazin Nature

Hinter den Veranstaltern verbergen sich gleich mehrere: Die gemeinnützige Stiftung EuroNatur sowie das Tochterunternehmen EuroNatur Service GmbH sind dabei, ebenso wie die Zeitschrift „natur“, das NaturVision Filmfestival und die Gelsenwasser-AG. Der Wettbewerb ist international ausgerichtet mit einer Einschränkung: nur die Natur in Europa darf in den Sucher Ihrer Kamera. Für alldiejenigen, die nur schwer entscheiden können, welches eigene Foto sie am schönsten finden, wird es hierbei leicht gemacht – bis zu fünf Aufnahmen dürfen eingereicht werden, um eine Jury aus den Reihen der Wettbewerbsträger zu überzeugen. Wenn Sie also gleich mehrere Naturprotagonisten mit Ihrem Objektiv „eingefangen“ haben, können Sie diese sorglos nebeneinander reihen, natürlich aufgelistet gemäß den Vorgaben.

 

Saal Banner – Anzeige – | Anzeigen stellen keine Empfehlung der Redaktion dar

 

Der Laie als Profi

Zum Wettbewerb zugelassen sind alle Fotografen, egal ob Hobby-Schnappschussjäger oder hauptberuflich arbeitender Profi. Doch auch hier gilt für Sie, sich genauer zu informieren, wie die Veranstalter die Rahmenbedingungen für die eingereichten Fotos festlegen. Grundsätzlich wird bei allen Teilnehmern ein Basisfachwissen vorausgesetzt, die eingesendeten Dateien haben bestimmte Kriterien zu erfüllen in Bezug auf Größe, Auflösung und Benennung (s. Teilnahmebedingungen). Es empfiehlt sich außerdem, mehrere Kopien vom Original anzufertigen, bevor es an die Bearbeitungen geht, um die Einsendungsmaßstäbe zu erfüllen. Wird ein Foto prämiert, muss auch die Original-RAW-Datei nachgereicht werden. Vom Wettbewerb ausdrücklich ausgeschlossen sind Schwarz-Weiß-Fotos, Panoramaaufnahmen, in ihrer Bildaussage manipulierte Fotos und Hochformate.

Das letzte Kriterium ist dem „Danach“ der Bilder geschuldet. Aus den 12 Fotos, die den Sprung auf das Siegertreppchen schaffen, entsteht der EuroNatur-Kalender 2019 im Format 46 x 48 cm. Weitere Naturaufnahmen, die sich nur knapp geschlagen geben müssen, aber nicht minder sehenswert sind, werden in der Ausstellung „Faszination Natur“ ab Herbst 2018 im Informationszentrum des Nationalparks Bayrischer Wald zu bewundern sein.

 

Auf Schatzsuche

Bemerkenswert ist, dass in der Wettbewerbsausschreibung der Verhaltenskodex für Sie als teilnehmenden Fotografen eine ebenbürtige Erwähnung neben den eigentlichen Teilnahmebedingungen findet. Der Schutz der Natur, der zu fotografierenden Tiere und Pflanzen steht im Vordergrund. Der Jury behält sich vor, Fotos, die unter erkennbaren menschlichen Einwirkungen, wie etwa durch das Anlocken von Tieren mit Futter, entstanden sind, von der Teilnahme auszuschließen. Achten Sie also darauf, Ihren Motivobjekten nicht zu nahe zu kommen, um weder den Ruhe- oder Fütterungsprozess noch den Gesamtlebensraum des jeweiligen Tieres zu stören. Das Gleiche gilt für die Pflanzenwelt: Die Jagd nach dem ultimativen Foto rechtfertigt nicht das Betreten von Naturschutzgebieten. Auch der großzügige Einsatz des Blitzlichtes verrät Ihre Anwesenheit. Geeignete Motive finden sich mit Sicherheit auch in leicht zugänglicher Umgebung. Fotos von Tieren aus Zoo-Haltung dürfen eingeschickt werden, wenn sie entsprechend mit dem Vermerk „C“ („captive“) versehen sind, Motive mit Haustieren und Pflanzenzüchtungen sind dagegen komplett von der Teilnahme ausgeschlossen.
Haben Sie die fünf Aufnahmen parat? Dann können Sie diese für die Wettbewerbsredaktion aufbereiten, wobei auch Ihre zoologischen bzw. botanischen Kenntnisse gefragt sind. Denn die Jury möchte natürlich wissen, wen oder was Sie da fotografiert haben.

Ihre Mühe wird von der Jury natürlich belohnt: Die ersten fünf Platzierten erhalten Geldgewinne. Für die Gewinner der Plätze sechs bis zwölf stehen Gutscheine der EuroNatur Service GmbH zur Verfügung. Alle prämierten Teilnehmer erhalten zudem eine Ausgabe des neuesten Wandkalenders „Naturschätze Europas 2019“. Und als besonderes Zugeständnis an alle Naturfotografen hat sich die Jury dazu entschieden, optional einen „Sonderpreis der Jury“ zu verleihen.

Die vollständigen Informationen zur Teilnahme und Anmeldung zum Fotowettbewerb sind für Sie auf der Seite des Veranstalters direkt einsehbar.

 

AnsehenAlle Fotowettbewerbe ansehen

 


Redakteur dieser Rubrik:

Rolf JansenAutor: Rolf Jansen ist stellvertretender Chefredakteur bei FM* – Das Fotobuch Magazin und unter anderem verantwortlich für die Rubrik „Fotobuch Testberichte“ sowie „Fotowettbewerbe“.

E-Mail: rolf.jansen|at|fotobuchmagazin.de

Blitzangebote