Fotoreisen in Deutschland


Tipps zu Fotoreisen in Deutschland und Tierfotografie

Auf dieser Seite findet Ihr Tipps zu Fotoreisen in Deutschland sowie konkrete Tipps, wie jeder Hobbyfotograf seine Urlaubsfotos erheblich aufpeppen kann. Schaut immer mal wieder in unsere neue Rubrik herein.


 

Fotoreise | Traumpfade Deutschland – Malerweg Elbsandsteingebirge

 

Die Basteibrücke im Elbsandsteingebirge

Basteibrücke (Foto: Ralf Falbe) – Fotodaten: 1/640, f/4.5, ISO 200, 50mm

Das Wandern ist des Müllers Lust. Die Reise führt nach Pirna bei Dresden, ein schmuckes Kleinstädtchen mit sanierten Gassen, restaurierten Gewölben, einem historischen Marktplatz und sogar eine eigene Burg lässt sich hier erkunden. Der perfekte Ausgangsort für Ausflüge in die Sächsische Schweiz, die mit dem Malerweg – eingeweiht 2006 – einen der abwechslungsreichsten Wanderwege der Republik zu bieten hat. In Stadt Wehlen setzt die Elbfähre über und man folgt dem gut ausgeschilderten Wanderpfad in Richtung Basteibrücke. Ein Märchen aus Stein erwartet den tapferen Wandersmann. Die fantastische Erosionslandschaft ist geprägt von bizarren Felsformationen, tiefen Schluchten, grandiosen Höhlen und beeindruckenden Basaltkuppen. Mehr als 1.200 Kilometer markierte Wanderwege bieten Naturfreunden über 15 spannende Rundtouren für jeden Anspruch. In manchem verwunschenen Tal erwartet man gar, dass plötzlich Elfen oder Waldgeister in Erscheinung treten…

 

  
Ralf FalbeAutor: | Ralf Falbe ist freier Bildjournalist, Autor und Herausgeber von Reisepublikationen. Seine Fotos erschienen u. a. im „Stern“, „DIE RHEINPFALZ“ oder „FÜR SIE“. Mitglied bei Freelens e. V., dem Verband deutscher Fotojournalisten. Als leidenschaftlicher Globetrotter berichtet er seit März 2013 für die Redaktion von seinen Fotoreisen.


 

Fotoreise | Robben und Vögel auf Helgoland

 

Kibitzregenpfeifer

Kibitzregenpfeifer auf der Düne vor Helgoland (Foto: Rolf Jansen)

Anfang Oktober machte sich die Chefredaktion auf nach Helgoland: Die Fotosets für die neuen Fotobuchtestreihen sollten auf Deutschlands einziger Hochseeinsel entstehen. Gerade im Herbst bietet Helgoland unzähligen durchreisenden Singvögeln und Seevögeln eine willkommene Raststätte – eine perfekte Chance, neben den einheimischen Vögeln wie dem Basstölpel auch den einen oder anderen Zuggast wie den Gelbbrauenlaubsänger oder den Kibitzregenpfeifer (Foto) vor die Kamera zu bekommen…

 

 
 
 
 
 
 
Rolf JansenAutor: | Rolf Jansen ist stellvertretender Chefredakteur beim Fotobuch Magazin und seit Jahren passionierter Ornithologe und Tierfotograf.


 

Fotoreise | Paradies für Naturfotografen – Das Europaseservat Rieselfelder bei Münster

 

Zwergrohrdommel Rieselfelder

Zwergrohrdommel in den Rieselfeldern. | Foto: Rolf Jansen

Das Europareservat Rieselfelder bei Münster kann sicher als ein Paradies für Ornithologen und Naturfotografen bezeichnet werden – und dies zu jeder Jahreszeit. Gerade während der Zugzeiten im Herbst und Spätwinter wimmelt es in den Rieselfeldern vor Limikolen, darunter auch seltenere Arten wie den Kibitzregenpfeifer. Das Europareservat Rieselfelder ist nur wenige Kilometer von der Westfalenmetropole Münster entfernt und bietet auf 640 Hektaren Tümpel- und Schilflandschaft den Limikolen einen idealen Rastplatz. Neben den Limikolen sind Durchzügler wie Raubwürger, Kornweihen oder auch Fischadler häufige Gäste in den Rieselfeldern. Im Sommer gibt es unzählige Arten, die als Brutvögel ihre Heimat in den Rieselfeldern gefunden haben, darunter seltene Arten wie die Rohrdommel oder auch eine Kolonie der seltenen Bartmeise…

 
 
 

  

Tipps für die Planung der Fotoreise

 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

4 × 2 =