Seite auswählen

Fotowettbewerb „Naturschätze Europas 2014“


Stiftung Europäisches Naturerbe: Fotowettbewerb „Naturschätze Europas 2014“

 

  • Teilnahme nicht mehr möglich

 

Von unserem stellv. Chefredakteur Rolf Jansen

Die Fotowettbewerbe von EuroNatur – Stiftung Europäisches Naturerbe, die mit mehreren Partnern veranstaltet werden, haben bereits Tradition. Eine Teilnahme am aktuellen Fotowettbewerb, der den Titel „Naturschätze Europas 2014“ trägt, ist noch bis zum 31. März 2014 möglich. Es ist bereits das 21. Mal, dass EuroNatur und diverse Kooperationspartner durch einen Fotowettbewerb den Fokus auf unsere schützenswerte Natur richten. Die Veranstalter sind in diesem Jahr die EuroNatur Stiftung, die Zeitschrift „natur“, die EuroNatur Service GmbH, NaturVision und die Gelsenwasser AG.

 

Das Thema des Fotowettbewerbs

Sperbereule

Die Natur Europas im Fokus: Die Sperbereule | Foto: Rolf Jansen

Das Thema des Fotowettbewerbes von EuroNatur ist auffällig offen gehalten – nicht nur Tierfotos sind gefragt, sondern auch Aufnahmen, die dem Betrachter Natur anders näherbringen. Selbstverständlich müssen auf den Fotos aber Motive zu sehen sein, die der Natur Europas entstammen. Fotografen haben hier einen sehr großen Spielraum. Dies ist nützlich, da Naturfotografie – gerade, wenn es um Tieraufnahmen geht, – natürlich auch immer ein wenig Glückssache ist. Grenzen findet der Spielraum von Naturfotografen auch beim Fotowettbewerb „Naturschätze Europas 2014“ natürlich dort, wo das Wohl von Natur und Tieren gefährdet werden könnte. Die Verhaltensregeln, welche die Teilnehmer des Wettbewerbes in diesem Kontext zu berücksichtigen haben, sind auf den Internetseiten von EuroNatur zu finden. Zudem geht es den Veranstaltern ausschließlich um Fotos, die wirklich die wilde Natur Europas in Szene setzen. Nicht erwünscht sind, da thematisch nicht passend, in diesem Kontext Bilder von Hof- und Haustieren, von Zuchtformen von Pflanzen sowie von Motiven außerhalb Europas. Auch die digitale Manipulation von Bildern ist nicht zugelassen (die Teilnahmebedingungen regeln recht exakt, was als eine solche Manipulation anzusehen ist und was nicht).

Voraussetzungen für eine Teilnahme am Wettbewerb

Begrüßenswert ist, dass die Teilnahme am Fotowettbewerb „Naturschätze Europas“ nicht nur Berufsfotografen, sondern auch Hobbyfotografen offensteht und die Teilnahme an dem Wettbewerb kostenlos ist. Ihren Hauptwohnsitz müssen allerdings alle Teilnehmer innerhalb Europas unterhalten. Wem die Auswahl seines besten Naturfotos, das in Europa aufgenommen wurde, schwerfällt, muss im Übrigen nicht verzagen: Die Teilnahmebedingungen regeln, dass jeder Teilnehmer bis zu fünf Fotos einreichen darf. Die Teilnahmebedingungen zum Wettbewerb „Naturschätze Europas 2014“ sind darüber hinaus sehr ausführlich und sehen zum Beispiel exakte Regelungen in Bezug auf die Einsendung, Beschriftung, Bildrechte und weitere Aspekte vor, sodass die Bedingungen vor einer Teilnahme ausführlich studiert werden sollten. So können alle Teilnehmer unter anderem sichergehen, dass ihre Beiträge von der Jury berücksichtigt werden.

Die Preise: Das gibt es zu gewinnen!

Vergeben werden beim Fotowettbewerb „Naturschätze Europas 2014“ 12 Preise sowie optional ein Preis der Jury. Wer auf Platz 12 bis 5 landet oder den Preis der Jury für sich beanspruchen kann, erhält einen Gutschein in Höhe von 25 Euro, der bei der EuroNatur Service GmbH einzulösen ist. Der 4. Preis ist eine Uhr, der 3. Preis ein Kurzurlaub für zwei Personen über drei Tage in Neuschönau, der 2. Preis ein Kurzurlaub für zwei Personen über zwei Tage in Haltern am See und als 1. Preis lockt schlussendlich ein Zeiss Mono Spektiv 20 x 60 S Mono.

Neben den handfesten Gewinnen, wie oben vorgestellt, werden die Gewinner des Fotowettbewerbes auch noch auf eine besondere Art und Weise geehrt: Ihre Fotos werden sogar veröffentlicht. Zum einen wird ein Wandkalender mit den Siegerfotos erstellt, den auch jeder Gewinner als Zusatzpreis erhält. Zum anderen sind laut Angaben auf den Internetseiten von EuroNatur unter anderem Veröffentlichungen auf den Internetseiten der Veranstalter, im EuroNatur Magazin und in der Zeitschrift „natur“ geplant. Hinzu kommt eine Ausstellung der besten Fotos. Bei dieser werden offenbar nicht nur die Gewinnerfotos, sondern auch bis zu 30 weitere sehr gelungene Aufnahmen präsentiert – diese Vermutung legen zumindest die Teilnahmebedingungen nahe.

 

AnsehenAktuelle Fotowettbewerbe ansehen

 


Redakteur dieser Rubrik:

Rolf JansenAutor: ist stellvertretender Chefredakteur bei FM* – Das Fotobuch Magazin und unter anderem verantwortlich für die Rubrik „Fotobuch Testberichte“ sowie „Fotowettbewerbe“.

E-Mail: rolf.jansen|at|fotobuchmagazin.de

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben − zwei =