Seite auswählen

Aktuelle Testberichte 2018

Der myphotobook Fotokalender im Test

Von Rolf Jansen

Der Autor ist stellvertretender Chefredakteur von FM* – Das Fotobuchmagazin.

myphotobook

Im Test der myphotobook Fotokalender A4 quer Hochglanz mit silberner Wire-O-Bindung für 19,99 € exkl. Versand.

Testergebnis

myphtobook bietet einen sehr gut verarbeiteten Fotokalender mit sehr gutem Druckergebnis. Kontrast & Schärfe sind ausgezeichnet, die Farben brillieren. Die Grammatur der einzelnen Kalenderseiten ist optimal. Die Seiten wirken stabil, lassen sich aber auch sauber über die sehr gute Wire-O-Bindung blättern.

Allerdings werden die Farben insgesamt auch intensiver dargestellt, als dies das eingelieferten Originalfoto hergibt. Konsumenten mag das freuen, weil teils fade Fotos deshalb erheblich aufgewertet werden. Fotografen würden die Überspitzung kritisieren. Doch die leichte Farbabweichung ist ein kleines Haar in der Suppe. myphotobopok lieferte ein top Fotoprodukt zu einem fairen Preis. Dieses Gesamtergebnis ist klar mit einem Sehr Gut zu bewerten.

Rolf Jansen

FM* Chefredaktion

Einzelwertungen

  • Druck: sehr gut
  • Verarbeitung: sehr gut
  • Preis / Leistung: Sehr gut
Testergebnis Sehr gut
Das Deckblatt unseres Fotokalenders von myphotobook
Die Ringbindung bei unserem Testkalender von myphotobook
Eine Kalenderseite als Beispiel: Der Druck bei myphotobook ist durchweg sehr gut. Das Grün des Grases wirkt ein wenig  satter und heller als das Original.
Ein Schutzblatt aus transparenter Plastik wie bei Whitewall wirkt natürlich gefälliger. Seinen Zweck erfüllt das Schutzblatt bei myphotobook aber ebenso.

Pro und Contra zum Fotokalender von myphotobook auf einen Blick

+ Sehr gute Schärfe & Kontrast bei den gedruckten Fotos im Kalender
+ Sauber verarbeitete Wire-O-Bindung
+ Wertige, stablile einzelne Kalenderseiten mit optimaler Grammatur

– intensivere Farbdarstellung als beim Originalfoto

Gegenüberstellung: Whitewall / myphotobook Fotokalender

Im direkten Vergleich zeigt myphotobook intensivere Farben...

Im direkten Vergleich zeigt myphotobook intensivere Farben…

...als der Fotokalender von Whitewall, der ein farbtreueres Ergebnis liefert.

…als der Fotokalender von Whitewall, der ein farbtreueres Ergebnis liefert.

Viele Kunden werden die intensiveren Farben zu schätzen wissen. Blasse Fotos werden so durch die Bildoptimierung richtig aufgepeppt. Fotografen, die Wert auf einen Druck möglichst nah am Original wert legen, dürfte eine intensivere Farbdarstellung hingegen gar nicht passen.

Das eingelieferte Originalfoto zum Vergleich

Das eingelieferte Originalfoto zum Vergleich

Die Fotokalender von myphotobook vorgestellt

Die Fotokalender von myphotobook vorgestellt

 

Das Unternehmen myphotobook GmbH kommt aus Berlin. Dank des Internets können aber selbstverständlich nicht nur Hauptstädter das Angebot dieses Fotodienstleisters in Anspruch nehmen. Wie der Name myphotobook bereits verdeutlicht, zählen Fotobücher zum Sortiment des Berliner Unternehmens. Was der Name allerdings nicht auf Anhieb verrät, ist, dass es bei myphotobook auch zahlreiche weitere Fotoprodukte zu entdecken gibt. Auf der Suche nach Fotokalendern wird man ebenfalls fündig: Der Anbieter hat diesen nützlichen und hübschen Fotoprodukten auf seinen Internetseiten eine eigene Kategorie zugewiesen. Wie sich das Angebot in Sachen Fotokalender beim Anbieter myphotobook darstellt, haben wir am 10. und 11.04.2014 recherchiert. Die Ergebnisse dieser Recherchen, die natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit stellen können, lesen Sie im Folgenden.

 

Übersichtlichkeit muss kein Nachteil sein

Befindet man sich auf den Internetseiten von myphotobook und hat man die Kategorie Fotokalender angesteuert, ist man zunächst vielleicht erst einmal ein wenig überrascht. Im Gegensatz zu manch einem anderen Fotokalenderanbieter wird man nicht unmittelbar mit zahlreichen Abbildungen, Formatangaben und Ausstattungsmerkmalen konfrontiert. Vielmehr gibt es erst einmal nur ein Bild von Kalendern sowie recht viel Text und einen übersichtliche Zusammenfassung zu Produktdetails und Lieferzeiten zu sehen. Diese Gestaltung lenkt den Blick vom Wesentlichen also nicht stark ab – was durchaus wichtig für eine schnelle Orientierung sein kann. Wer mehr visuelle Anreize benötigt, kann auf den Internetseiten von myphotobook aber auch Beispielkalender ansehen.

Die doch als relativ übersichtlich zu beschreibende Hauptproduktseite korrespondiert mit dem Angebot an Fotokalendern. myphotobook bietet die klassischen Fotokalender an, wie wir sie wohl alle kennen: Wandkalender, die mit einer Ringbindung mit integrierter Aufhängung ausgestattet sind. Ein solcher Kalender besteht im Falle von myphotobook aus den einzelnen Kalenderblättern, einem Deckblatt, einer nicht gestaltbaren Kartonrückseite sowie aus einer Plastikfolie, welche das Deckblatt schützt.

Letzteres ist durchaus nicht selbstverständlich und sicherlich ein nettes Detail. Das Papier, auf dem später die eigenen Fotos sowie die Kalendarien erscheinen, ist laut Angaben auf den Internetseiten von myphotobook 250 Gramm stark. Soweit sind die Kalender also als relativ klassisch mit kleinem Extra (Plastikfolie vor dem Deckblatt) zu beschreiben. Auf Wunsch können sie aber auch noch ein wenig edler ausfallen: Kunden können zusätzlich eine Hochglanzveredlung ordern – allerdings gilt dies nicht für Fotokalender von myphotobook, die das Format DIN A2 aufweisen. Apropos Formate – in welchen Größen die Fotokalender von myphotobook derzeit angeboten werden, erfahren Sie im Folgenden.

 

Zehn Fotokalenderformate bei myphotobook

Sobald eine Vielzahl von möglichen Formaten ins Spiel kommt, wird es auf manch einer Internetseite von Fotodienstleistern leicht unübersichtlich. Dies gilt für myphotobook nicht. Der Berliner Fotodienstleister bleibt sich auch hier treu und präsentiert dem Kunden auf seiner Website eine schlichte und gut verständliche Tabelle, aus der sich nicht nur die möglichen Formate, sondern auch gleich die Größe in cm, der Preis sowie die Zusatzkosten für eine Hochglanzveredlung herauslesen lassen.

Insgesamt stehen dem Kunden zehn unterschiedliche Formate zur Auswahl: A4, A3, A2 (jeweils sowohl im Hoch- als auch im Querformat), zwei quadratische Formate sowie ein extra hohes Format (21,0 x 42,0 cm) und ein extra breites (42,00 x 21,00 cm). Natürlich könnte die Formatauswahl rein theoretisch noch größer ausfallen, es scheint aber kaum einen Zweck zu geben, der sich nicht mit einem der vorhandenen Formate erfüllen ließe. Das extra breite und das extra hohe Format sind sogar eine kleine Besonderheit.

 

Der Fotokalender beginnt, wann es der Kunde möchte

Wie bei vielen anderen Fotokalenderanbietern ist es auch bei myphotobook möglich, den Startmonat des Kalenders frei zu bestimmen. Was dies für einen Sinn haben soll? Ganz einfach: Stellen Sie sich vor, Sie möchten einem lieben Menschen im September eine Freude mit einem Fotokalender machen. In diesem Fall müsste der Beschenkte noch über drei Monate warte, bis er einen standardmäßig im Januar beginnenden Kalender wirklich nutzen könnte. Wählen Sie hingegen den September oder Oktober in diesem Fall als Startmonat, muss der Beschenkte gar nicht oder zumindest nicht sehr lange warten, bis der Kalender auch seinen funktionalen Aufgaben nachkommen kann. myphotobook betont auf seinen Internetseiten übrigens nicht nur die freie Wahl des Startmonats, sondern auch die freie Wahl des Startjahres. Diese zweite Wahloption ist zwar sicherlich nicht so bedeutend wie die erste, könnte in manchen Fällen aber ebenfalls hilfreich sein.

 

Leichte Fotokalender Erstellung für Kunden

Erwähnenswert ist abschließend noch, dass myphotobook anscheinend zwei Adressatenkreise durch das Angebot an Fotokalendern anspricht. Zum einen ist dies natürlich der normale User, der vor allem unkompliziert und schnell einen Fotokalender erstellen möchte. Dieser kann die Software von myphotobook herunterladen und danach direkt mit der Gestaltung seines persönlichen Kalenders beginnen. Nach Abschluss der Gestaltung besitzt er zudem die Wahl, ob er seinen Kalenderentwurf online an den Anbieter übermitteln oder doch lieber auf einen Postversand des Entwurfes mithilfe einer DVD oder CD setzen möchte.

 

Fotokalender Erstellung mit Designprogrammen und Upload zu myphotobook für Profis

Neben dieser Standardkundengruppe könnten aber eventuell auch professionelle Anwender, die zur Fotokalendergestaltung gerne InDesign oder ein ähnliches Programm nutzen möchten, den Service von myphotobook in Anspruch nehmen. Laut Angaben auf den Internetseiten von myphotobook schickt das Unternehmen dem Kunden Vorlagen und Spezifikationen für InDesign auf Anfrage. Dabei bezieht sich der Anbieter zwar auf Fotobücher, das Infoangebot, aus dem die benannten Informationen hervorgehen, lässt sich aber auch in der Kategorie Fotokalender finden, allerdings ohne, dass diese Produkte explizit benannt werden.

Wer sich also auf professionelle Art und Weise ans Werk machen möchte, sollte bei myphotobook nachfragen, ob dies auch in Sachen Fotokalender möglich ist. Für die Fotobuchgestaltung auf diesem Weg setzt der Anbieter einen Mindestbestellwert an. Auch dieser sollte also erfragt werden, wenn es tatsächlich zu einer professionellen Gestaltung von Fotokalendern kommen sollte.

Große Beispielbilder vom Testkalender

Das Deckblatt unseres Fotokalenders von myphotobook
Die Ringbindung bei unserem Testkalender von myphotobook
Eine Kalenderseite als Beispiel: Der Druck bei myphotobook ist durchweg sehr gut. Das Grün des Grases wirkt ein wenig  satter und heller als das Original.
Ein Schutzblatt aus transparenter Plastik wie bei Whitewall wirkt natürlich gefälliger. Seinen Zweck erfüllt das Schutzblatt bei myphotobook aber ebenso.
Fotobuch Test

Fotobuch Test

Aktuell testet FM* - Das Fotobuch Magazin wieder Fotobücher. Bis November 2018 werden neue Testberichte eingestellt.

Fotokalender Test

Fotokalender Test

Hier geht es zu unseren Fotokalender Testberichten. Oktober bis November 2018 werden neue Testberichte zu den Kalendern veröffentlicht.

Fotoleinwände im Test

Fotoleinwand Test

Hier geht es zu unserem aktuellen Test von Fotoleinwänden. Der Test läuft aktuell auf Hochtouren und weitere Testergebnisse werden hinzugefügt.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.