Der fotokasten Fotokalender im Test


 

  • Im Test der fotokasten Fotokalender A4 quer mit Wire-O-Bindung, Grammatur: 250 g/qm, für 14,99 € exkl. Versand.

 

Sven BettingTestleitung: Chefredakteur Sven Betting
FM* – Das Fotobuch Magazin / Münster, im Mai 2014


 

Testergebnis

fotokasten Testergebnis 2014
„fotokasten bietet einen sehr hochwertig verarbeiteten Fotokalender mit scharfem, kontrastreichen Druck und einer mit 250 g/qm ordentlichen Grammatur beim Papier. Die einzelnen Kalenderseiten wirken stabil, sind griffig und lassen sich leicht über die sehr gute Wire-O-Bindung blättern. Bemängelt werden müssen jedoch die erheblichen Farbabweichungen zu den eingelieferten Fotos. Insgesamt wirken die Fotos im Druckergebnis wesentlich heller und bedeutend farbintensiver. Vor allem Fotografen, die Wert auf eine farbtreue Wiedergabe der Fotos legen, dürften enttäuscht sein. Zudem fällt ein Logoaufdruck des Herstellers auf jeder Monatsseite des Kalenders störend auf. Insgesamt bietet fotokasten ein hochwertiges Produkt zu einem fairen Preis.“

 

 

fotokasten Fotokalender im Test

Der Fotokalender im Test.

Einzelwertungen

 

  • Druckqualität & Farbtreue: „gut“ – 40 % Wertung
  • Verarbeitung: „sehr gut“ – 20 % Wertung
  • Erstellung: „sehr gut“ – 10 % Wertung
  • Support: „sehr gut“ – 10 % Wertung
  • Hotlinekosten: „gut“ – 5 % Wertung
  • Lieferung: „sehr gut“ – 5 % Wertung
  • Preis: „gut“ – 5 % Wertung
  • Versandkosten: „befriedigend“ – 5 % Wertung

 
 

Drucknote Verarbeitung Erstellung Support Hotlinekosten Lieferung Preis Versand Papier
gut sehr gut sehr gut sehr gut 0,14€/Min
Note: gut
7 Werktage
Note: sehr gut
14,99 €
Note: gut
4,95 €
Note: befriedigend
250 g/qm
Ohne Wertung
40% 20% 10% 10% 5% 5% 5% 5% Ohne Wertung

 

Deckblatt

Das Deckblatt unseres Kalenders im Test.

Foto mit Effekt

Die Fotos lassen sich mit vielen Effekten aufpeppen.

 

Papier

Der Kalender wird auf hochwertigem 250 g/qm Papier gedruckt.

Die Ringbindung

Die sehr gut verarbeitete Ringbindung (Wire-O-Bindung) im Detail.

 

Druckdetail

Detailaufnahme vom Druckergebnis.

Beispielkalenderseite

Eine Beispielseite unseres Kalenders.


 

 


 

Zusammengefasst

 
Rolf JansenVon unserem stellv. Chefredakteur Rolf Jansen

 
 
 

Münster / FM* – Das Fotobuch Magazin | Zu kritisieren gab es an unserem Testkalender von fotokasten im Wesentlichen nur die Farbtreue bei einem sonst sehr hochwertigen Druckergebnis. Doch Farbtreue zum eigentlichen Originalfoto ist ein sehr wichtiger Aspekt, der ambitionierten Fotografen in der Regel auch enorm wichtig ist. Vielen Konsumenten mögen durch die Laborbearbeitung ihre Bilder durch die farbintensiveren Druckergebnisse bei fotokasten vielleicht sogar verbessert vorkommen. Doch Kunden, die Wert darauf legen, Ihre Fotos so gedruckt zu bekommen, wie man sie selbst aufgenommen hat, werden sicher enttäuscht sein. Zudem störte uns der kleine Logoaufdruck der Marke auf jeder Kalenderseite. Doch genug der Kritik: Insgesamt bietet fotokasten seinen Kunden ein sehr gut verarbeitetes Fotoprodukt, eine top Erstellungssofttware und einen zuverlässigen wie auch kompetenten Support.


 

Testbericht zum Fotokalender

 

Druckqualität und Farbtreue

fotokasten bietet einen hervorragende Druckqualität: Die Fotos wirken scharf, der Druck ist kontrastreich. Erheblich sind jedoch die Farbabweichungen von unseren originalfotos zu den jeweiligen Druckergebnissen. Das Beispiel des Fotos einer Uferschnepfe zeigt die extremen Veränderungen gegenüber dem Originalfoto sehr gut (Farbvergleich zum Original): Das Gras wirkt frischer, das Grün intensiver, als es in Wirklichkeit war. Unter dem Druckergebnis ist das Orginalfoto für einen direkten Vergleich abgebildet. Beispielsweise bei fotobuch.de passen die gedruckten Farben exakt mit dem Originalfoto an unseren kalibrierten Monitoren überein. Aufgrund der erheblichen Farbabweichungen und dem störenden Logoaufdruck stufen wir in der Wertung den Jahresalender auf ein „gut“ ein.

 

Verarbeitung

Der Kalender ist hochwertig verarbeitet. Die Kalenderseiten werden auf 250 g/qm Papier gedruckt. Die Kalenderseiten wirken robust und nicht flatterig und sind schön griffig. Die für Fotokalender typische Wire-O-Bindung ist sauber verarbeitet, die einzelnen Kalenderblätter verhaken sich nicht und können leicht umgeblättert werden. Die Verarbeitung ist auf qualitativ hohem Niveau, langlebig und klar mit „sehr gut“ zu bewerten.

 

Erstellung

Die Kalendererstellung mit der installierbaren Software macht bei fotokasten Spaß. Der Anbieter aus Waiblingen setzt auf die erprobte Gestaltungssoftware aus dem Hause ip.labs. Diese Software kommt unter anderem auch bei Photodose zum Einsatz. Die Gestaltungssoftware ist sehr intuitiv und einfach zu bedienen, zeitgleich aber sehr facettenreich: Kinderleicht können Fotos, Texte und schöne Effekte auf die Fotos angewendet werden. Der Umfang der Bildnachbearbeitung reicht von einer automatischen Bildkorrektur bis hin zur manuellen Einstellung von bespielsweise Kontrast und Helligkeit. Zudem gibt es bei fotokasten die Möglichkeit im Nachgang rote Augen zu entfernen. Insgesamt ist die Software sehr übersichtlich und erfordert quasi keine Einarbeitungszeit.

 

Support

Wir testeten sowohl den Support am Telefon wie auch per Mail mit jeweils drei Anfragen zwischen März und April 2014. Erstaunlich schnell lief der Support via Mail ab. Die drei Mails mit Anfragen zur Grammatur, Software oder Rabattstaffelung bei den Kalendern wurden jeweils innerhalb von drei Stunden zur vollsten Zufriedenheit beantwortet. Die Reaktionsgeschwindigkeit ist vorbildlich. Der Support am Telefon ist zwar mit 14 Cent / Minute kostenpflichtig (siehe auch Hotlinekosten), jedoch wurden unsere Anfragen am Telefon zügig und kompetent von den Servicekräften beantwortet. Auch Fragen nach der Grammatur des Papiers für die Fotokalender wurden aus dem Effeff beantwortet. Nich selbstverständlich, wie das Beispiel Fujidirect oder PosterXXL im Test zeigte: Dort konnte man auf die Frage nach der Grammatur überhaupt keine Antwort liefern. Fazit zum Support bei fotokasten: Durchweg positiv, freundlich, schnell und kompetent – einfach sehr gut.

 

Hotlinekosten

Die Support-Hotline kostet bei fotokasten 14 Cent pro Minute, weshalb bereits keine sehr gute Note in diesem Punkt in Frage kommt. Der Hersteller bietet jedoch eine Hotline, die im Test sehr schnell und kompentent auf nicht alltägliche Fragen zu den eigenen Fotokalendern reagierte. Nach sehr kurzen Wartezeiten konnten uns die Operator jeweils unter einer Minute die gewünschten Antworten liefern, was die Hotlinekosten in überschaubaren Rahmen hielt. Das Hotlines aufgrund des großen Kostenapparates nicht immer kostenlos sein können, ist uns klar. Erwarten kann der Kunde aber bei einem kostenpflichtigen Telefonservice, dass kompetent und schnell beraten wird. Hier kann der Telefonservice von fotokasten anders als beispielsweise der enttäuschende Dienst von PosterXXL voll punkten.

 

Bestellung bis Erhalt

Zwischen der Bestellung unseres Testfotokalenders bis zur Lieferung vergingen insgesamt 9 Tage, wobei ein Feiertag sowie ein Sonntag abzuziehen sind und somit 7 Werktage von der Bestellung bis zu Lieferung unseres Fotokalenders vergingen. Mit 7 Werktagen Lieferzeit ist fotokasten sehr schnell und liegt bei der Bewertung klar bei der Note sehr gut.

 

Preis & Versand

Preislich liegt die Marke aus Waiblingen bei dem Jahreskalender A4 quer mit 14,99 € im oberen Drittel der Preisspanne. Zum Vergleich: LIDL bietet für 9,95 € einen A4 quer Kalender mit einer 300er Grammatur an. Auch bei der Versandkosten schlägt fotokasten mit 4,95 € zu – rossmann versendet vergleichsweise günstig für 2,75 €, Pixum beispielsweise für 3,99 €. Insgesamt ist die Marke in diesem Segment im gehobenen Preissektor einzuordnen. Im Verhältnis zur gebotenen Qualität bewerten wir den Preis daher mit einem „gut“, die Versandkosten im Verhältnis zu wesentlich günstigeren Anbietern mit einem „befriedigend“.


 

Logoaufdruck auf den Kalenderseiten

Unpassend und unschön empfinden wir stets den Aufdruck von Herstellerlogos. Bei einem Fotobuch finden sich solche „Eigenwerbungen“ nicht selten auf den letzten Seiten. Schon dort ist es unschön und wirkt störend. Bei dem Kalender fand sich – wenn auch dünn gedruckt – ein solches Herstellerlogo auf JEDER Kalenderseite: Unnötig, unschön und ein klarer Kritikpunkt, der in die Wertung Druckqualität als kleiner Minuspunkt einfließt:

Logoaufdruck

Das Logo der Marke findet sich auf ALLEN Kalenderseiten: Das ist störend und unnötig.


 

Farbvergleich zum Original

Druckergebnis: Uferschnepfe

Das Gras wirkt intensiver, die Farben heller…

 

Uferschnepfe Original

…als beim Originalfoto. Der direkte Vergleich zeigt sehr gut die Veränderungen. | Foto: Rolf Jansen | Canon EOS 1 D Mark III / 300er 2,8 Festbrennweite von Canon

 

Druckergebnis und Original im Vergleich aller Kalenderfotos

 

Druckergebnis* Originalfotos
Druckergebnis: Fischadler

Druckergebnis: Fischadler

Kalenderdeckblatt: Fischadler

Kalenderdeckblatt: Fischadler

Druckergebnis: Bartmeise

Druckergebnis: Bartmeise

Bartmeise

Bartmeise

Druckergebnis: Bekassine

Druckergebnis: Bekassine

Bekassine

Bekassine

Druckergebnis: Bienenfresser

Druckergebnis: Bienenfresser

Bienenfresser

Bienenfresser

Druckergebnis: Eisvogel

Druckergebnis: Eisvogel

Eisvogel

Eisvogel

Druckergebnis: Kleiber

Druckergebnis: Kleiber

Kleiber

Kleiber

Druckergebnis: Kolbenente

Druckergebnis: Kolbenente

Kolbenente

Kolbenente

Druckergebnis: Rohrweihe

Druckergebnis: Rohrweihe

Rohrweihe

Rohrweihe

Druckergebnis: Säbelschnäbler

Druckergebnis: Säbelschnäbler

Säbelschnäbler

Säbelschnäbler

Druckergebnis: Sperbereule

Druckergebnis: Sperbereule

Sperbereule

Sperbereule

Druckergebnis: Uferschnepfe

Druckergebnis: Uferschnepfe

Uferschnepfe

Uferschnepfe

Druckergebnis: Wiedehopf

Druckergebnis: Wiedehopf

Wiedehopf

Wiedehopf

Druckergebnis: Zwergrohrdommel

Druckergebnis: Zwergrohrdommel

Zwergrohrdommel

Zwergrohrdommel

* Durch das Abfotografieren der Kalenderseiten sind Farbweichungen zum tatsächlichen Druckergebnis möglich. Die fotografische Darstellung der Druckergebnisse dient der Anschauung. Die Bewertung der Farbtreue wird durch in Augenscheinnahme und im Verhältnis zu den Druckergebnissen weiterer Anbieter im Test vorgenommen.


 

Tutorial zur fotokasten Software

In diesem kurzen Tutorial geben wir euch einige Tipps zur fotokasten comfort Software (ip.labs). Der Einstieg in die Software gelingt sehr schnell und die Fotokalendererstellung macht von Beginn an richtig Spaß. Insgesamt ist die Software aus dem Hause ip.labs eine der consumerfreundlichsten Softwarelösungen am Markt und wird unter anderem auch von Photodose eingesetzt.

 

  • Tipp 1

Fotoordner mit den Fotos für den Kalender in die Software laden

Um nach dem Start der fotokasten comfort Software nach der Produktwahl schnell mit der Kalendergestaltung beginnen zu können, muss man zunächst die Fotos für den Kalender aus einem Ordner auf dem Rechner öffnen. Es empfiehlt sich, einen Fotoordner anzulegen, der nur die ausgewählten 13 Fotos (Deckblatt + 12 Monate) enthält, damit die Übertragung in die Software nicht unnötig lange dauert. In der Software oben links findet sich ein Reiter mit der Aufschrift „Fotos“. Mit einem Klick auf den Reiter kann man nun durch die eigene Festplatte navigieren und den gewünschten Fotoordner öffnen. Die Fotos aus dem Ordner werden nun in die linke Leiste übertragen und lassen sich von dort per drag & drop auf den Kalenderseiten platzieren.

Fotoordner öffnen

Der gewünschte Fotordner mit den Fotos für den Fotokalender lässt sich über den rot markierten Reiter öffnen.

 

  • Tipp 2

Den Startmonat des Kalenders definieren

Der Startmonat des eigenen Fotokalenders lässt sich mit der Software von fotokasten selbst einstellen. Beispielsweise, wenn man mitten im Jahr einen individuellen Kalender verschenken möchte, ist es möglich, den Startmonat Juli 2014 zu setzen. Der Kalender würde dann im Juni 2015 enden. Um diese individuellen Einstellungen vornehmen zu können, findet sich unten links in der Software direkt eine Möglichkeit (rot umrandet im Screenshot unten), den Startmonat aber auch das Jahr zu wählen.

Startmonat

Der Startmonat des Kalenders kann frei gewählt werden.

 

  • Tipp 3

Eigenen Text setzen

Es ist natürlich möglich, auch eigene Texte in den Fotokalender drucken zu lassen. In unserem Fall beschriften wir das Foto des Bienenfressers nur schlicht mit dem Namen des Vogels. Würde man das Foto kleiner halten, lassen sich natürlich auch Gedichte oder individuelle Texte hinzufügen.

Eine Textbox lässt sich rechts im Menü (siehe Screenshot unten) hinzufügen. Mit der Maus kann man die Größe der Textbox anpassen und diese per drag & drop auf dem Kalender positionieren. Mit einem Doppelklick auf die Textbox öffnet sich das Texteditorfenster. Dort kann man seinen Text eingeben, die Schriftgröße definieren und aus einer Vielzahl von Schriftarten wählen.

Kalender mit eigenen Texten

Eigene Texte können dem Jahreskalender nach Belieben hinzugefügt werden.

 

Der Effekt Büroklammer

Foto mit dem Effekt Büroklammer und Text im Druckergebnis. Die Anwendung von Effekten wird im folgenden Tipp erläutert.


 

  • Tipp 4

Effekte auf Fotos anwenden

Die Software von fotokasten bietet unter dem Reiter „Effekte“ in der Navigation links oben eine Vielzahl von Effekten und Schablonen, die auf die Fotos im Kalender angewendet werden können. Beispielsweise kann man ein einzelnes Foto mit einer Büroklammer versehen oder auch wie ein Stapel Fotos wirken lassen. Die Spielereien kann man auf ein Foto anwenden, indem man den gewünschten Effekt einfach mit der Maus auf das Foto im Kalender zieht. Mit den Designs kann man sich richtig austoben, bis man einen passenden für das Foto gefunden hat. Einen neuen Effekt zieht man wieder einfach auf das Foto und der alte Effekt wird dadurch aufgehoben.

Effekte

Eine Vielzahl von Effekten lassen sich mit der Software auf die Fotos im Kalender anwenden.

 

  • Tipp 5

Bildbearbeitung mit der Software

Durch einen Rechtsklick auf das Foto erreicht man über das sich öffnende Menü die Bildbearbeitung. Dort kann man unter anderem eine automatische Bildoptimierung aktivieren, rote Augen entfernen oder auch Effekte wie Sepia (Braunschleier) auf ein Foto anwenden (siehe Foto im Screenshot unten).

Bildbearbeitung

Mit der Bildbearbeitung lassen sich beispielsweise rote Augen entfernen oder auch Effekte wie Sepia (Braunschleier) auf das Foto anwenden.

 


 

Die Fotokalender von fotokasten vorgestellt

 

Nina HoldijkVon unserer Redakteurin Nina Holdijk

 
 
 
 
 
fotokasten ist ein Anbieter von Fotoprodukten mit Sitz in Waiblingen. In Sachen Fotokalender gibt es bei diesem Fotodienstleister relativ viel zu entdecken, sodass sich ein Stöbern auf den Internetseiten des Anbieters durchaus auch für Fotofans lohnen könnte, die einmal etwas Abwechslung von dem üblichen Kalenderangebot suchen. Im Folgenden versuchen wir darzustellen, welche Besonderheiten das Angebot von fotokasten im Bereich Fotokalender aufweist. Unsere Recherchen haben wir dabei am 10.04.2014 durchgeführt. Nicht auszuschließen ist selbstverständlich, dass der Fotodienstleister im Laufe der Zeit sein Angebot verändert – schließlich gibt es immer wieder neue Trends in Sachen Fotoprodukte.

 

Große Auswahl an Fotokalendern

Auffällig am Angebot von fotokasten im Bereich Fotokalender ist zunächst einmal die große Auswahl an unterschiedlichen Produkten. So gibt es derzeit Wandkalender, Namenskalender, Tischkalender, sogenannte Nostalgie-Fotokalender, Foto-Jahresplaner, Taschenkalender und Echtfotokalender. Außerdem existiert ein separater Kalender-Shop.

Eine solch breit angelegte Auswahl ist zu begrüßen: Für nahezu jeden Fotofan sollte das passende Produkt dabei sein. Was sich hinter den Bezeichnungen Wandkalender, Taschenkalender und Tischkalender im Groben verbirgt, sollte kein großes Geheimnis sein. Erklärungsbedürftiger sind im Falle von fotokasten vor allem die Produkte Nostalgie-Fotokalender, Namenskalender und in gewisser Weise auch das Produkt Foto-Jahresplaner. Was der Anbieter unter diesen Produktbezeichnungen anbietet, klären wir im Folgenden. Auf die Wandkalender werden wir aber weiter unten auch noch eingehen – schließlich sind diese echte Klassiker.

 

Mal etwas anderes: ein Nostalgie-Fotokalender

Die Bezeichnung Nostalgie-Fotokalender macht ohne Frage neugierig. Was verbirgt sich also hinter ihr? Offenbar bietet fotokasten unter dieser Produktbezeichnung Fotokalender auf einem Blechschild an. Auf dem Schild ist dann das individuelle Foto (oder die individuellen Fotos/mit oder ohne Text) sowie ein Kalendarium zu erkennen.

Mithilfe eines Magnetringes kann dann zum Beispiel ein bestimmter Monat markiert werden, was für mehr Übersichtlichkeit sorgt. Verfügbar ist der Nostalgiekalender der Marke aus Waiblingen in diversen Formaten. Die Bezeichnung Nostalgie-Kalender hat der Anbieter sicherlich vor dem Hintergrund gewählt, dass bei einer entsprechenden Gestaltung ein Kalender auf Blech an die guten alten Blechschilder erinnert, die in früheren Zeiten unter anderem gerne zu Werbezwecken eingesetzt wurden.

 

Namenskalender – Individualität ohne eigene Fotos

Auch die Bezeichnung Namenskalender erschließt sich nicht auf Anhieb. Bei fotokasten ist hiermit nicht etwa ein Geburtstagskalender oder Ähnliches gemeint, sondern vielmehr ein Kalender, der sich auch ohne eigene Fotos gestalten lässt. Die Individualisierung der vorgegebenen Motive erfolgt einfach, indem in den Motiven auf relativ kreative Art und Weise der Name des Kalenderbesitzers auftaucht.

Wer die Wiedergabe des Namens nicht spannend genug findet, kann sich aber auch für eine andere 15-stellige Nachricht entscheiden. Bei fotokasten können Kunden einen solchen Kalender als klassischen Wandkalender, als Tischkalender oder als CD-Kalender bestellen. Der Wandkalender wird derzeit im Hochformat DIN A4 angeboten. Der Tischkalender weist eine Größe von 29,7 x 10,5 cm auf und kann mithilfe eines Dreieckaufstellers ohne weitere Hilfe stehen. Beim CD-Kalender dient hingegen eine CD-Hülle als Aufsteller.

 

Foto-Jahresplaner – das ganze Jahr im Blick

Bei den Foto-Jahresplanern von fotokasten kommt Funktionalität sehr viel Bedeutung zu. Es handelt sich bei diesen Kalendern quasi um Plakate, auf denen das gesamte Jahr übersichtlich dargestellt ist. Solche Kalender kennt man in der Regel aus dem Büroalltag. Natürlich lassen sich aber auch diese Fotokalender von fotokasten mit individuellen Fotos anreichern, sodass eine persönlichere Ausstrahlung erzielt werden kann.

Derzeit bietet der Hersteller die Jahresplaner in den Formaten A3 und A2 an, sodass sich auch recht große freie Wandflächen mit diesen Kalendern funktional verschönern lassen sollten. Jahresplaner gehören mittlerweile in das Angebot vieler Fotodienstleister – sie sind somit nicht derart ausgefallen wie zum Beispiel der Nostalgie-Fotokalender.

 

Klassiker dürfen bei fotokasten nicht fehlen!

Mit den Nostalgie-Fotokalendern, den Namenskalendern und den Foto-Jahresplanern haben Sie bereits außergewöhnlichere bzw. erklärungsbedürftigere Produkte aus dem Fotokalenderangebot des Herstellers kennengelernt. Nicht vorenthalten möchten wir Ihnen an dieser Stelle aber auch die wahren Klassiker im Angebot von fotokasten: die Wandkalender. Zu den Fotokalendern, die wir in diesem Artikel nicht mehr vorstellen können – den Tischkalendern, dem Taschenkalender und den Echtfotokalendern – sowie zu allen anderen Produkten finden Sie weitere Infos natürlich auf den Internetseiten von fotokasten.

Nun aber zu den Wandkalendern: Die Auswahl an unterschiedlichen Modellen und Formaten ist bei fotokasten hier erstaunlich groß. Alleine der klassische Wandkalender, wie wir ihn alle kennen, wird bei fotokasten derzeit in elf unterschiedlichen Formaten angeboten: von DIN A5 bis DIN A2 (jeweils im Hoch- sowie im Querformat, DIN A5 aber nur im Querformat) und zusätzlich noch in vier quadratischen Formaten. Picken wir uns einmal ein Standardmodell heraus, um zu klären, wie es um die Ausstattung der klassischen Wandkalender bei fotokasten bestellt ist. Beim Wandkalender A4 hoch gibt fotokasten auf den eigenen Internetseiten unter anderem an, dass dieses Modell 12 Monatsseiten plus zusätzliches Deckblatt aufweise und per digitalem Offsetdruck auf 250g-Papier gedruckt werde. Der Startmonat ist dabei frei wählbar, was den Kalender auch zu einem passenden Geschenk für alle macht, die zum Beispiel im Sommer Geburtstag haben. Es ist anzunehmen, dass die benannten Ausstattungsmerkmale auch bei den übrigen Wandkalendern in den anderen benannten Formaten anzutreffen sind. Im Detail geprüft haben wir dieses allerdings nicht.

Neben den klassischen Wandkalendern bietet fotokasten in der Kategorie Wandkalender übrigens noch andere Kalendermodelle an: Derzeit sind dies der Küchenkalender groß, der Küchenkalender, der Klappkalender A2, der Klappkalender A3, der Familienplaner sowie der Panoramakalender quer. Bei einem solch breit aufgestellten Angebot sollte es ein Leichtes sein, auch ein außergewöhnlicheres Modell zu finden, das einem selbst oder aber einem Beschenkten Spaß bereiten wird.
 


 

Informationen zu fotokasten Fotokalendern: Support, Versanddauer und mehr

 

  • Einstiegspreis Fotokalender: Kleiner Taschenkalender 22x10cm für 5,99 € | Versandkosten: 2,95 €
  • Versandkosten: 4,95 € / Deutschland (größere Kalender ab A5)
  • Erstellung: Online Erstellung möglich | kostenlose Software für Windows ab XP
  • Bindung: Wire-O-Bindung (Spiralbindung)
  • Produktion & Versand: Versandfertig in ca. 5 Werktagen laut Herstellerangabe
  • Zahloptionen: Lastschrift, Vorkasse & Kreditkarte

 

Kalendererstellung: Windows, Mac, Linux, Online Erstellung und PDF Service

 

Unterstützte Systeme Windows* Mac OS X* Linux* Online Erstellung möglich PDF Service
fotokasten + +

*gilt für die unterstützten Systeme der downloadbaren Software von fotokasten

 

Adresse

 
fotokasten GmbH
Anton-Schmidt-Str. 5 – 15
71332 Waiblingen
Kundenservice-Telefonnummer: 01805 – 006111 (* 0,14€/Min aus dem dt. Festnetz | max. 0,42€/Min aus dem Mobilfunk)
[Erreichbarkeit: Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 22.00 Uhr | Samstags: 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr]

 

Preise

Format Bindung Grammatur Preis Versandkosten Gesamtkosten
21x30cm (A4 hoch) Wire-O-Bindung 250g/qm 14,99 € 4,95 € 19,94 €
42×29,7cm (Din A3 hoch) Wire-O-Bindung 250g/qm 24,99 € 4,95 € 29,94 €
42×59,4cm (Din A2 hoch) Wire-O-Bindung 250g/qm 39,99 € 4,95 € 44,94 €
20x20cm Wire-O-Bindung 250g/qm 14,99 € 4,95 € 19,94 €
40x40cm Wire-O-Bindung 250g/qm 35,99 € 4,95 € 40,94 €

* Beispielpreise bestimmter Konfigurationen / Stand: Mai 2014 | Alle Preisangaben ohne Gewähr


 

Beispielfotos von dem fotokasten Fotokalender im Test

 

Die Verpackung

Die Verpackung unseres Jahreskalenders.

 

Das Deckblatt

Das Deckblatt kann als zusätzliche Seite bei fotokasten ebenfalls frei gestaltet werden.

 

Wire-O-Bindung

Die Wire-O-Bindung beim Fotokalender von fotokasten ist sehr gut verarbeitet. Die einzelnen Kalenderseiten können problemlos geblättert werden.

 

Makroaufnahme vom Druck.

Makroaufnahme vom Druck.

 

Foto mit Effekt

Beispiel für einen der schönen Effekte, mit denen man seine Fotos versehen kann.

 

Griffige Kalenderseiten

Die 250g/qm schweren Kalenderseiten sind schön griffig.

 


 

 


Autor:

 

Kommentare, Leserbriefe und Erfahrungen von Kunden

6 Kommentare zu “Der fotokasten Fotokalender im Test
  1. FM* - Das Fotobuch Magazin sagt:

    Unsere heutige Facebookaktion für eure Erfahrungsberichte läuft bis 20 Uhr – also ran an die Tasten 🙂

    Euer Team von FM* – Das Fotobuch Magazin

  2. Manuela T. sagt:

    Für Fotokalender oder Fotobücher hab ich keine Geduld, was ich aber gerne mal mache und verschenke sind Fototassen oder auch Poster. Das ist mit einem Bildupload erledigt. Bei Fotokasten habe ich mir schon eine Fototasse bei einer Aktion bestellt und die ist echt toll. Mittlerweile haben wir einige davon im Schrank. Außerdem habe ich mir dort mal eine Handyhülle mit einem Foto von meinem Schatz bestellt, die auch super ist.

  3. Isabell Runau sagt:

    Mein Freund hat für mich einen Fotokalender dort bestellt, den ich super schön finde. Das der Kalender von Fotokasten.de kommt, weiß ich nur wegen des Logos. Die Kalenderseiten haben einfach nur große Fotos von gemeinsamen Urlauben. Hintergründe hat er nicht benutzt, aber die Fotos sind super geworden und der Kalender hängt jetzt groß und breit in meiner Küche, damit jeder ihn sehen kann 😉

  4. Katrin J. sagt:

    Ich hatte mir vor längerer Zeit schon einen Fotokalender A4 quer bei fotokasten.de bestellt. Dafür habe ich den Online-Editor genutzt. Eigentlich nutze ich vorinstallierte Hintergründe und Bildchen kaum, allerdings gibt es dort wirklich ein großes Angebot schöner Hintergründe. Im Nu war ein Kalender erstellt. Das geht sehr schnell, weil z. B. farbliche Rahmen um die Fotos direkt automatisch in passender Farbe hinzugefügt werden und so ein harmonisches Gesamtbild der Kalenderseite schnell erstellt ist. Selten habe ich dieses noch abgeändert. Mit dem Gesamtprodukt (ein Geschenk für andere) war ich auch zufrieden, soweit ich mich erinnern kann.

  5. Finchen sagt:

    Schöne Fotobücher, schöne Fotokalender und mehr muss man zu fotokasten nicht sagen. Ach ja, schöne Fototassen haben die dort auch!!!

  6. Marie-Anne sagt:

    fotokasten finde ich auch super. Man muss immer mal wieder bei Thcibo darauf achten. Die arbeiten wohl zusammen. Manchmal gibt es super Aktionen dort für den Anbieter mit ordentlichen Rabatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

sieben + 11 =