Seite auswählen

Tierwelten – Fotowettbewerb des ZFMK


Fotowettbewerb des zoologischen Forschungsmuseums Alexander Koenig

 

  • Teilnahme bis 31. Oktober 20115

 

Von unserem stellv. Chefredakteur Rolf Jansen

ZFMK – dieses Kürzel steht für das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig, welches in Bonn zu finden ist. Und schon sind wir wieder ein Stückchen schlauer! Dass auch ein Museum Veranstalter eines Fotowettbewerbes sein kann, beweist das ZFMK in diesem Jahr bereits zu wiederholten Male. Für den Fotowettbewerb des Jahres 2015 hat sich das Museum das Thema „Tierwelten – Freilebende Tiere auf Touren entdecken“ ausgesucht. Im Folgenden finden Sie ein paar Basisinformationen zu dem Wettbewerb sowie Hinweise darauf, wo es weiterführende Informationen gibt.

 

Thema Tierwelten

Das Thema „Tierwelten – Freilebende Tiere auf Touren entdecken“ spricht für sich selbst. Offenbar ist dies auch der Grund dafür, warum wir in der Beschreibung des Wettbewerbes, die auf den Internetseiten des ZFMK zu finden ist (siehe Quellenangabe), zumindest keine langen Erklärungen und keine endlosen Interpretationen des Themas finden konnten. Somit ist zumindest logischerweise zunächst davon auszugehen, dass der Veranstalter einfach tolle Tieraufnahmen sucht, die auf Ausflügen und Ähnlichem entstanden sind. Eine kleine Einschränkung gibt es dann aber doch, da das Wörtchen „freilebend“ zu beachten ist: Laut eines Flyers zum Wettbewerb (siehe Quellenangabe) seien keine Haustierfotos und keine von Tieren in zoologischen Anlagen, sondern nur von Wildtieren erlaubt. Der Dackel, den man beim Waldspaziergang trifft, scheidet also schon einmal genauso aus wie der zugegebenermaßen zwar wildere, aber nicht frei lebende Löwe aus dem Zoo. Das Thema ist aber ohne Frage dennoch sehr attraktiv, lädt es doch dazu ein, in der Natur auf Fotosafari zu gehen.

 

Preise und Einsendeschluss

Jeder, der an einem Fotowettbewerb teilnimmt, will zunächst in der Regel erst einmal erfahren, wie viele Bilder er einreichen darf, bis wann die Wettbewerbsbeiträge beim Veranstalter eingegangen sein müssen und was es zu gewinnen gibt. Dieser erste Wissensdurst kann gestillt werden! Laut der online verfügbaren Wettbewerbsbeschreibung des ZFMK könnten beim Fotowettbewerb „Tierwelten – Freilebende Tiere auf Touren entdecken“ bis zu drei Aufnahmen pro Teilnehmer eingereicht werden und der Einsendeschluss sei auf den 31. Oktober 2015 datiert. Beide Regelungen lassen also für die Teilnehmer einen gewissen Spielraum, was zu begrüßen ist: Man muss sich nicht auf eine einzige Aufnahme beschränken und bis zum 31. Oktober sind zumindest vom heutigen Stand aus (Anfang Juli 2015) noch viele Wochen Zeit.

Doch kann sich die Teilnahme an dem Wettbewerb hinsichtlich der ausgelobten Preise überhaupt lohnen? In dieser Hinsicht ist festzustellen, dass der Wettbewerb zwar keine Preisgelder vorsieht, dafür aber insgesamt sechs Preise, die für den zu unterstellenden Adressatenkreis (Menschen mit Interesse an Tieren) attraktiv sein könnten. Die Anzahl von sechs Preisen kommt zustande, da der Wettbewerb in zwei Kategorien durchgeführt wird: Zum einen gibt es eine Kategorie für unter 18-jährige Personen, in der drei Preise ausgelobt sind, zum anderen eine für Teilnehmer, die älter als 18 Jahre sind und in ihrer Kategorie ebenfalls die Chance auf drei Preise haben. Diese Aufteilung nach Altersgruppen ist grundsätzlich eine schöne Idee: So haben auch jüngere Teilnehmer eine echte Chance, für ihre Kreativität und ihren fotografischen Einsatz belohnt zu werden. Details zu den Preisen sind auf der Internetseite des ZFMK nachzulesen – so viel vorneweg: Je nach Platzierung geht es grob gesagt um individuelle Museumsführungen, Tierpatenschaften und Zoo-Besuche sowie bei allen Preisen zusätzlich um kostenlose Jahresmitgliedschaften in der Alexander Koenig Gesellschaft.

 

Weitere Informationen zum Fotowettbewerb

Wie bei jedem Fotowettbewerb ist es auch beim Wettbewerb „Tierwelten – Freilebende Tiere auf Touren entdecken“ des Zoologischen Forschungsmuseums Alexander Koenig wichtig für die Teilnehmer, die Teilnahmebedingungen sorgfältig zu studieren. Hier erhält man unter anderem weitere Informationen zu der Jurierung, zu der anvisierten Nutzung der eingereichten Fotos, zur Art der Einsendung und zu vielem anderen mehr, sodass individuell entschieden werden kann, ob eine Teilnahme machbar ist und infrage kommt. Zu finden sind die Wettbewerbsbeschreibung und die Teilnahmebedingungen online auf der Website des ZFMK.

 

AnsehenFotowettbewerbe

 


Redakteur dieser Rubrik:

Rolf JansenAutor: ist stellvertretender Chefredakteur bei FM* – Das Fotobuch Magazin und unter anderem verantwortlich für die Rubrik „Fotobuch Testberichte“ sowie „Fotowettbewerbe“.

E-Mail: rolf.jansen|at|fotobuchmagazin.de

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blitzangebote