Seite auswählen

Fotowettbewerb für Kinder & Jugendliche: Natur im Fokus


 

Fotowettbewerb „Natur im Fokus“ für Kinder und Jugendliche aus Bayern

 

  • Teilnahme nicht mehr möglich

 

Junge Fotografen der Natur auf der Spur

 
Bearbeitet von unserem stellv. Chefredakteur Rolf Jansen

 

Die Sommerferien in Bayern starten traditionell spät – reichen dafür aber auch bis in den Spätsommer hinein, in diesem Jahr bis in die Mitte des Septembers. Bayrischen Kids und Teens bleibt in diesen Tagen also noch genug Zeit, um ihre Ferien mit spannenden Aktivitäten zu füllen – auch wenn vielleicht die Urlaubsreise in ferne Gefilde bereits absolviert ist. Für eine sinnvolle und spannende Freizeitgestaltung „dahoam“ bietet sich der Fotowettbewerb „Natur im Fokus“ an: Eine Teilnahme an diesem Wettbewerb ist noch bis zum 30. September 2014 möglich, sodass auch noch die Fotos aus den bayerischen Sommerferien ideal für eine Teilnahme genutzt werden können. Ausgerichtet wird der Fotowettbewerb vom Museum „Mensch und Natur“ sowie vom Bayerischen Umweltministerium. Wichtiges rund um den Wettbewerb erfahren Sie im Folgenden.

 

Wer darf teilnehmen?

Der Fotowettbewerb „Natur im Fokus“ richtet sich an junge Fotografen, besser gesagt an solche, die zwischen sieben und achtzehn Jahre alt sind. Die doch relativ großzügig bemessene Altersspanne ist allerdings kein Anlass zu der Befürchtung, dass nur die Ältesten und somit erfahreneren Fotografen eine Chance auf Gewinne haben. Die Verantwortlichen haben vorgesorgt und drei Altersklassen etabliert, sodass die Teilnehmer bzw. ihre Beiträge möglichst fair bewertet werden können. Neben den Altersvorgaben gibt es noch eine weitere wichtige Teilnahmebedingung zu erfüllen: Wie auf der Website zum Wettbewerb zu erfahren ist, ist der Fotowettbewerb „Natur im Fokus“ ausschließlich Kindern und Jugendlichen aus Bayern vorbehalten. Hinter dieser Beschränkung steckt aber sicherlich nicht eine überhebliche Interpretationsweise des „Mia-san-Mia“-Gedankes, sondern gewiss das Anliegen des Wettbewerbes, die Natur der bayerischen Heimat für Kinder und Jugendliche interessant zu machen. Eng damit verbunden scheint der Wunsch zu sein, bei der jungen Zielgruppe ein Bewusstsein für den Umweltschutz zu generieren.

 

Thematische Schwerpunkte

Das Thema „Natur“ wäre – gerade für einen Fotowettbewerb, der sich an Kinder und Jugendliche richtet – wohl etwas zu weit gefasst. Auch in diesem Jahr gibt es offenbar daher beim Fotowettbewerb „Natur im Fokus“ des Museums „Mensch und Natur“ und des
Bayerischen Umweltministeriums thematische Schwerpunkte. 2014 sind laut Angaben auf der Wettbewerbs-Website Bilder gefragt, die in eine der Kategorien „Alle Wetter“ oder „Klein, aber oho – Insekten und Co.“ passen. Diese beiden Kategorien sollten ausreichend Potenzial aufweisen, die Fantasie der jungen Fotografen zu beflügeln. Zu beachten ist dabei aber, dass ausdrücklich keine Fotografien erwünscht sind, welche nicht die heimische Natur zeigen. Somit sind zum Beispiel Fotos, die in Zoos aufgenommen wurden, nicht für den Wettbewerb geeignet – dies ergibt sich auch aus den Teilnahmebedingungen, die auf der Website des Fotowettbewerbes „Natur im Fokus“ in ihrer Gänze nachzulesen sind.

 

Der Ablauf des Fotowettbewerbs

Die Teilnahme an dem Fotowettbewerb „Natur im Fokus“ ist einfach und somit auch von der noch jungen Zielgruppe zu bewältigen. Zunächst müssen selbstverständlich die Fotos unter Berücksichtigung des Teilnahmeschlusses übermittelt werden. Dabei darf jeder Teilnehmer maximal zwei Fotos pro Kategorie einreichen, wobei diese Fotos natürlich vom Teilnehmer selbst angefertigt sein müssen. Die Übermittlung der Fotos, die laut Teilnahmeregelungen nicht inhaltlich verändert werden dürfen, geht mit einer Anmeldung einher. Diese kann wahlweise über das Internet erfolgen, wobei die Fotos praktischerweise direkt hochgeladen werden können, oder aber per Post.

Bei letzterer Variante müssen die Teilnehmer einen Flyer ausfüllen und die Fotos in Form von Abzügen, Ausdrucken oder auf CD ebenfalls per Post einsenden. Auch die Teilnehmer, welche die Fotos im Netz hochladen, scheinen aber nicht ganz am Postweg vorbei zukommen: Im Flyer zum Wettbewerb wird eine Einverständniserklärung erwähnt, die per Post zu übersenden ist und natürlich von allen Teilnehmern vorab sorgfältig studiert werden sollte. Darüber hinaus sind bei beiden Wegen der Teilnahme ein paar Angaben zu den Fotos notwendig. Was dabei im Detail gewünscht wird, lässt sich auf der Website des Fotowettbewerbes schnell nachlesen. Aber keine Angst: Auch an dieser Stelle werden die jungen Teilnehmer nicht überfordert.

 

Preise beim Fotowettbewerb Natur im Fokus

Wer schon im jungen Alter seine Kreativität und Naturverbundenheit unter Beweis stellt, muss belohnt werden. Kein Wunder also, dass auch beim Fotowettbewerb „Natur im Fokus“ tolle Gewinne auf die jungen Fotografen warten. Auf der Preisliste stehen unter anderem Naturerlebniswochenenden, Bildbände, Zeitschriftenabos für die Zeitschrift „natur“ und allerhand mehr. Wer es ganz genau wissen möchte, findet unter anderem im Flyer zum Wettbewerb, der ebenfalls auf der Website des Fotowettbewerbes abrufbar ist, weitere Informationen. Ausreichend Anreiz, an dem Wettbewerb teilzunehmen, sollten diese Preise bei Weitem liefern. In diesem Sinne sei allen Teilnehmern ein glückliches Händchen bei der Fotosafari durch Bayern gewünscht!

 

AnsehenAktuelle Fotowettbewerbe ansehen

 


Redakteur dieser Rubrik:

Rolf JansenAutor: ist stellvertretender Chefredakteur bei FM* – Das Fotobuch Magazin und unter anderem verantwortlich für die Rubrik „Fotobuch Testberichte“ sowie „Fotowettbewerbe“.

E-Mail: rolf.jansen|at|fotobuchmagazin.de

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.