Seite auswählen

EuroNatur Fotowettbewerb 2016


Fotowettbewerb von EuroNatur im Jahr 2016

 

  • Teilnahme nicht mehr möglich

 

Von unserem stellv. Chefredakteur Rolf Jansen

Bereits mehrfach haben wir über den Fotowettbewerb berichtet, der von EuroNatur, einer gemeinnützige Stiftung, die sich dem Naturschutz widmet, und weiteren Akteuren regelmäßig ausgerichtet wird. Auch im Jahr 2016 können passionierte Naturfotografen wieder an diesem Fotowettbewerb teilnehmen. Das Besondere an diesem Wettbewerb ist unter anderem die thematische Offenheit: Teilnehmer sind – grob gesagt – aufgefordert, auf Streifzüge durch die europäische Natur zu gehen und eigenständig tolle Motive für Naturfotos zu finden.

Eingrenzungen dieser Wettbewerbsoffenheit gibt es eher im positiven Sinne: Laut online verfügbarer Teilnahmebedingungen sind zum Beispiel beim Wettbewerb zum einen selbstverständlich Verhaltensregeln, die dem Tier- und Naturschutz dienen sollen, zu berücksichtigen und zum anderen außereuropäische Motive, Bilder von Hof- und Haustieren sowie von Zuchtformen von Wildpflanzen und digital manipulierte Bilder nicht willkommen. Letzteres dient in seiner Gesamtheit sicherlich der Authentizität. Mehr zu dem Fotowettbewerb von EuroNatur erfahren Sie im Folgenden.

 

Preise, Fotokalender und Ausstellung

Laut Angaben auf der Website von EuroNatur gibt es auch im Jahr 2016 wieder zwölf Preise – eventuell zusätzlich auch noch einen Jury-Preis – beim Fotowettbewerb zu gewinnen. Die Preise für die Plätze fünf bis zwölf sowie der ggf. zu vergebene Preis der Jury sollen aus je einem 25-Euro-Gutschein der EuroNatur Service GmbH bestehen. Bei den Teilnehmern, die einen der vier vordersten Plätze erreichen, sind die Preise noch einmal deutlich beachtlicher, allerdings handelt es sich immer um Sachpreise: In aufsteigender Reihenfolge soll hier laut Ausschreibung eine Uhr, eine dreitägige Reise für zwei Personen, ein zweitägiger Aufenthalt in einem Wellnesshotel für zwei Personen und als Hauptgewinn ein Fernglas zu ergattern sein.

Bleibt die Frage, was mit den zwölf Siegerbildern geschieht. Sie sollen wie auch in den letzten Runden der Fotowettbewerbe von EuroNatur in einem Kalender sowie anderweitig veröffentlicht werden und als Basis für eine Ausstellung dienen. Interessant ist in Bezug auf die Ausstellung, dass bei dieser auch solche Bilder zu sehen sein sollen, die es nicht auf die obersten zwölf Ränge geschafft haben, die aber dennoch begeistern konnten. So erfahren noch mehr Teilnehmer zumindest eine kleine Ehrung. Die zwölf Sieger sollen übrigens zudem ein Exemplar des Kalenders erhalten.

 

Ein kurzer Blick auf die Rahmenbedingungen

Kostenlose Teilnahme, Teilnahmemöglichkeit für Fotografen, die in Europa leben (Hauptwohnsitz), und maximal fünf Wettbewerbseinreichungen pro Teilnehmer – unter anderem auch in diesen Punkten der Teilnahmebedingungen bleibt sich der Veranstalter in diesem Jahr treu. Bei der Einsendung der Aufnahmen sind zudem wieder eine Reihe Formalitäten zu beachten, die sich in den Teilnahmebedingungen in Ruhe nachlesen lassen. Darüber hinaus regeln letztere viele weitere wichtige Fragen – also bitte gut durchlesen! Einsendeschluss für den aktuellen Fotowettbewerb ist übrigens der 31. März 2016.

 

So steht es um die Konkurrenz

Wer wissen möchte, wie hoch das Niveau beim Fotowettbewerb von EuroNatur ist, kann von Glück sagen, dass dieser Wettbewerb schon mehrmals stattgefunden hat. Auf der Internetseite von EuroNatur sind daher auch die Gewinnerfotos der vergangenen Jahre zu finden, durch deren Betrachtung jeder potenzielle Teilnehmer sich ein eigenes Bild vom Wettbewerbsniveau machen kann. Unsere Einschätzung lautet, dass das Niveau bei diesem Wettbewerb durchaus hoch ist – und das, obwohl keine Geldpreise in schwindelerregenden Höhen locken. Freude, die Gewinnerfotos der vergangenen Jahre durchzusehen, ist somit jedem Naturliebhaber schon einmal sicher.

 

AnsehenAlle Fotowettbewerbe anzeigen

 


Redakteur dieser Rubrik:

Rolf JansenAutor: ist stellvertretender Chefredakteur bei FM* – Das Fotobuch Magazin und unter anderem verantwortlich für die Rubrik „Fotobuch Testberichte“ sowie „Fotowettbewerbe“.

E-Mail: rolf.jansen|at|fotobuchmagazin.de

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × drei =