Seite auswählen

Fotowettbewerb der Deutschen Stiftung Denkmalschutz


Fokus Denkmal – Wettbewerb für junge Leute

 

  • Teilnahme bis 25. September 20115

 

Von unserem stellv. Chefredakteur Rolf Jansen

Der Denkmalschutz ist ohne Frage wichtig für uns: Er bewahrt Objekte, die zu unserer Kultur gehören. Wer allerdings nicht gerade in einem denkmalgeschützten Gebäude lebt, wird sich vielleicht noch gar nicht so intensiv mit dem Thema Denkmalschutz auseinandergesetzt haben. Dabei liegt die Vermutung nahe, dass insbesondere auch für junge Leute das Bewahren aus kulturellen Gründen Neuland sein könnte. Schließlich setzt Denkmalschutz auch ein gewisses kulturhistorisches Verständnis voraus, das man sich erst einmal aneignen muss. Zu einer Auseinandersetzung mit dem Thema Denkmalschutz durch junge Personen könnte unter anderem ein Fotowettbewerb anregen, den die Deutsche Stiftung Denkmalschutz im Jahr 2015 zum wiederholten Male anlässlich des Tages des offenen Denkmals veranstaltet. Im Folgenden haben wir ein paar grundlegende Informationen zu diesem Wettbewerb zusammengetragen und geben Ihnen Hinweise, wie Sie bei Bedarf mehr über den Wettbewerb erfahren können.

 

Wettbewerbsthema und Zielgruppe

Wie sich auf den Internetseiten zum „Tage des offenen Denkmals“, welche von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz herausgegeben wird, in Erfahrung bringen lässt, lautet das Thema des diesjährigen Fotowettbewerbs „Handwerk, Technik, Industrie“. Dabei ist selbstverständlich der Bezug zum Thema Denkmalschutz zu beachten. Der Wettbewerb weist somit zwar ein klar umrissenes Thema auf, gleichzeitig ist dieses Thema aber auch eines, was nach unserer Einschätzung noch viel kreativen Spielraum bieten sollte. Dies ist auch vor dem Hintergrund zu begrüßen, dass die Wettbewerbsteilnehmer noch relativ jung sind.

Der Wettbewerb, der wie jedes Jahr den Übertitel „Fokus Denkmal“ trägt, richte sich nämlich laut der online verfügbaren Ausschreibung an Teilnehmer, die bis zu 20 Jahre alt sind. Somit haben wir es also mit einem Jugend-Fotowettbewerb zu tun, der allerdings nicht an den Grenzen der Volljährigkeit haltmacht. In Hinblick auf das Thema sollte der Wettbewerb gut zu der Zielgruppe passen: Vielleicht setzen sich die Teilnehmer ja zum ersten Mal mit dem Thema Denkmalschutz auseinander, was durchaus lehrreich sein könnte. Dass sie dieses auch noch auf eine kreative Art und Weise tun können, sorgt vielleicht für zusätzliche Motivation. Insgesamt scheint der Wettbewerb somit auch für Schulkassen interessant zu
sein – diese werden als potenzielle Teilnehmer übrigens auch in einer Pressemitteilung der
Stiftung vom 09.06.2015 benannt.

 

Preise und Einsendeschluss

Apropos Motivation: Eine solche kann zusätzlich auch von den Preisen ausgehen, die im Fotowettbewerb „Fokus Denkmal“ ausgelobt sind. Laut der oben bereits erwähnten
Ausschreibung seien dies insgesamt drei Preise, die sich allesamt als Geldpreise präsentieren. Der Teilnehmer, dessen Foto den ersten Platz macht, könne sich demnach über 300 Euro freuen. Für den Zweitplatzierten gebe es 200 Euro und für den Dritten immerhin noch 100 Euro. Dass in einem Fotowettbewerb Geldpreise ausgelobt werden, ist grundsätzlich übrigens keine Selbstverständlichkeit: In manch einem Fotowettbewerb warten auf die Gewinner auch Sachpreise, Kombinationen aus Sach- und Geldpreisen oder einfach nur Ehrungen. Ein Preisgeld hat dabei natürlich immer den Vorteil, für den glücklichen Gewinner universeller einsetzbar zu sein als ein Sachpreis.

Damit die Chance auf einen der drei Gewinnerplätze beim Fotowettbewerb „Fokus Denkmal“ besteht, gilt es selbstverständlich, nicht nur besonders tolle und zum Thema passende Fotos (laut Ausschreibung pro Teilnehmer maximal drei an der Zahl) einzureichen, sondern dies auch fristgerecht zu tun. Hier kommt der Einsendeschluss, der grundsätzlich bei fast allen Fotowettbewerben wichtig ist, ins Spiel: Im Falle des Wettbewerbs „Fokus Denkmal“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz sei dieser laut Ausschreibung auf den 25. September 2015 zu datieren.

 

Weitere Informationen zum Fotowettbewerb

Ein Fotowettbewerb – auch einer, der sich an eine jugendliche Zielgruppe richtet, – kommt normalerweise nicht ohne ein Regelwerk aus. Wer also wirklich in Erwägung zieht, an dem Fotowettbewerb „Fokus Denkmal“ teilzunehmen, sollte sich auf der Internetseite zum Tag des offenen Denkmals, die von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz herausgegeben wird, sehr genau alle Details zu dem Wettbewerb ansehen. Hier erfährt man unter anderem auch, welche weiteren Voraussetzungen die Bilder, die eingereicht werden, erfüllen sollen und auf welche Art und Weise eine Einsendung möglich ist. Darüber hinaus könnte es für potenzielle Teilnehmer interessant sein, einen Blick auf die vergangenen Fotowettbewerbe der Stiftung zu werfen, die im Kontext des Tages des offenen Denkmals stattfanden: So lässt sich auch individuell einschätzen, wie hoch das Niveau des Wettbewerbes aller Wahrscheinlichkeit nach ist.

 

AnsehenFotowettbewerbe

 


Redakteur dieser Rubrik:

Rolf JansenAutor: ist stellvertretender Chefredakteur bei FM* – Das Fotobuch Magazin und unter anderem verantwortlich für die Rubrik „Fotobuch Testberichte“ sowie „Fotowettbewerbe“.

E-Mail: rolf.jansen|at|fotobuchmagazin.de

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn + 10 =