Seite auswählen

Felix Schoeller Photo Award 2019

 

  • Teilnahme bis 31. Mai 2019

 

Von Rolf Jansen

Der Autor ist stellvertretender Chefredakteur von FM* – Das Fotobuchmagazin.

Alle zwei Jahre wartet auf professionelle Fotografen und Nachwuchsfotografen ein besonderer Fotowettbewerb: der Felix Schoeller Photo Award. Hierbei handelt es sich um einen hochwertigen Fotowettbewerb, was vor allem anhand der ausgelobten Preisgelder, an den vielfältigen Wettbewerbskategorien und am angesprochenen Teilnehmerkreis deutlich wird. Wer die Voraussetzungen für eine Teilnahme am Felix Schoeller Photo Award erfüllt, kann noch bis zum 31. Mai 2019 teilnehmen.

Teilnehmerkreis und vielfältige Wettbewerbskategorien

Wie oben bereits angedeutet, wendet sich der Felix Schoeller Photo Award an zwei Personenkreise: Dies sind laut online verfügbarer Teilnahmebedingungen zum einen Profifotografen, Fotodesigner und Künstler und zum anderen Nachwuchsfotografen – also Fotografen, die sich noch im Studium oder in der Ausbildung befinden oder Personen, die als Fotoassistenten tätig sind. Die Teilnahmebedingungen verdeutlichen indirekt, dass der Veranstalter, die Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, die Qualität des Wettbewerbes hochhalten möchte: So müssen etwa die Profifotografen, Fotodesigner und Künstler mehr als 50 % ihres Lebensunterhaltes mit Fotografie verdienen.

Wer sich vom Felix Schoeller Photo Award angesprochen fühlt und zu den Profifotografen zählt, hat in dem Wettbewerb die Wahl zwischen sechs Wettbewerbskategorien. Diese nennen sich Porträt, Landschaft/Natur, Architektur/Industrie, Foto-Journalismus/Editorial und Freie/konzeptionelle Fotografie. Neu hinzugekommen ist ab 2019 die Kategorie „Mode“.

Michael Dannenmann, Vorsitzender der Jury meint: „Mode ist ein Spiegel unseres Zeitgeistes. Im Spannungsfeld zwischen Kunst und Kommerz, Design und Alltäglichem greift Mode verschiedenste Strömungen auf. Das Lebensgefühl der Menschen wird seit Erfindung der Fotografie durch Modefotografie dokumentiert. Schon deshalb ist sie ein wichtiges fotografisches Thema.“

Hier sind auch Einreichungen eines Teilnehmers in allen Kategorien – aber mit unterschiedlichen Arbeiten – möglich. Eine mehrfache Einreichung in einer einzelnen Kategorie ist hingegen nicht erlaubt. Wer zu den Nachwuchsfotografen zählt, fällt in eine eigene Wettbewerbskategorie. Diese bietet den jungen Wilden viel Freiheit, da eine thematische Beschränkung fehlt.

Hinweis: In den ausführlichen Teilnahmebedingungen zum Wettbewerb finden sich viele weitere wichtige Regelungen, die jeder Teilnehmer vor einer Teilnahme sorgfältig studieren sollte.

– Anzeige – Anzeigen stellen keine Empfehlung der Redaktion dar.

Preise beim Felix Schoeller Photo Award 2019

Dank der zahlreichen Kategorien im Felix Schoeller Photo Award gibt es auch mehrere Preise zu gewinnen. Pro Wettbewerbskategorie bestimmt die Jury fünf Nominierte, woraufhin in jeder der Kategorien ein Sieger gekürt wird. Wer es schafft, den Sieg in einer der thematischen Kategorien für sich zu beanspruchen, darf sich über ein Preisgeld von 2.000 Euro freuen.

Dies gilt aber nicht für den Sieger in der Kategorie „beste Nachwuchsarbeit“: Hier sind für den Sieger Sachpreise im Wert von 5.000 Euro ausgelobt und natürlich sind diese Sachpreise dem Bereich der Profifotografie zuzuordnen. Das Beste kommt aber erst noch: Im Rahmen des Wettbewerbes wird auch der Felix Schoeller Photo Award in Gold vergeben. Dies bedeutet, dass aus den Kategorie-Siegern (thematisch) einer ausgewählt wird, dessen Arbeit als „Best of Show“ bezeichnet werden darf.

Diese Ehrung ist mit der Vergabe eines zusätzlichen Preisgeldes in Höhe von 10.000 Euro verbunden. Als ideelle Ehrung lässt es sich zudem verstehen, dass alle nominierten Arbeiten veröffentlicht werden und die entsprechenden Teilnehmer eine Urkunde erhalten.

Link zum Fotowettbewerb

Alle Fotowettbewerbe 2018 im Überblick

Alle Fotowettbewerbe im Überblick auf unserer Übersichtsseite. Die Fotocontests werden ständig aktualisiert, so dass Sie über FM* – Das Fotobuch Magazin immer Zugriff auf eine Auswahl seriöser Wettbewerbe haben.

Autor: Rolf Jansen

Fotos richtig speichern

Fotos halten bei guter Lagerung viele Jahre – doch digitale Speichermedien veralten, Festplatten und CD-Rs weisen bereits nach wenigen Jahren irreparable Schäden auf. Doch wie die eigenen Fotos sicher speichern?

Alte Fotos scannen

Richtig scannen: Ein Fotobuch muss natürlich nicht unbedingt nur aus digitalen Fotos bestehen. Immer beliebter wird es, Fotoabzüge oder Dias aus alten Tagen beispielsweise zu einer Familienchronik zu verarbeiten.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 − acht =

Buchtipp der Redaktion

CEWE Anleitung

 

Buchempfehlung ansehen