Seite auswählen

Fotowettbewerb: Europäischer Naturfotograf 2015


 

GDT sucht Europäischen Naturfotografen 2015

 

  • Abgelaufen | Teilnahme bis zum 1. März 2015 möglich

 

Bearbeitet von unserem stellv. Chefredakteur Rolf Jansen

 

Gesellschaft Deutscher Tierfotografen e. V. (GDT) sucht den Naturfotografen 2015

Nicht mehr lange dauert es bis zum Einsendeschluss für den Wettbewerb „GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2015“: Bis zum 01. März 2015 müssen die Fotos der Teilnehmer beim Veranstalter, der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen e. V. (GDT), eingegangen sein. Für Tier- und Naturfotografen, die diesen Termin nicht halten können, gibt es allerdings einen Trost: Die GDT veranstaltet den Wettbewerb, bei dem alle Hobby- und Profifotografen mit Wohnsitz in Europa sowie GDT-Mitglieder mit jedwedem Wohnsitz mitmachen können, jedes Jahr.

Nicht zu verwechseln ist dieser Wettbewerb allerdings mit dem ebenfalls von der GDT jährlich ausgerichteten Wettbewerb „GDT Naturfotograf des Jahres“. Letztere richtet sich nur an Teilnehmer aus dem In- und Ausland, die Mitglied in der GDT sind. Im Folgenden widmen wir uns nur dem Wettbewerb, der einer größeren Öffentlichkeit zugänglich ist.

 

Welche Fotos sind für den Europäischen Naturfotografen gefragt?

Beeindruckend am Fotowettbewerb „GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2015“ ist, dass es sage und schreibe neun Wettbewerbskategorien gibt. Dies sorgt für viel Abwechslung und bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, unterschiedlichste Motive auszuwählen. Die ersten acht Kategorien lauten, wie die auf der GDT-Website bereitgestellten Teilnahmebedingungen verraten: Vögel, Säugetiere, andere Tiere, Pflanzen und Pilze, Landschaften, Unter Wasser, Mensch und Natur sowie Atelier Natur.

Die neunte Wettbewerbskategorie ist nicht einem spezifischen Thema gewidmet: Hier können junge Naturfotografen in zwei unterschiedlichen Altersklassen antreten. Eine weitere Besonderheit des Wettbewerbes liegt darin, dass die Teilnehmer relativ viele Fotos einreichen dürfen: In den oben beschriebenen thematischen Kategorien darf jeder Teilnehmer bis zu 20 Aufnahmen (insgesamt, nicht pro Kategorie) einreichen, in der Kategorie für junge Fotografen ist immerhin die Einreichung von bis zu fünf Fotos möglich.

 

Umfassende Teilnahmebedingungen

Der Fotowettbewerb „GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2015“ ist ohne Frage ein ganz besonderer Fotowettbewerb: Er bietet viel Freiheit (siehe Kategorien) und attraktive Preise (siehe unten). Der Wettbewerb scheint zudem sehr professionell organisiert zu sein, was sich allerdings auch in recht umfangreichen Teilnahmebedingungen ausdrückt.

Diese muss jeder Fotograf, der eine Teilnahme erwägt, vorab sorgfältig studieren – unter anderem
auch, um die passenden Motive zu finden, die Aufnahmen richtig einzureichen, sich über die Art der Weitergabe der Nutzungsrechte zu informieren, und, und, und. Wichtig zu wissen ist zudem, dass die Teilnahme an diesem Fotowettbewerb nicht immer kostenfrei ist: Nur die Teilnahme in der Kategorie, die den jungen Fotografen vorbehalten ist, ist kostenlos. Wer in den anderen Kategorien antritt, muss eine Teilnahmegebühr von 30 Euro entrichten.

 

Was gibt es beim Europäischen Naturfotofotografen 2015 zu gewinnen?

Der Umstand, dass beim Fotowettbewerb „GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2015“ für Teilnehmer über 17 Jahre eine Teilnahmegebühr anfällt, leitet natürlich auch unweigerlich zu der Frage über, was es bei diesem Wettbewerb zu gewinnen gibt. Schließlich wäre es natürlich schön, wenn sich die Teilnahme lohnen könnte. Dies kann sie durchaus, schafft man es, die Jury zu überzeugen: Insgesamt gibt es Sach- und Geldpreise in einer atemberaubenden Höhe von 25.000 Euro zu gewinnen, die sich auf einige unterschiedliche Preise verteilen.

 

AnsehenFotowettbewerbe

 


Redakteur dieser Rubrik:

Rolf JansenAutor: ist stellvertretender Chefredakteur bei FM* – Das Fotobuch Magazin und unter anderem verantwortlich für die Rubrik „Fotobuch Testberichte“ sowie „Fotowettbewerbe“.

E-Mail: rolf.jansen|at|fotobuchmagazin.de

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blitzangebote