Seite wählen

Der Deutsche Jugendfotopreis des Kinder- und Jugendfilmzentrums

 

 

  • Teilnahme nicht mehr möglich

 

 

 

Fotografie fördert die Kreativität – auch für Kinder und Jugendliche ist dieses Hobby somit eine Bereicherung. Die jungen Fotografen eifern ihren erwachsenen Vorbildern nach und möchten sich ebenfalls gerne miteinander messen. Gelegenheit hierzu haben sie unter anderem beim Deutschen Jugendfotopreis, den das Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland veranstaltet. Angesprochen sind hier alle jungen Menschen bis zu einem Alter von einschließlich 25 Jahren, die noch nicht als professionelle Fotografen arbeiten und in Deutschland wohnen. Selbstverständlich ist es aber kein Hindernis, wenn sich die Teilnehmer bereits in einer fachverwandten Ausbildung oder in einem Fotografie-Studium befinden.

Gefördert wird der Deutsche Jugendfotopreis von hoher Stelle: Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen zeigen hier Engagement. Namhafte Partner sind unter anderem der Photoindustrie-Verband e.V., die Koelnmesse mit der photokina, die Deutsche Gesellschaft für Photographie e.V., Canon, Adobe und andere mehr. Im Folgenden erhalten alle, die sich für den Deutschen Jugendfotopreis interessieren, die wichtigsten Infos zu diesem groß angelegten Fotowettbewerb.

Ein Fotobuch erstellen mit dem smarten DESIGNER 3 von fotobuch.de
Ein Fotobuch erstellen mit dem smarten DESIGNER 3 von fotobuch.de

– Anzeige – | Anzeigen stellen keine Empfehlung der Redaktion dar

Altersgruppen

Der Deutsche Jugendfotopreis trägt dem Umstand Rechnung, dass er sich an eine sehr weit gefasste Zielgruppe richtet, indem vier unterschiedliche Altersstufen berücksichtigt werden. Die erste Gruppe besteht aus sehr jungen Fotografen bis zu einem Alter von 10 Jahren, in der zweiten Gruppe treten die 11 bis 15-Jährigen an, in der dritten Gruppe die 16 bis 20-Jährigen und in der vierten schlussendlich alle, die zwischen 21 und 25 Jahre alt sind.

 

Wettbewerbskategorien

Das Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland hat den Deutschen Jugendfotopreis sehr offen gestaltet. Es gibt drei Hauptbereiche: 1. den allgemeinen Wettbewerb, bei dem es keine Themeneinschränkungen gibt, 2. den Themenwettbewerb, der dieses Jahr unter dem Motto „Draußen vor der Tür“ steht und 3. den Wettbewerb im Bereich Imaging und digitale Fotografie, bei dem nicht nur Fotografie, sondern auch Design eine entscheidende Rolle spielt. Zusätzlich werden Preise für Fotoreportagen und Schulfoto-Projekte vergeben. Den Teilnehmern steht es frei, in allen drei Hauptwettbewerbsbereichen anzutreten oder aber eine Auswahl zu treffen. Bei den Schulfoto-Projekten ist eine freie Themenwahl möglich oder aber die Teilnahme am Themenwettbewerb oder am Wettbewerb im Bereich Imaging und digitale Fotografie.

 

Preise und Ehrung der besten Teilnehmer

Die Gewinner des Deutschen Jugendfotopreises können sich auf eine besondere Ehrung und attraktive Preise freuen. Die ausgeschriebenen Preise erreichen eine Gesamthöhe von 15.500 Euro. Dieser Betrag wird auf die diversen Preiskategorien aufgeteilt, sodass es gleich mehrere Gewinner geben wird. Nicht zu verachten ist aber auch die Ehrung, welche den besten Aufnahmen zu Teil wird, indem diese auf der photokina ausgestellt werden, auf der auch die Verleihung der Preise stattfindet.

 

Wichtiges aus den Teilnahmebedingungen

Wie jeder Fotowettbewerb kommt auch der Deutsche Jugendfotopreis nicht ohne detaillierte Teilnahmebedingungen aus. Diese sind in ihrer Gänze auf den Internetseiten des Wettbewerbes zu finden. Wichtig zu wissen ist aber schon vorab, dass der Einsendeschluss für den Wettbewerb auf den 1. März 2014 fällt und den Teilnehmern die Optionen offen stehen, die Fotos entweder über einen Internetupload oder aber per Post zu übermitteln. Alle Details zu diesen beiden Optionen können Interessenten ebenfalls auf den Internetseiten, die den Deutschen Jugendfotopreis vorstellen, in Erfahrung bringen.

Rolf Jansen

Rolf Jansen

FM* - Das Fotobuch Magazin

Rolf Jansen ist stellvertretender Chefredakteur bei FM* - Das Fotobuch Magazin und begeisterter Natur- und Tierfotograf. Besonders die Vogelfotografie zieht unseren Autor immer wieder in den Bann und führte ihn bereits bis Japan.

Fotos: glänzend oder matt?

Matte oder glänzende Fotos? Oder soll es doch lieber seidenmatt sein? Wir zeigen euch die Varianten im direkten Vergleich.

MotionType Bilder sind nur eine der tollen Möglichkeiten des DESIGNER 3

Fotobuch Software: DESIGNER 3

Mit dem DESIGNER 3 setzt fotobuch.de (Fomanu AG) aus Neustadt wahrscheinlich für Jahre den Maßstab in Sachen Fotobuchgestaltung.

Fotopuzzle getestet

Fotopuzzle getestet

Wir haben uns mal an ein 1000-Teile Puzzle mit eigenem Foto von Fotopuzzle.de herangetraut. Das tolle Ergebnis seht Ihr dort...

1 Kommentar

  1. Schöner Wettbewerb für die jüngere Fraktion – bitte mehr Tipps dieser Art 🙂

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − 3 =

Gestalten Sie Ihr Fotobuch smart!

Der DESIGNER 3 vorgestellt