Seite auswählen

Aktuelle Testberichte

Das Saal Digital Fotobuch im Test

Von Rolf Jansen

Der Autor ist stellvertretender Chefredakteur von FM* – Das Fotobuchmagazin.

Saal Digital

Im Test das Saal Digital „Panorama Echtfotobuch“ 42,7×27,5cm mit 26 Seiten auf Fotopapier seidenmatt für 69,95 €

Testergebnis

Saal Digital liefert konstant exzellente Qualität. Das Panoramafotobuch von Saal (Testsieger 2012 in der Kategorie Echtfotobuch A4 Hardcover) glänzt mit brillanten Fotos, herrlich griffigem Fotopapier und einer exzellenten Leporellobindung, die eine ungetrübte Aufsicht auf die großflächigen Fotos im Buch ermöglicht.

Neben der herausragenden Qualität begeisterte uns Saal wie schon beim Testlauf 08/2012 mit einem sehr guten Support sowie unschlagbar schnellem Versand:

3 Tage nach Bestellung wurde das Fotobuch bereits geliefert – einsame Spitze.

Rolf Jansen

FM* Chefredaktion

Einzelwertungen

  • Fotoqualität: Exzellent
  • Bindung: Exzellent
  • Software: Gut
  • Versand / Service: Exzellent
  • Preis / Leistung: Sehr Gut
Saal Digital Testergebnis Sehr Gut

Der Test zusammengefasst

Bei Saal Digital stimmt (fast) alles: Qualität von Fotos und Bindung, Support, Versand und das Preis-Leistungsverhältnis. Einzig die Software ist in Teilen ein wenig zu kritisieren, da sich der Anwender für den Einsatz bestimmter Effekte erst durch einige DropDown Menüs klicken muss – beispielsweise für den Einsatz von Schattenffekten auf ein Foto. Andere Softwarelösungen zur Fotobuchgestaltung bieten für diese Effekte schnell erreichbare kleine Icons an. Damit hat es sich aber auch schon mit der Kritik an dem Anbieter. Exzellente Qualität und Betreuung des Kunden zu günstigen Preisen – Saal ist ein Top Tipp.

Testbericht

 

Der Preisvergleich: Saal versus TopFotobuch & Cinebook

Saal Digital bietet ein überzeugendes Paket aus hervorragender Fotoqualität, exzellenter Leporellobindung und günstigen Preisen. Unser Testfotobuch (42,7×27,5cm mit 26 Seiten auf Fotopapier seidenmatt für 69,95 € exkl. Versand) liegt preislich etwas über dem Echtfotobuchanbieter Top-Fotobuch (rund 10 € teurer), ist aber erheblich günstiger als das „Widescreen“ von Cinebook, das mit dem stolzen Einstiegspreis von knapp 90 € zu Buche schlägt. Saal liegt mit seinem Einstiegspreis für das Großformat im unteren Mittelfeld.

 

Die Fotoqualität und Bindung bei Saal Digital

Die Fotos in unserem Saal Digital Testbuch wirken brillant und sind farbtreu zu unseren eingelieferten digitalen Vorlagen. Die Schrift wird etwas schwammiger dargestellt als in einem gedruckten Buch, wie es bei Ausbelichtung stets der Fall ist (siehe auch: Echtfotobuch versus Digitaldruck). Generell sollte also bei der Fotobucherstellung darauf geachtet werden, keine zu kleinen Schriftgrößen zu wählen – beispielsweise 28Pkt. für Überschriften und mindestens 14Pkt. für fließenden Text, um eine deutliche Schriftdarstellung im fertigen Echtfotobuch zu erhalten.

Die Leporellobindung bei Saal ist sehr sauber und wertig verarbeitet und verleiht dem Fotobuch im Zusammenspiel mit dem seidenmatten Fotopapier eine sehr schöne Haptik. Die Leporellobindung lässt die Seiten sehr schön flach anliegen, so dass es nicht bedingt durch eine Wölbung im Falz („Falte“ in der Buchmitte) wie bei der Standardklebebbindung zu einer Einschränkung bei der Aufsicht auf die Fotos kommt.

 

Die Saal Gestaltungssoftware

Die Gestaltungssoftware von Saal ist ein solides Tool, mit dem auch kreativen Köpfen kaum Einschränkungen bei der Gestaltung auferlegt werden. Effekte wie Deckkraftverringerung eines Hintergrundbildes, um vorgelagerte Fotos zu betonen, Schatteneffekte und Designvorschläge können zum Einsatz gebracht werden. Was uns beim Test wie schon beim Saal Fotobuch im Test 2012 (siehe auch: (siehe auch: Saal Digital im Fotobuch Test 2012) störte, ist der „längere Weg“ den der Nutzer mitunter gehen muss, um einen der gewünschten Effekte anzuwenden. So muss man sich beispielsweise für Schatteneffekte und Deckkraftverringerung erst durch einige Menüs klicken, bis man den gewünschten Effekt zur Verfügung hat und auf ein Foto im Buch anwenden kann. Tools von Albelli oder auch CEWE haben dieses Problem mit kleinen Icons gelöst – durch einfachen Klick werden die gewünschten Fotoeffekte auf ein beliebiges Foto im Buch angewendet.

 

Versand & Service auf dem Prüfstein

Von der Bestellung bis das fertige Panoramafotobuch die Redaktion erreichte vergingen gerade einmal drei Tage und dies ganz ohne die Versandoption Express. Dass Echtfotobücher mit Leporellobindung schneller produziert werden können, als Hardcover mit Klebebindung, die erst einige Tage „trocknen“ müssen, ist bekannt – doch so schnell erreichte uns bisher auch kein anderes Echtfotobuch bei unseren bisherigen Testläufen.

Zum Vergleich: TopFotobuch brauchte in unserem Test 01 / 2013 rund eine Woche von der Bestellung bis das Testbuch die Redaktion erreichte. Saal ist damit ungeschlagen an der Spitze, was die Versandgeschwindigkeit betrifft. Auch der Service ist kompetent und schnell: Bei drei Testanrufen bei der Hotline wurden alle Fragen zur Software sowie zur Bestellabwicklung kompetent, schnell und freundlich beantwortet. Fachwissen zur eigenen Software ist längst nicht bei jeder Anbieterhotline selbstverständlich.

XXL Fotobuch im Vergleich zu A4

Größenvergleich XXL Fotobuch zu A4

Fotoqualität im Saal Digital Buch im Detail

Fotoqualität im Saal Digital Buch im Detail

Saal Digital XXL Echtfotobuch: Pro und Contra Tabellen

Anbieter Saal Digital Pro Argumente
Bindung Die Leporellobindung bei den Saal Echtfotobüchern ist hochwertig und sauber verarbeitet und begeistert mit den flach anliegenden Buchseiten, die ohne eine Wölbung im Falz keine Bildelemente durch die bei vielen Fotografen ungeliebte „Falte“ in der Buchmitte verschluckt. Die Leporellbindung verleiht dem auf Fotopapier ausbelichteten Buch insgesamt eine sehr hochwertige Optik.
Fotoqualität Die Fotoqualität unseres Echtfotobuch Testsiegers 2012 begeisterte uns auch beim Panoramafotobuch erneut. Brillante Farbdarstellung und die Farbtreue zu den von uns eingelieferten Fotos machen einfach Spaß. Dieses Fotobuch wird man immer wieder gerne aus dem Buchregal hervorholen.
Preis Preislich liegt Saal Digital im unteren Mittelfeld. Günstiger geht es nur noch bei Top-Fotobuch (rund 10 € günstiger bei gleicher Buchkonfiguration). Nach oben ist die Preispanne deutlich größer und erreicht mit Cinebook (Preis: Widescreen / rund 90 €) einen Höhepunkt. Das Preis-Leistungsverhältbnis bei Saal ist top.
Versand Saal war bei unseren Testläufen bisher immer einsame Spitze beim Versand – so auch beim Panoramaformat. Das Testbuch erreichte die Redaktion 3 Tage nach Bestellung bei dem Anbieter aus der Software heraus. Vier Tage schneller als beispielsweise bei Top-Fotobuch im Test 01/2013. Für 3,95 € Normalversand ein klarer Pluspunkt für den Echtfotobuch-Anbieter Saal.
Kein Logoaufdruck Was uns bei Saal freut ist, dass es keinen Logoaufdruck auf dem Buchrücken oder sonst wo in den Büchern gibt. Viele Anbieter wie unter anderem CEWE, Fotokasten, Albumdruck und viele mehr drucken zumeist auf dem Buchrücken das Firmenlogo auf. Bei PhotoBox kann das Logo zumindest noch gegen einen Aufpreis von fast 3 € entfernt werden. Bei Saal wird generell auf das unschöne Logo verzichtet. Logos gehören unserer Meinung nach auf Werbegeschenke und nicht auf teure Fotobücher: Daher klar ein weiterer Pluspunkt für Saal Digital.
Anbieter Saal Digital Contra Argumente
Die Software Viel gibt es an Saal nicht zu kritisieren, sucht man dennoch nach dem Haar in der Suppe, ist es die Software, die kritisiert werden kann: Reich an Gestaltungselementen und Effekten ist das Tools, dass Saal wie auch der Anbieter Cinebook den Kunden zur Fotobuchgestaltung kostenlos anbieten – jedoch muss man sich für die Anwendung vieler Effekte (Schatten u.a.) durch viele DropDown Menüs klicken, um diese Funktionalitäen zu finden. Dieses kann einfacher organisiert werden, beispielsweise durch Icons, wie bei Albelli oder CEWE: Ein einfacher Klick auf das Schattenicon genügt und ein Foto im Buch kann mit dem Schattenwurf vom Hintergrund abgesetzt werden. Eine solch einfache Anwendung von Effekten würden wir uns auch von Saal Gestaltungssoftware wünschen.

Saal Fotobuch: mattes und glänzendes Fotopapier im Vergleich

Ein Tutorial zur Saal Software

Saal Digital ist ein Anbieter, der sich sehr gut für ein Tutorial zur Software eignet, denn viele Anbieter setzen diese Software Lösung ein, darunter Anbieter wie Cinebook. Wir wollen einige konkrete Fälle bei der Gestaltung von einem Fotoalbum mit der Software von Saal erörtern – beispielsweise das Hinzufügen von Text, das Verändern von Schriftarten sowie Schriftgrößen, der Einsatz von Deckkraft bei Hintergrundbildern aber auch Schatteneffekte sowie Raster zur Gestaltungsunterstützung & Co.

Nach und nach werden wir auf dieser Seite Tipps ergänzen und diese auch mit Beispielabbildungen und Videotutorials der einzelnen Schritte ergänzen.

Hinzufügen von Text mit der Saal Fotobuch Software

 

 

  • Die Software von Saal ist sehr übersichtlich angeordnet. Textfelder können einfach per Klick auf das T+ Symbol in der oberen Menüleiste auf die Fotobuchseite hinzugefügt werden. Durch Klicken auf das nun integrierte Textfeld kommt man in den Eingabemodus und kann nun den gewünschten Text in das Feld eingeben.Mit der Maus lässt sich das Textfeld spielend leicht an der gewünschten Stelle auf der Seite positionieren. Veränderungen an der Schriftgröße kann man vornehmen, indem man auf das Textfeld klickt. Es öffnet sich ein kleines Fenster das den Buchstaben A einmal mit einem Pfeil nach oben, einmal mit einem Pfeil nach unten anzeigt.Möchte man die Schrift vergrößern braucht man nur auf das A mit dem Pfeil nach oben zu klicken, bis die gewünschte Schriftgröße erreicht ist. Zum Verkleinern der Schrift einfach auf das A mit dem Pfeil nach unten klicken.

 

Schriftarten definieren

 

 

  • In der rechten Menüleiste öffnet sich bei angeklicktem Textfeld auf der Seite ein Menü, in dem man kinderleicht Schriftarten anpassen kann. Hierzu markiert man den bereits eingegebenen Text und kann dann im Schriftartenmenü durch die Vorschau der Schriftarten scrollen. Einfach auf die Schriftart klicken, die gefällt und schon passt sich der Text auf den Seiten des Buches der Auswahl an. Saal bietet eine Vielzahl unterschiedlichster Schriftarten bis hin zum Comic Style oder schöner Zierschrift. Das Menü kann aber noch mehr: Zusätzlich können hier Attribute wie das Fetten, kursive Darstellung der Schrift sowie die Ausrichtung des Textfeldes auf den Buchseiten definiert werden. Beispielsweise lassen sich Textfelder mit einem klick zentrieren, links oder rechts am Buchrand ausrichten. Auch bei der Schrift ist es möglich, die Deckkraft zu verringern und die Schriftfarbe weniger stark erscheinen zu lassen. Zudem lassen sich natürlich die Farben der Schrift wie gewünscht anpassen.

 

Die Deckkraft eines Bildes verringern

 

 

  • Ebenfalls in der rechten Navigation befindet sich die Funktion Deckkraft (siehe Screenshot). Vor allem dann, wenn man besonders gute Fotos
  • auf einem einfachen Hintergrundbild darstellen möchte, ist die Verringerung der Deckkraft des Hintergrundbildes eine gute Möglichkeit, die auf der Seite zusätzlich eingebauten Fotos noch stärker zu betonen. Die Deckkraft ist stets auf 100 % voreingestellt und kann beliebig bis auf 0 % reduziert werden – dann ist das Bild allerdings auch tatsächlich unsichtbar.

 

Schatteneffekte

 

 

  • Die Funktion Schatteneffekt kann man einem Bild ebenfalls in der rechten Navigation zuweisen. Hierzu klickt man auf ein bereits auf die Fotobuch Seiten integriertes Foto, wählt in der rechten Navigation unter dem Reiter „Bild“ den Schatteneffekt aus und wählt die Option, diesen Effekt dem ausgewählten Bild zuweisen.Mit dem Schatteneffekt lassen sich Fotos auf einem Hintergrundbild sehr schön von diesem absetzen und zusätzlich betonen. Uns gefällt dieser Effekt wesentlich besser, als Rahmen zu setzen.Der Schatteneffekt kann aber natürlich nur vor relativ hellen Hintergründen richtig zur Geltung kommen.

 

Raster als Positionierungshilfe

 

 

  • Automatisch bietet die Fotobuch Software von Saal bereits Positionierungshilfen, wenn man ein Foto oder eine Textbox ausrichten möchte. Anhand bereits verbauter Fotos oder Texte werden Hilfslinien angezeigt, die dann aufpoppen, wenn ein neues Foto oder Textfeld passend zu den bereits vorhandenen Seitenelementen ausgerichtet ist.
    Es ist aber auch möglich, die Seiten mit einem Raster zu überziehen, beispielsweise mit einem oder zwei Zentimeter Rastern, um anhand dieser Hilfen die Seiten zu gestalten und Fotos wie auch Texte passend zueinander auszurichten. Die Raster kann man in der oberen Navigation unter dem Reiter „Raster“ in der gewünschten Größe über die Seiten des Fotobuchs legen (siehe Screenshot).
Saal Digital – Vorgestellt

Saal Digital – Vorgestellt

Saal Digital Fotoservice gehört zur Foto+Minilabsysteme R. Saal GmbH, die im nordrhein westfälischen Siegen ansässig ist. Auch bei diesem Fotodienstleister nimmt das Fotobuch einen wichtigen Stellenwert ein – es ist aber längst nicht das einzige Produkt, das das Unternehmen seinen Kunden anbietet – dazu weiter unten mehr. Zunächst möchten wir uns aber voll und ganz dem Fotobuch widmen, da es für viele fotobegeisterte Menschen offenbar immer mehr an Bedeutung gewinnt. Saal Digital hat sich dabei auf das EchtFotobuch spezialisiert, soll heißen, dass der Anbieter Fotobücher auf echtem Fotopapier produziert und ausbelichtet.

Dieses wird in der Regel als ein klarer Qualitätsvorteil im Vergleich zu gedruckten Büchern bewertet: Sicher ist, dass Bilder auf echtem Fotopapier brillanter wirken und dass echtes Fotopapier bei einem Fotoalbum zu einer erhöhten Langlebigkeit des Produkts beitragen kann. Mehr über den Hersteller aus Siegen erfahren Sie im Folgenden. Wir werden dabei unter anderem darauf eingehen, wie sich das Angebot des Fotobuchanbieters aus Siegen im Bereich Fotobuch präsentiert, welche Qualitätsmerkmale hier geboten werden und wie man ein eigenes Buch bei diesem Anbieter gestalten und bestellen kann. Die zugrunde liegenden Informationen haben wir dabei im Oktober 2012 recherchiert.

Das Saal Digital Echtfotobuch: Die Besonderheiten

Sieht man sich ein wenig auf den Internetseiten des Anbieters um, wird man schnell bemerken, dass sich dieser Anbieter vor allem an Kunden wendet, die Wert auf eine hohe Qualität legen. Angesprochen werden dabei nicht nur Laien, die einmal ausnahmsweise ein ansprechendes Fotobuch oder ein anderes Fotoprodukt bestellen möchten, sondern auch Profis. Nicht nur, dass die Fotos, die in das Fotobuch aufgenommen werden sollen – wie oben bereits erwähnt – auf echtem Fotopapier belichtet werden, auch in Sachen Bindung, Farbraum und Oberflächen offeriert der Anbieter Lösungen, die auch bei Personen auf Gefallen stoßen werden, die viel vom Fotografieren und der Fotopräsentation verstehen. Zu diesen Lösungen zählt unter anderem die sogenannte Lay-Flat-Bindung. Eine Bindung dieser Art ist vielen Fotobuchfans auch unter dem Namen Panoramabindung bekannt. Sie sorgt dafür, dass das Fotoalbum beim Belichten sehr flach aufliegen kann, sodass keine Bilddetails in einer Falz verschwinden. Schlägt man ein fertiges Buch mit Lay-Flat- Bindung auf, blickt man auf Doppelseiten, die sich sehr plan gegenüberliegen. Es spricht also nichts dagegen, in solchen Fotobüchern Bilder zu präsentieren, die eine komplette Doppelseite einnehmen sollen. Lay-Flat-Bindungen werden auch von anderen Fotobuchdienstleistern angeboten, Saal Digital räumt dieser Bindung allerdings eine besondere Bedeutung ein.

Layflat Bindung und echtes Fotopapier

Sehr sinnvoll und auch üblich ist es, Lay-Flat-Bindungen mit echtem Fotopapier zu kombinieren. Der Hersteller bietet seinen Kunden hierbei die Option an, zwischen hochglänzendem und mattem Fotopapier zu wählen. Auf welche Papierart dabei die Wahl schlussendlich fällt, ist in erster Linie abhängig vom Geschmack des Kunden. Bei glänzendem Papier kommen Fotos oft besonders gut zur Geltung, auch weil bei dieser Variante die Farben brillanter wirken und richtig leuchten können. Wer sich hingegen für ein mattes Fotopapier entscheidet, tut dieses nicht selten, da er Fingerabdrücke oder Spiegelungen auf dem Papier vermeiden möchte. Eine richtige oder falsche Entscheidung gibt es an dieser Stelle also nicht: Beide Varianten bieten ihre Vorzüge – es ist aber positiv zu bewerten, dass Kunden hier eine eigene Entscheidung fällen können. Auch bei den Covern bietet Saal Digital die Möglichkeit, zwischen matt und hochglänzend zu wählen. Laut Informationen auf den Internetseiten des Anbieters soll das Glanz-Cover dabei unempfindlicher und vor allem gut für dunkle Motive geeignet sein. Das matte Cover zeichne sich hingegen durch Weichheit aus und verhindere die oben schon im Kontext Fotopapier angesprochenen Spiegelungen. Allerdings müsse man bei diesem Cover mit Knickfalten im Bereich der Falz rechnen. Diese können bei dunklen Motiven laut Hersteller stärker ausgeprägt sein.

In Sachen Fotopapier betont der Anbieter zudem, dass hier ein UV-Schutz gewährt werden kann, der das Fotobuch langlebig machen soll, und dass durch die Nutzung von echtem Fotopapier und Belichtung ein größerer Farbraum dargestellt werden kann als bei gedruckten Fotobüchern. Die genauen technischen Details interessieren dabei sicherlich primär Profis, allerdings können auch Laien den Unterschied zwischen einem Fotobuch, das auf Fotopapier belichtet wurde, und einem, das gedruckt wurde, deutlich erkennen. Die Belichtung auf echtem Fotopapier ist dabei in jedem Fall die hochwertigere Lösung. Sicherlich verursacht sie im Allgemeinen aber auch höhere Kosten, sodass der Kunde an dieser Stelle wie bei allen anderen Konsumgütern abwägen muss, ob ihm die Investitionen gerechtfertigt erscheinen.

Saal Digital: Große Auswahl an Formaten

Auch in Bezug auf die Formatauswahl präsentiert sich der Fotodienstleister aus Siegen positiv. Das kleinste derzeit angebotene Fotoheft weist im geschlossenen Zustand Abmessungen von 13,3 x 10 Zentimetern auf und wird mit einem Softcover angeboten. Das größte zur Verfügung stehende Format ist derzeit eines, das sage und schreibe im geschlossenen Zustand 42,7 x 27,5 Zentimeter misst. Dieses Fotobuch präsentiert sich im Querformat, ist als Hardcover mit Soft Touch Cover erhältlich und fasst bis zu 74 Einzelseiten. Wer in einem solchen Fotobuch Aufnahmen präsentiert, die über eine Doppelseite reichen, erreicht Postergrößen. Neben dem hier beschriebenen kleinsten und größten Format bietet Saal Digital viele weitere Formate an. Wie bei Fotobuchanbietern üblich stehen dabei sowohl Hochformate und Querformate als auch quadratische Formate zur Auswahl. Letztere gibt es derzeit bei diesem Fotoservice in den Größen 12 x 12 Zentimeter, 19 x 19 Zentimeter und 28 x 28 Zentimeter (exakte Größenangaben sind auf den Internetseiten des Anbieters zu finden). Das zuletzt genannte Format bezeichnet der Anbieter als Bestseller. Insgesamt fällt in Sachen Formate auf, dass Saal Digital sehr breit aufgestellt ist, wodurch sicherlich die meisten Kundenwünsche erfüllt werden können. Welches Format dabei mit welchen Ausstattungsmerkmalen geliefert werden kann, erfahren Kunden, indem sie die Formatvorstellungen studieren. Saal Digital bietet übrigens auch Buchblöcke ohne Cover an.

Software und Upload-Service bei Saal Digital

Wie viele andere Fotobuchanbieter stellt auch Saal Digital seinen Kunden eine Software zur Verfügung, mit der diese ein Fotobuch oder andere Fotoprodukte gestalten können. Derzeit bietet das Siegener Unternehmen diese Software allerdings nur noch in zwei Varianten an: In einer Variante, die sich an Windows-Nutzer richtet, und in einer Variante, die Mac-Nutzern die Möglichkeit bietet, Produkte zu gestalten. Wer Linux nutzt, findet leider keine eigene Software vor – hier besteht allerdings die Möglichkeit, den Direkt Upload, den wir im Folgenden noch genauer vorstellen werden, zu nutzen.

Der Direkt Upload richtet sich allerdings vornehmlich an Profis: Sie müssen nicht zwangsläufig die Software nutzen, sondern können zur Gestaltung der ausgewählten Produkte je nach Belieben auch professionelle Programme wie InDesign nutzen. Damit das Produkt bei einem solchen Bestellweg allerdings auch wirklich genauso ausfällt, wie es sich der Kunde wünscht, muss dieser eine Reihe von Vorgaben beachten, über die Saal Digital auf seinen Internetseiten aufklärt. Hier sind also wirklich in erster Linie Profis angesprochen, die auch ohne Weiteres mit Begriffen wie „Passkreuze“, „Beschnittkante“ und Co. etwas anzufangen wissen. Der Fotobuchanbieter stellt im Übrigen sehr viele Profi-Tipps zur Verfügung, die helfen können, das optimale Ergebnis zu realisieren. Mit ein wenig Interesse für die Sache können sich somit eventuell auch Personen in die Thematik einarbeiten, die bisher nur die Standardsoftware nutzten.

Weitere Fotoprodukte neben dem Saal Fotobuch

Das Fotobuch ist nicht das einzige Produkt, das Saal Digital seinen Kunden anbietet. Vielmehr muss festgestellt werden, dass alle gängigen Fotoprodukte bei dem Siegener Unternehmen online bestellt werden können. Dies hat den Vorteil, dass Kunden bei ein und demselben Anbieter gleich unterschiedliche Produkte bestellen können und nicht für jedes einzelne Produkt zwangsläufig einen anderen Anbieter wählen müssen. Nicht fehlen darf dabei im Angebot des Unternehmens aus Siegen natürlich der Fotokalender. Ähnlich wie das Fotobuch eignet sich ein solcher Kalender mit eigenen Fotos bestens als Geschenk. Auch bei diesem Fotoprodukt setzt Saal Digital wie beim Fotobuch auf echtes Fotopapier und somit auf eine hohe Qualität.

Die Kunden haben hierbei zudem die Auswahl zwischen Monats- und Jahreskalendern – eine Auswahl, die es nicht bei jedem Fotobuchanbieter gibt. Der Monatskalender stellt dabei den klassischen Kalender dar, wie ihn die meisten Verbraucher kennen sollten: Jedem Monat kann dabei ein persönliches Bild zugeordnet werden und die Kalenderseiten lassen sich blättern. Bei dem Jahreskalender wiederum handelt es sich eher um ein Poster, auf dem individuellen Fotos sowie ein Kalendarium angebracht werden können. Beide Kalenderarten können Kunden von Saal Digital in diversen Formaten ordern. Auffällig ist dabei unter anderem, dass der Jahreskalender eine Größe von bis zu 240 x 60 Zentimetern aufweisen kann: Dieses große Format ist mit Sicherheit eine Seltenheit und somit etwas sehr Besonderes. Ein solches großes Format könnte unter anderem geeignet sein, um Büroräume ansprechend zu verschönern. Zudem können Kunden auch in Sachen Gestaltung bei den Fotokalendern zwischen vielen unterschiedlichen Optionen wählen.

Fotobuch und Fotokalender – selbst mit diesen beliebten Produkten ist das Angebot von Saal Digital noch nicht vollständig beschrieben. Natürlich gehören auch klassische Fotoabzüge, Poster, Wanddekorationen, Fotogrußkarten und Fotogeschenke in das Repertoire des Fotoservices. Bei den Fotogeschenken findet man Klassiker wie bedruckte Tassen, T-Shirts oder Mousepads, aber auch Außergewöhnliches wie etwa ein iPhone Handy Case, das mit einem individuellen Foto aufgewertet werden kann. Im Bereich Wanddekoration werden Fotos auf Alu-Dibond, Leinwand und Forexplatte angeboten, bald sollen auch Fotos hinter Acryl und sogenannte Picture Boxen verfügbar sein. Zumindest die Erweiterung des Angebots um Acryl-Wanddekorationen scheint dabei angebracht: Viele andere Fotodienstleister bieten solche Produkte bereits an. Wer sich für die Acryl- Wanddekorationen und die Picture Boxen interessiert, kann sicherlich in naher Zukunft mehr Infos zu diesen beiden Wanddekorationen auf den Internetseiten von Saal Digital finden.

Versandkosten, Lieferzeiten und das Bezahlen

Wie hoch die Versandkosten für Lieferungen innerhalb Deutschlands ausfallen, ist bei Saal Digital zum einen davon abhängig, welche Fotoprodukte geordert werden. Zum anderen wird für einige Fotoprodukte – so auch für das Fotobuch – auch die Option geboten, einen Expressversand auszuwählen, der selbstverständlich teurer ausfällt als der Standardversand. Die Versandkosten, die der Anbieter innerhalb Deutschlands veranschlagt, sind dabei nicht außergewöhnlich hoch. Kunden können sich über die jeweiligen Kosten im Detail auf den Internetseiten des Anbieters durch Anwahl einer Preisliste informieren. Saal Digital liefert auch in viele weitere Länder – auch für solche Lieferungen lassen sich die Kosten im Vorfeld der Bestellung leicht auf den Internetseiten des Anbieters identifizieren, sodass die Gestaltung des Endpreises transparent bleibt.

Der Anbieter gibt zudem an, dass Lieferungen für die meisten Fotoprodukte in der Regel – ausgenommen Lieferverzögerungen bei Aktionen – innerhalb von einem bis zwei Werktagen für den Versand fertiggestellt werden können. Bei Acyl-Produkten könne es vier bis fünf Tage dauern, bis diese für den Versand bereitstehen. Kunden, die ihr Fotobuch oder ein anderes Wunschprodukt zu einem bestimmten Termin benötigen, müssen zu diesen Zeiten noch die Versandzeiten hinzurechnen, die sich danach unterscheiden können, ob ein Standardversand oder ein Expressversand ausgewählt wurde. Insgesamt betrachtet stellen sich die angegebenen Produktionszeiten bei Saal Digital als recht zügig dar.

Bleibt noch die Frage, wie Kunden ihre bestellten Produkte bei dem Siegener Unternehmen bezahlen können. Kunden aus Deutschland können hier auf zwei Optionen zurückgreifen: entweder auf die Bezahlung per Lastschrift oder auf die Bezahlung auf Rechnung. Dass das Unternehmen die Bezahlung auf Rechnung anbietet, ist in gewisserweise bemerkenswert: Nicht jeder Fotobuchanbieter oder sonstige Online-Shop offeriert nämlich diese kundenfreundliche Zahlmethode. Bei der Bezahlweise Rechnung gehen Online-Shopper in der Regel das geringste Risiko ein: Zum einen müssen sie ihre Produkte erst bezahlen, wenn sie diese erhalten haben, zum anderen müssen sie im Netz keine sensiblen Bank- oder Kreditkartendaten angeben. Es ist also durchaus als positiv zu bewerten, dass Saal Digital an dieser Stelle Vertrauen in seine Kunden setzt und die Zahlvariante per Rechnung anbietet. Bei unserem Saal Digital Fotobuch Test erreichte uns die Testbestellkung trotz normalem Versand nach nur 2 Werktagen – dies ist einsame Spitze beim Versand.

Qualität testen – aber wie?

Alleine durch die Beschreibungen der Produkte und ihrer Merkmale, die man auf den Websites von Saal Digital findet, gewinnt man den Eindruck, dass sich das Unternehmen auf qualitativ hochwertige Produkte spezialisiert hat. Bevor Verbraucher allerdings ein Fotobuch oder ein anderes Fotoprodukt bei dem Unternehmen bestellen, können sie diesen Anspruch auch auf die Probe stellen. Saal Digital bietet in diesem Kontext zum Beispiel die Bestellung von Mustersets an. Vorteilhaft an diesen Sets ist es, dass Kunden sich vorab ein Bild davon machen können, wie es um die Qualität der angebotenen Oberflächen bestellt ist. Als ein wenig nachteilig kann in diesem Zusammenhang allerdings der Fakt angesehen werden, dass das Unternehmen derzeit 10 Euro für ein solches Musterset verlangt. Relativiert wird dieser Nachteil dadurch, dass das Musterset auch einen Gutschein über 10 Euro enthält – zumindest Kunden, die später wirklich eine Bestellung vornehmen, müssen somit keine unnötigen Kosten in Kauf nehmen. Alternativ sind auf den Internetseiten von Saal Digital auch Testprint-Dateien vorzufinden: Sie können aber natürlich nicht vermitteln, wie sich die unterschiedlichen Oberflächen anfühlen. Wer sich dafür interessiert, wie das Saal Digital Fotobuch und andere Fotoprodukte bei Tests von Zeitschriften, Blogs und Co. abgeschnitten haben, findet unter anderem auf den Websites des Unternehmens eine detaillierte Übersicht an Testberichten, aber auch Kundenmeinungen. Darüber hinaus kann zu Recherchen im Netz geraten werden. Wer seine eigenen Erfahrungen sammeln möchte, könnte zudem zunächst ein kleinformatiges und somit nicht allzu kostspieliges Fotobuch bei dem Unternehmen bestellen und prüfen, ob die gebotene Qualität den eigenen Ansprüchen genügt.

Fotobuch Test

Fotobuch Test

Aktuell testet FM* - Das Fotobuch Magazin wieder Fotobücher. Bis November 2018 werden neue Testberichte eingestellt.

Fotokalender Test

Fotokalender Test

Hier geht es zu unseren Fotokalender Testberichten. Oktober bis November 2018 werden neue Testberichte zu den Kalendern veröffentlicht.

Fotoleinwände im Test

Fotoleinwand Test

Hier geht es zu unserem aktuellen Test von Fotoleinwänden. Der Test läuft aktuell auf Hochtouren und weitere Testergebnisse werden hinzugefügt.

Informationen zu Saal Digital

Saal Digital: Versandkosten, Support und mehr

 

  • Einstiegspreis: 7,95 € für das 13 x 10 cm Softcover mit 30 Seiten
  • Versandkosten: 3,95 € innerhalb Deutschlands via DHL | Expressversand für 14,95 €
  • Versandzeiten: Wenige Werktage | Expressversand am Folgetag (bei Bestellung bis 12 Uhr)
  • Software: Software für Windows (XP, Vista, 7) und Mac OS X ab Version 10.5.8
  • Bindungen: LayFlat Bindung ohne Falz in der Buchmitte im Hardcover oder Softcover
  • Kontakt: 09172 43 988 10 (Montag bis Freitag – 9 bis 17.30 Uhr)
  • E-Mail – Support: support(at)saal-digital.de
  • Zahlweisen: Rechnung oder Lastschrift
  • Besonderheiten: TIFF, JPEG, PDF Upload eigener Fotobuch-Projekte möglich

 

Fotobucherstellung: Windows, Mac, Linux, Online Erstellung und PDF Service

Unterstützte Systeme Windows Mac OS X Linux Online Erstellung möglich PDF Service
saal-digital.de + + (ab 10.6) + +

 

Adresse

Foto+Minilabsysteme R. Saal GmbH
Weidenauer Straße 160
57076 Siegen
E-Mail: support(at)saal-digital.de
Tel: Service-Hotline: 09172 43 988 10

 

Preise

Format Bindung Seiten Preis Versandkosten Gesamtkosten
42×28 cm Belichtung / LayFlat Bindung / Softcover 26 69,95 € 3,95 €* 73,90 €
12×12 cm Belichtung / LayFlat Bindung / Softcover 30 9,95 € 3,95 €* 13,90 €
15×21 cm Belichtung / LayFlat Bindung / Hardcover 26 19,95 € 3,95 €* 23,90 €
21×28 cm Belichtung / LayFlat Bindung / Hardcover 26 34,95 € 3,95 €* 38,90 €
28×28 cm Belichtung / LayFlat Bindung / Hardc. (hochglanz) 26 44,95 € 3,95 €* 48,90 €

* Preisangaben ohne Gewähr | Expressversand in Deutschland für 14,95 € möglich – bis 12 Uhr bestellt, am Folgetag geliefert.

Autor: Sven Betting

Beispielbilder vergrößert ansehen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos richtig speichern

Fotos halten bei guter Lagerung viele Jahre – doch digitale Speichermedien veralten, Festplatten und CD-Rs weisen bereits nach wenigen Jahren irreparable Schäden auf. Doch wie die eigenen Fotos sicher speichern?

Alte Fotos scannen

Richtig scannen: Ein Fotobuch muss natürlich nicht unbedingt nur aus digitalen Fotos bestehen. Immer beliebter wird es, Fotoabzüge oder Dias aus alten Tagen beispielsweise zu einer Familienchronik zu verarbeiten.

Fotowettbewerbe 2018

Auf unserer Übersichtsseite listen wir für unsere Leser aktuelle Fotowettbewerbe aus 2018 sowohl für Profis, aber auch für Hobbyfotografen, Kinder und Jugendliche von Institutionen und Magazinen.

7 Kommentare

  1. Hallo Janika,

    du hast natürlich völlig recht. Bei Cinebook ist die aufwendige Verpackung immer inklusive. Dies muss man bei direkten Preisvergleichen natürlich immer berücksichtigen. Allerdings gibt es die Bücher bei Cinebook auch nicht ohne Verpackung :-)- und wir gehen immer vom Preis ohne aufwendige Verpackung aus und vergleichen das reine Fotobuch.

  2. Der Preisvergleich ist nicht ganz korrekt. Bei Saal (für ca. 70€) ist die Geschenkverpackung nicht mit im Lieferumfang.
    Bei Cinebook ist aber genau diese im Preis (ca.90€) mit enthalten.
    Bestellt man bei Saal jedoch die Geschenkverpackung mit, dann ist man bei einem Gesamtpreis von ca. 95€.

    Somit ist insgesamt betrachtet Cinebook sogar ein bisschen güstiger. 🙂

  3. Über diesen Anbieter gibt es nichts schlechtes zu berichten. Bei Saal passt alles.

  4. Saal Digital gehört zu meinen Favoriten, was mehrere Gründe hat:

    Ich kann dort PDF Dateien hochladen und muss nicht die Software nutzen

    Saal bietet top belichtete Fotobücher, die Haptik der Fotobücher kann uneingeschränkt begeistern

    Die Lieferung ist – wie hier schon treffend erwähnt – wahnsinnig schnell. Manchmal hat man sein buch schon nach 3 Tagen.

    Der Service reagiert schnell und freundlich.

    Diese Punkt machen in meinen Augen einen Top-Anbieter aus. Von mir daher auch volle Punktzahl!

  5. Fotobücher von Saal-Digital sind hervorragend verarbeitet und entsprechen voll meinem Qualitätsverständnis.

    Ich habe vor 2 Jahren ein Fotobuch zum 10 jährigen Jubiläum eines Restaurants erstellt und dieses Buch liegt seit dem offen aus und kann von jedem Gast betrachtet werden. In den 2 Jahren ist das Buch schon etliche hundertmal geblättert worden.

    Es ist noch voll intakt. Es sind kaum Abnutzungserscheinungen sichtbar.

    Für mich kommt kein anderer Buchhersteller in Frage.

    Nebenbei bemerkt, kann man sich z.B. auf der Photokina sehr gut mit den Leuten von Saal-Digital unterhalten und sie sind sehr am Kundenfeedback interessiert. Sie gehen auf Probleme ein und nehmen die auch ernst.

  6. Ich habe inzwischen schon einige Fotobücher bei Saal-Digital bestellt und wurde nie enttäuscht. Auch habe ich bei anderen Anbietern schon bestellt doch Saal-Digital ist und bleibt mein Favorit. Qualität, Service und die Schnelligkeit sind einfach nur super.
    Sehr empfehlenswert !!! Immer wieder gerne.

  7. Vor ein paar Tagen bekam ich mein erstes Saal Digital Echtfotobuch. Die Qualität des Buches hat mich absolut überzeugt. Die Bilder sind brillant und farbkräftig, das Hochglanzfinish sieht total edel aus und die Verarbeitung ist klasse. Mit der Software hatte ich nur kleinere Probleme und die Geschwindigkeit der Abwicklung der Bestellung ist direkt unheimlich: nach nicht einmal 35 Stunden hatte ich mein Buch in der Hand!

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.