Seite auswählen

fotokasten


Im Test das fotokasten „Hardcover A4 hoch“ 20x28cm mit 28 Inhaltsseiten (170 g/qm) mit Klebebindung für 29,99 € exkl. Versand.

 

Testergebnis

fotokasten macht Spaß – eine facettenreiche, intuitive Software, schneller Versand und ein sehr gut verarbeitetes Fotobuch mit präzisem Druck, brillanten Farben und einer sauber verarbeiteten Klebebindung machen den Hersteller aus Waiblingen zu einer sehr guten Empfehlung. Mit einem Einstiegspreis beim A4 Hardcover hoch von 29,99 € für 28 Seiten liegt fotokasten preislich leicht über dem Durchschnitt, bietet dafür aber auch eine höhere Seitenzahl beim Einstiegspreis, eine schnelle Produktion und einen kompetenten Telefonsupport, den wir bei drei Testanrufen binnen weniger Sekunden erreichen konnten. Dieses Gesamtpaket ist klar mit sehr gut zu bewerten.

 

 

Einzelwertungen

  • Druck / Farbtreue: „Sehr Gut“ – 30 % Wertung
  • Bindung: „Sehr Gut“ – 20 % Wertung
  • Software: „Sehr Gut“ – 30 % Wertung
  • Versand / Service: „Sehr Gut“ – 10 % Wertung
  • Preis / Leistung: „Gut“ – 10 % Wertung

 


 


Zusammengefasst

Von unserem stellv. Chefredakteur Rolf Jansen

Berlin / fotobuchmagazin.de | fotokasten setzt bei der Gestaltungssoftware auf das IP-Labs Gestaltungstool, das wir bereits in unserem Testlauf 08/2012 bei Photodose klar mit „sehr gut“ bewertet haben. Die Gestaltung mit dem fotokasten Tool macht Spaß, lässt es doch der eigenen Kreativität viel Spielraum dank einer großen Auswahl an Effekten und Designs. Einzig die Möglichkeit der Deckkraftverringerung haben wir vermisst. Bei vielen Tools ist die Deckkraftverringerung beispielsweise eines Hintergrundbildes stufenlos von 0 bis 100% möglich, um auf einem abgeschwächten Hintergrundbild vorgelagerte Fotos stärker zu betonen. Bei fotokasten wie auch Photodose müssen solche Effekte mit Programmen wie Photoshop vor dem Upload in die Software bereits auf das Bild angewendet werden, um diese Effekte im Buch nutzen zu können. Damit hat es sich aber auch schon mit der Kritik an der Software.

Das Hardcover selbst ist sehr hochwertig verarbeitet und bot uns im Test eine sauber verarbeitete Klebebindung mit gleichmäßig anliegenden Buchseiten, präzisen Druck und brillanter Farbdarstellung. Einige Bilder mit starken Grundfarben weisen einen leichten Rotstich auf, der aber kaum störend ins Gewicht fällt. Die Schrift ist sehr scharf gedruckt und weist eine sehr gute Kantenzeichnung und Präzision auf. fotokasten bietet ein Gesamtpaket aus sehr guten Druckleistungen, einer sehr guten Software und sehr gutem Service und Versand.


Pro und Contra Tabellen

Anbieter fotokasten Pro Argumente
Software Die Software von fotokasten macht Spaß und lässt viel Freiraum für die eigene Kreativität. Viele Effekte, Cliparts und Designvorlagen laden zum „Spielen“ und Experimentieren ein. Das Tool ist dabei übersichtlich gehalten, logisch strukturiert und auch von Einsteigern in die Fotobuchwelt ohne längere Einarbeitungszeit einfach zu nutzen. So muss ein gute Gestaltungssoftware sein. Besser sind einzig die Tools von CEWE und albelli.
Bindung Die Bindung von unserem fotokasten A4 Hardcover im Test ist wertig verarbeitet. Die einzelnen Buchseiten liegen sauber und gleichmäßig am Buchrücken an. Festen Zerren an den einzelnen Buchseiten und heftiges Schütteln des Hardcovers an den Seiten können der Bindung nichts anhaben. Die Klebebindung ist klar mit „sehr gut“ zu bewerten.
Druck Der Druck ist präzise und klar, Farben brillant, Konturen scharf gezeichnet und die Schriftdarstellung im Testfotobuch gestochen scharf. Einige Bilder weisen einen leichten Rotstich auf – ein Problem, das viele Digitaldruckanbieter eint. Bei fotokasten fallen die leichten Tendenzen in das rote Farbspektrum aber nicht störend ins Gewicht.
Anbieter fotokasten Contra Argumente
Logoaufdruck Einen Logoaufdruck auf dem Buchrücken mögen wir grundsätzlich nicht und empfinden die Firmenlogos als Störfaktor. Bei fotokasten ist es nicht möglich, das Logo gegen Aufpreis zu entfernen (möglich bei PhotoBox). Dass es aber auch ganz ohne Logo und Barcode auf dem Buchrücken geht, zeigen Anbieter wie Saal oder auch Pixelspeed, die grundsätzlich auf einen Logoaufdruck verzichten.

 


Farbvergleich zum Original

 

An diesem Beispiel wird ein Problem deutlich, auf das wir bei unseren aktuellen Testberichten immer wieder stoßen: Der Hang zum roten Farbspektrum. Viele Fotobuchanbieter wie CEWE oder PixelNet neigen zu leichten bis mittleren Rotstichen, die Farben kräftiger erscheinen lassen, natürlich aber auch das eingelieferte Original entscheidend verändern. Bei fotokasten fallen diese Abweichungen jedoch nur selten störend ins Gewicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

Links: Foto im Buch | Rechts: Original


Druckraster Makroaufnahme

 

Der Druck bei fotokasten ist präziser als beispielsweise bei Prentu: Zum Vergleich stellen wir eine Makroaufnahme am Beispiel des gleichen Fotos von unserem Prentu Fotobuch aus dem Testlauf 01 / 2013. Sehr schön ist zu erkennen, das im Vergleich zu Prentu bei fotokasten die Umrandung des Schildes präziser und schärfer abgezeichnet gedruckt worden ist. Die Farben wirken kräftiger und sind näher an der eingelieferten digitalen Vorlage.

 

Makroaufnahme vom Druckraster (fotokasten / Test 01 / 2013 | Note: „sehr gut“)

Makroaufnahme vom Druckraster (Prentu / Test 01 / 2013 | Note: „gut“)


Ein Tutorial zur fotokasten Software

In unserem kurzen Tutorial zur Fotobuchsoftware von fotokasten wollen wir euch einige kleine Steps zeigen, die euch den Einstieg in die Softwarelösung aus dem Hause IP Labs bei der Anwendung einiger gestalterischer Finessen erleichtert (u.a. auch der Anbieter Photodose setzt diese sehr gut gelungene Lösung zur Fotobuchgestaltung ein). Wir zeigen euch den Einsatz von Effekten bei Fotos, oder die Wirkungen von Einstellungen wie „Sepia“ auf ein Foto…

 

Effekte auf Fotos anwenden

Die fotokasten Software bietet eine Vielzahl schöner Effekte an, um das Fotoalbum richtig aufzupeppen: An den folgenden Beispielen zeigen wir euch, wie diese Effekte angewandt auf Fotos in dem Fotobuch wirken.

Die Effekte könnt ihr einsetzen, wenn ihr in der linken Navigation wie im Beispielbild rechts den Reiter Effekte öffnet. Einen Effekt wendet ihr auf ein Bild an, indem ihr den gewünschten Effekt aus der Liste einfach auf das platzierte Foto im Buch zieht.

 

Beispiel für einen Effekt: Büroklammer

 

Links seht ihr den Effekt, wie er in der Liste zur Auswahl dargestellt wird, unten zeigt der Screenshot den angewendeten Effekt in der Software. Das Bild rechts zeigt den Effekt in einem gedruckten Fotobuch.

Bei den Effekten findet ihr auch einige verschiedene Möglichkeiten, Schatteneffekte auf ein Foto anzuwenden, die ein Foto sehr schön in dem später gedruckten Fotobuch von einem Hintergrundbild abheben.


Gestaltungstipp: Sepia

Der Sepia Effekt kann – sparsam eingesetzt – ein Fotobuch herrlich aufwerten.

Das ganze Bild wird dabei einfach gesprochen „braun eingefärbt“.

Dieser Effekt eignet sich unserer Ansicht nach besonders für doppelseitige Hintergrundfotos, wenn man die darauf platzierten Fotos besonders betonen möchte.

Sepia Effekt einsetzen

Mit einem Rechtsklick auf das platzierte Foto im Buch öffnet sich ein Menü – klickt in diesem Menü auf „Bild bearbeiten“. Die folgenden Screenshots weisen euch in dem sich nun öffnenden Fenster zu den gewünschten Sepia Effekt. Dort findet ihr auch viele weitere Effekte:

 

 


fotokasten – Vorgestellt von FM* – Das Fotobuch Magazin

Von unserem Chefredakteur Sven Betting

Münster / FM* – Das Fotobuch Magazin | fotokasten – hinter diesem außergewöhnlichen Namen verbirgt sich ein Unternehmen, das diverse Fotoprodukte anbietet und bereits auf eine Unternehmensgeschichte zurückblicken kann, die im Jahr 2000 ihren Anfang nahm. Das Unternehmen mit Sitz in Waiblingen verfügt dabei über eine Internetseite, über die Kunden bequem von zu Hause aus ihre Wunschprodukte bestellen können. Die Produktvielfalt ist bei diesem Anbieter sehr groß: Auf den Internetseiten von fotokasten findet man derzeit sechs unterschiedliche Produkthauptkategorien vor: Abzüge & Poster, Fotokalender, Fotobücher, Wohnen, Fotogeschenke und Fotokarten. In jeder Kategorie stoßen Kunden auf unterschiedliche Produkte, die besondere Fotografien in Szene setzen können. Im Folgenden stellen wir Ihnen den Anbieter und sein Sortiment ein wenig genauer vor. Einen Schwerpunkt werden wir hierbei auf die angebotenen Fotobücher legen. Es soll unter anderem aber auch geklärt werden, wie Kunden bei fotokasten Produkte bestellen können und welche Formalien es dabei zu beachten gilt. Alle Informationen, die Sie im Folgenden finden, beziehen sich auf unsere Recherchen zum Anbieter fotokasten, die wir im Dezember 2012 durchgeführt haben. Bitte beachten Sie, dass der Anbieter sein Angebot, Konditionen und Sonstiges selbstverständlich jederzeit überarbeiten kann.

Formales zur Bestellung bei fotokasten

Wer im Internet einkaufen möchte, muss sich vorab detailliert über die Konditionen und den Abwicklungsprozess informieren – dies gilt auch, wenn man einfach nur einmal schnell ein paar Fotoabzüge, ein Fotobuch oder sonstige Fotoprodukte bestellen möchte. Bei Fotobuchanbietern sollte man sich unter anderem in einem ersten Schritt darüber informieren, wie hoch die Versandkosten sind, wie die Lieferzeiten ausfallen und welche Zahlungsmöglichkeiten geboten werden. Im Idealfall findet man diese Informationen schnell auf den Internetseiten des Anbieters. Dies ist auch bei fotokasten der Fall: Das Unternehmen klärt potenzielle Kunden über Versandkosten, Lieferzeiten und Zahlweisen sehr gut auf. In unserem Test 2013 gelangten wir schnell und ohne große Umwege an alle wichtigen Informationen. Um die Versandkosten für das Wunschprodukt in Erfahrung zu bringen, können Kunden auf den Internetseiten des Unternehmens Tabellen einsehen, in denen jedem Produkt die entsprechenden Versandkosten zugeteilt werden. Bewerbungsfotos zum Beispiel verursachen dabei derzeit Versandkosten in Höhe von 2,95 Euro, der Versand eines Echtfotobuchs im DIN-A-4-Querformat kostet 4,95 Euro. Und selbst bei Bestellung einer Wanddekoration aus Acryl und Alu mit einer imposanten Größe von 140 x 70 Zentimeter muss der Kunde lediglich 4,95 Euro für den Versand bezahlen. Diese Konditionen, die aber wohl gemerkt nur für einen Standardversand gelten, können im Großen und Ganzen durchaus als annehmbar beschrieben werden.

Zwar ist es bei fotokasten leider nicht möglich, eine bevorzugte Bearbeitung zu buchen, damit man sein Fotoprodukt noch schneller in Händen halten kann, wer es allerdings eilig hat, kann bei dem Anbieter eine Lieferung per DHL Express auswählen. Diese ist aber selbstverständlich kostspieliger als die Standardlieferung.

Die Tabellen, in denen Kunden über die Versandkosten ihrer Wunschprodukte aufgeklärt werden, weisen im Übrigen noch ein kleines, aber feines Extra auf: In der letzten Tabellenspalte finden Kunden Angaben dazu, wann das jeweilige Produkt voraussichtlich versandfertig sein wird. Solche Angaben lassen sich zudem auf den einzelnen Produktseiten finden, auf denen zum Beispiel ein Fotobuch detaillierter vorgestellt wird. fotokasten gibt in seinen FAQ an, dass nach Fertigstellung des Produkts für einen Standardversand innerhalb Deutschlands 1 bis 3 Arbeitstage für die Lieferung eingeplant werden müssen. Bei einem Expressversand könne man das Fotoprodukt bereits am nächsten Arbeitstag nach Produktionsende in Händen halten, bei Lieferungen in das Ausland müsse man grundsätzlich mit längeren Lieferzeiten von 5 bis 10 Tagen rechnen. Serviceorientiert finden wir, dass fotokasten auch daran gedacht hat, dass das Fotobuch und andere Fotoprodukte begehrte Weihnachtsgeschenke sind. Gleich auf der Startseite des Anbieters findet man derzeit, kurz vor Weihnachten, ein Banner, das Auskunft darüber gibt, bis wann die Bestellungen eingehen müssen, damit Fotobuch und Co. noch rechtzeitig unter den Weihnachtsbaum gelegt werden können.

Bleibt noch die Frage, wie man bei fotokasten bezahlen kann. Auch aus dieser für den Kunden wesentlichen Information macht das Unternehmen kein Geheimnis: Verbraucher können die Info, dass das Unternehmen die Bezahlarten Kreditkarte, Vorkasse und Lastschrift vorsieht, bereits einsehen, bevor sie sich registriert oder Produkte gestaltet und in den Warenkorb gelegt haben. Die Zahlungsoption Vorkasse ist nur bei Bestellungen über den Online-Shop möglich – also nicht, wenn man beispielsweise einen Entwurf für ein Fotobuch auf CD brennt und diese dem Anbieter zuschickt. Ein wenig schade ist es, dass fotokasten – wie allerdings manch ein anderer Anbieter auch – die Bezahlung auf Rechnung für Verbraucher nicht anbietet. Eine Rechnungsstellung – so erfährt man es in den FAQ – sei nur möglich, wenn es sich bei dem jeweiligen Kunden um ein Unternehmen handele. Auch ist es schade, dass bei der Bezahlung per Vorkasse Bestellungen erst produziert werden, nachdem fotokasten die Zahlung verbuchen konnte. Dies könnte zumindest theoretisch die Lieferung etwas verzögern (wir können an dieser Stelle nicht beurteilen, wie lange der Anbieter für eine Verbuchung der Zahlungseingänge benötigt) – allerdings ist dieses Vorgehen unter Fotobuchanbietern durchaus nicht unüblich. Nachvollziehbar wird diese Methode unter anderem dann, wenn man sich vor Augen führt, dass es sich bei den angebotenen Fotoprodukten um Ware handelt, die nach Kundenwunsch erstellt wird und für das Unternehmen nicht mehr weiterverwertbar ist, wenn Zahlungen ausbleiben.

Die Fotobücher der Marke fotokasten

Die Bücher der Marke unter die Lupe genommen: Das Fotobuch ist nach wie vor ein wahrer Klassiker, wenn es um Fotoprodukte, die digitale Aufnahmen wiedergeben sollen, geht. Dass die Fotobücher des Anbieters aus Waiblingen überzeugen können, zeigt unser Test 2013 mit einem sehr gut getesteten Album. In der Kategorie Fotobücher findet man bei fotokasten neun Unterkategorien vor, die wiederum unterschiedliche Produkte enthalten, sodass ein enorm großes Angebot entsteht. Da wir angesichts dieser Vielfalt nicht auf jedes einzelne Fotobuch eingehen können, haben wir für die folgende Darstellung drei Fotobuchmodelle ausgewählt, die relativ gut verdeutlichen sollten, dass das Unternehmen sich auf sehr unterschiedliche Kundenbedürfnisse eingestellt hat. Bei den drei von uns ausgewählten Modellen handelt es sich um ein quadratisches Echtfotobuch im Format 30 x 30 Zentimeter, um ein klassisches Fotobuch mit Hardcover im DIN-A-4-Hochformat sowie um ein DIN-A-5-Fotoheft.

Beim quadratischen Echtfotobuch im Format 30 x 30 Zentimeter kommt echtes Fotopapier zum Einsatz: Dies bedeutet, dass hier die Bilder nicht einfach gedruckt, sondern auf das Papier belichtet werden. Kunden können dabei wählen, ob sie ein mattes oder ein glänzendes Fotopapier bevorzugen. Neben der Verwendung von echtem Fotopapier kann das beschriebene Buch der Marke noch ein weiteres besonderes Qualitätsmerkmal aufweisen: Die Rede ist hier von einer sogenannten Leporellobindung. Diese besondere Bindung sorgt dafür, dass das Fotobuch so aufgeschlagen werden kann, dass sich die beiden aufgeschlagenen Seiten sehr eben gegenüberliegen. Vorteilhaft ist eine solche Bindung bei einem Fotobuch vor allem dann, wenn man beabsichtigt, Fotos über eine Doppelseite hinwegreichend darzustellen. Fassen kann das quadratische Echtfotobuch von fotokasten im Format 30 x 30 Zentimeter zwischen 24 und 72 Seiten, sodass Kunden durchaus auch die Option haben, ein sehr umfangreiches Fotobuch zu erstellen. Dass nicht noch mehr Seiten möglich sind, ist sicherlich auch auf die Leporellobindung zurückzuführen, bei der die Seitenanzahl in der Regel aus technischen Gründen begrenzt sein muss. Auf den Abbildungen, die sich auf den Internetseiten von fotokasten bei der Produktdarstellung des quadratischen Echtfotobuchs im Format 30 x 30 Zentimeter finden lassen, erkennt man, dass dieses Buch mit einem Hardcover versehen sein sollte. Dies macht sich in Kombination mit dem echten Fotopapier und der Leporellobindung gut: Schließlich kann ein Hardcover den Inhalt des Buchs viel besser schützen als ein einfaches Softcover. Die Preise für das quadratische Echtfotobuch im Format 30 x 30 Zentimeter richten sich danach, wie viele Seiten der Kunde in sein Fotobuch integrieren möchte. Informationen darüber, was das eigene Wunschprodukt schlussendlich kosten wird, erhält man dank einer Preisübersicht, die sich auf der Produktseite finden lässt. Kunden können so, schon bevor sie mit der Gestaltung ihres Fotobuchs begonnen haben, abwägen, welche Kosten auf sie zukommen werden.

Das soeben vorgestellte quadratische Echtfotobuch ist ohne Frage ein Produkt, das mit sehr vielen besonderen Details aufwarten kann. Diese Qualität hat aber natürlich auch ihren Preis. fotokasten kann jedoch auch mit Produkten aufwarten, die etwas preisgünstiger sind, aber dennoch noch viel Komfort bieten. Hierzu zählt zum Beispiel das klassische Fotobuch mit Hardcover im DIN-A-4-Hochformat. Hier liegt der Startpreis für ein Fotobuch mit relativ wenigen Seiten deutlich niedriger als beim bereits beschriebenen quadratischen Echtfotobuch im Format 30 x 30 Zentimeter. Dieses liegt sicherlich unter anderem auch daran, dass das Buch mit Hardcover im DIN-A-4-Hochformat mit Abmessungen von ca. 20 x 28 Zentimeter etwas kleiner ist. Allerdings müssen Kunden bei diesem Fotobuch auch auf das echte Fotopapier und die Leporellobindung verzichten. Bei dem Fotobuch mit Hardcover werden die Fotos per Digital-Offsetdruck wiedergegeben und es wird eine Klebebindung eingesetzt, welche die einzelnen Seiten zu einem Buch zusammenfügt. Das Fotobuch mag somit nicht ganz so edel sein wie das Echtfotobuch,
allerdings hat es neben dem geringeren Preis auch noch einen anderen kleinen Vorteil: Kunden können hier bis zu 200 Seiten gestalten und somit ein wirklich enorm umfangreiches Fotobuch erstellen. Dabei gilt allerdings auch hier: Je mehr Seiten, desto teurer wird das fertige Fotobuch. Das Hardcover des Buchs ist im Übrigen mit einer Glanzfolie verziert und besteht unter diesem Bezug aus Kartonage.

Möchte man ein Fotobuch erstellen, müssen es allerdings nicht immer ein Hardcover oder andere besondere Ausstattungsmerkmale sein. Manchmal reicht auch ein ganz einfaches Produkt aus, um ein paar digitale Aufnahmen besser in Szene zu setzen als auf dem PC. Auch solche Kundenwünsche scheinen fotokasten bekannt zu sein. Ein Beispiel hierfür ist das letzte Fotobuchprodukt, das wir Ihnen vorstellen möchten, um einen ersten Überblick über das Angebot des Unternehmens im Bereich Fotobücher geben zu können: das DIN-A-5-Fotoheft. Bei diesem Fotoprodukt wird ebenfalls der Digital-Offsetdruck eingesetzt. Zum Einsatz kommt hierbei aber eine etwas leichtere Grammatur von 150g/qm als beim oben beschriebenen Hardcover-Fotobuch in DIN-A-4 (hier 170g/qm). Auch der Einband besteht beim Fotoheft in DIN-A-5 lediglich aus Papier: Hier handelt es sich allerdings um ein besonders starkes Premium-Papier, sodass der Inhalt des Buchs zumindest ein wenig geschützt und das Cover als solches zu erkennen ist. Zusammengehalten wird das Fotoheft von einer einfachen Heftbindung, welche – je nach Kundenwunsch – 28 bis 72 Seiten zu einem Heft zusammenfassen kann. Insgesamt handelt es sich beim DIN-A-5-Fotoheft also durchaus um ein recht einfaches Fotobuch, das allerdings auch recht kostengünstig angeboten wird und für manch einen Einsatzzweck sicherlich schon ausreichend ist.
Wie oben bereits erwähnt, bietet fotokasten sehr viele weitere Fotobücher an. Die Internetseiten laden dabei zum Stöbern ein, sind dadurch, dass der Kunde sich auch in der Hauptkategorie Fotobuch an Unterkategorien (zum Beispiel Spiralbindung, Softcover, Echtfotobuch) orientieren kann, aber recht übersichtlich gestaltet.

Bei fotokasten führen mehrere Wege zum fertigen Produkt

Mehrere Wege zu eurem fertigen Fotoprodukt bei der Traditionsmarke: Bei fotokasten führen offenbar mehrere Wege zum fertigen Fotobuch. Bei allen Fotobüchern, die wir oben vorgestellt haben, konnten wir auf der Produktseite einen Button finden, mit dem die Gestaltung gestartet werden kann. Daraufhin wird der Kunde aufgefordert, zwischen einem Online-Designer und der fotokasten-Software zu wählen. Der Online-Designer scheint vor allem für Personen geeignet zu sein, die es auf das schnelle Erstellen eines Fotobuchs abgesehen haben. Wählen sie diesen Weg der Fotobucherstellung, müssen sie keine Zeit investieren, um erst eine Software zu installieren. Wer dennoch lieber mit einer Software arbeiten möchte, kann diese von den Internetseiten von fotokasten herunterladen und die Erstellung des Fotobuchs dann auch bequem, ohne ständig online sein zu müssen, in die Hand nehmen. Die Software gibt es dabei in zwei Versionen: Eine richtet sich an Mac-Besitzer und eine an Windows-Nutzer. Alle Details zu den Systemvoraussetzungen kann man auf den Websites von fotokasten in Erfahrung bringen. Da bei der Erstellung von Fotobüchern immer Bilder hochgeladen werden müssen, sind auch Kunden von fotokasten auf eine nicht allzu langsame Internetverbindung angewiesen. Sollte die Online-Übermittlung nicht bequem möglich sein, können Kunden ihre Dateien auch auf eine DVD oder CD brennen und an den Fotobuchanbieter per Post schicken. Bei diesem Verfahren gibt es allerdings ein paar Details zu beachten, sodass Kunden, die diesen Weg bevorzugen, zunächst die FAQs von fotokasten konsultieren sollten, um in Erfahrung zu bringen, wie sie genau vorgehen müssen.

Große Auswahl an weiteren Fotoprodukten

Die große Auswahl bei der Marke im Überblick: fotokasten zählt eindeutig zu den Anbietern von Fotoprodukten, die ein umfangreiches Sortiment vorweisen können. Außergewöhnlich ist dabei vor allem das Angebot in den Bereichen Wohnaccessoires und Fotogeschenke. Bei Letzteren bietet fotokasten zum Beispiel nicht nur die üblichen Foto-Tassen an, sondern unter anderem auch Schokoladentafeln mit individuellem Bild, Foto-Fächer, Foto-Schmuck sowie bedruckte Futternäpfe, Lunchboxes, Collegeblöcke, Umhängetaschen, Gläser, Krüge, Kleidung und vieles andere mehr. Bei den Wohnaccessoires wiederum lassen sich so ausgefallene Produkte wie individuell gestaltbare Fußmatten, Sitzwürfel, Foto-Teppiche, Foto-Vorhänge und Foto-Lampenschirme finden, um ein paar Beispiele zu nennen. Hier wird deutlich, dass es fotobegeisterten Personen viel Spaß machen sollte, auf den Internetseiten von fotokasten nach passenden Geschenken oder Gimmicks für den Eigenbedarf zu stöbern. Dies gilt natürlich auch für die sonstigen Produktbereiche Fotokalender, Wanddekoration, Abzüge & Poster und Fotokarten, auf die wir an dieser Stelle nicht detailliert eingehen können.


 

Informationen: Versandkosten – Support und mehr

  • Einstiegspreis: Einstiegsbuch A6 quer 15x10cm (Echtfoto) ab 8,99 €
  • Versandkosten: Versand in Deutschland und Österreich: 4,95 €
  • Software: Kostenlose fotokasten Software für Windows und Mac / Online Erstellung möglich
  • Bindungen: Hardcover, Softcover, Leporellobindung, Rückenstichheftung u.a.
  • Versandzeiten: 1- 3 Arbeitstage

 

Fotobucherstellung: Windows, Mac, Linux, Online Erstellung und PDF Service

Unterstützte Systeme Windows Mac OS X Linux Online Erstellung möglich PDF Service
fotokasten + + +

 

Adresse

fotokasten GmbH
Anton-Schmidt-Str. 5 – 15
71332 Waiblingen
E-Mail: info|at|fotokasten.de
Tel: 01805 – 006111 (0,14€/Min. aus dem dt. Festnetz, max. 0,42€/Min. aus dem Mobilfunk)

 

Preise*

Format Bindung Seiten Preis Versandkosten Gesamtkosten
A4 hoch 28x20cm Softcover / Heftbindung 28 14,99 € 4,95 € 19,94 €
A6 quer 15x10cm Softcover / Klebebindung 18 8,99 € 4,95 € 13,94 €
A4 Hoch 20x28cm Hardcover / Klebebindung 28 29,99 € 4,95 € 34,94 €
A3 quer 40x30cm Hardcover / Klebebindung 28 59,99 € 4,95 € 64,94 €
A5 hoch 14,5 x 19 cm Hardcover / Klebebindung 28 19,99 € 4,95 € 24,94 €
A4 hoch 20x28cm Softcover / Klebebindung 28 24,99 € 4,95 € 29,94 €
Quadratisch 20x20cm Softcover / Klebebindung 28 24,99 € 4,95 € 29,94 €
A4 hoch 21,5×27,6cm* Hardcover / Leporellobindung 24 39,99 € 4,95 € 44,94 €
Quadratisch 30x30cm* Hardcover / Leporellobindung 24 49,99 € 4,95 € 54,94 €

*Alle Preisangaben ohne Gewähr | **ausbelichtet auf echtes Fotopapier mit Panoramabindung (Leporellobindung).


Große Beispielbilder von dem fotokasten Testfotobuch


Videotestbericht

 

 

Autor:

 

  • Alle Testberichte rund um das Fotobuch von 2012 bis 2015 finden Sie auf unserer Übersichtsseite zum Fotobuch Test.

 

Kommentare von Lesern

Hinweis: Bei einem Systemwechsel im September 2013 wurden alle bis dahin eingegangenen Kommentare übernommen und mit dem Datum der Übernahme abgespeichert.

6 Kommentare

  1. Hallo, hat hier jemand Erfahrung mit der neuen Software von Fotokasten? Ich komme mit der Seitengestaltung nicht zurecht. Um ein Bild über 2 Seiten zu ziehen suche ich verzweifelt nach einer Lösung.
    Kann mir hier jemand Hilfestellung geben?
    Liebe Grüße
    Barbara

  2. Ich habe schon viele Fotobücher bei Fotokasten bestellt und bin immer wieder zufrieden mit der Qualität zum günstigen Preis. Man muss sich nur vorher die Tchibo-Gutscheine kaufen dann bekommt man 100 Seiten incl. Versand für € 29,95.
    Ich hatte schon einmal Pech mit einem Buch, es war nicht richtig verleimt, aber da habe ich sofort ein Neues erhalten, ganz problemlos.
    Ich ich kann Fotokasten weiterempfehlen.
    Petra

  3. Schöne Produkte und sehr gute Qualität. Bestelle dort schon lange und bin immer zufrieden gewesen!

  4. Bestelle seit 2008 meine Fotobücher nur bei der Fa. Fotokasten.
    Habe in diesen Jahren schon 48 Bücher a 100 Seiten bestellt.
    Über den Gutschein bei Tchibo (100 Seiten ca. 30 €uro) ist es der kostengünstigste Anbieter.
    Die Bücher sind von hervorragender Qualität.
    Die Bedienung zum erstellen der Bücher ist einfach.
    Es sind hervorragende Features im Programm.
    Rahmen, Hintergründe, Farben und Schriftarten sind in sehr viele Variationen auf dem Programm vorhanden.
    Habe mir auch schon andere Anbieter angesehen, aber der S U P E R P R E I S und die T O L L E A U F M A C H U N G
    der Bücher sind einsame Spitze.
    Habe mir nun für die Zukunft bei Tchibo Gutscheine für Fotobücher mit 150 – und 200 Seiten gekauft.
    Kann allen diesen Anbieter wärmstens empfehlen
    Pet aus Pansdorf

  5. Habe vor ein Paar Wochen das erste Fotobuch bestellt und war ganz zufrieden. Für das Buch (100 Seiten /A4) hab ich knapp 30€ bezahlt da ich ein Gutschein bei Tchibo erworben hatte. Normalpreis ca. 70€. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Software war einfach zu bedienen und auch die Online-Bestellung war recht einfach. Lieferzeit und Verpackung haben mich angenehm überrascht.
    War sicher nicht die letzte Bestellung die ich getätigt habe.

  6. Die Gestaltungssoftware von fotokasten finde ich super, da es viele Designvorlagen und auch nette Cliparts gibt, um die Bilder richtig schön in Szene zu setzen. Ich habe bisher zwei Bücher dort bestellt und die waren TipTop. Von der Qualität her nichts zu meckern, habe bisher aber auch nur bei zwei verschiedenen Anbietern bestellt. Von denen, ohne Namen zu nennen, ist Fotokasten aber mit Abstand der Bessere.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.