Seite auswählen

fotofoto


fotofoto.de

Im Test das fotofoto.de Echtfotobuch „Medium Panorama“ 19×28 cm mit 26 Inhaltsseiten auf Fotopapier (matt) mit Leporello Bindung für 29,95 € exkl. Versand.

 

Testergebnis

sehr gut

„Mit dem Echtfotobuch von fotofoto.de sind die eigenen Fotos in Profihänden: Erstklassige und brillante Fotoqualität, ausgezeichnete Farbtreue sowie eine sehr gute Leporello Bindung zeichnen das Fotobuch der Marke aus und dürften Profifotografen gleichermaßen begeistern wie den ambitionierten Hobbyfotografen. Neben der ausgezeichneten Qualität kann fotofoto.de aber auch mit einem guten Support und schnellem Versand bei günstigen Preisen auftrumpfen. Noch am Nachmittag des Bestelltages bekamen wir die Versandbestätigung per Mail. Das Fotobuch erreichte die Redaktion nach nur 3 Werktagen – das ist Spitze.“

 

 

Einzelwertungen

  • Fotoqualität / Farbtreue: „Exzellent“ – 30 % Wertung
  • Bindung: „Exzellent“ – 20 % Wertung
  • Software: „Sehr Gut“ – 30 % Wertung
  • Versand / Service: „Exzellent“ – 10 % Wertung
  • Preis / Leistung: „Sehr Gut“ – 10 % Wertung

 



Zusammengefasst

Von unserem Chefredakteur Sven Betting

Münster / fotobuchmagazin.de | Die ostdeutsche Marke setzt bei den Fotobüchern komplett auf Belichtung. Gedruckte Fotobücher gibt es bei fotofoto.de gar nicht – werden aber auch nicht vermisst. Persönlich bestelle ich ausschließlich Echtfotobücher, allein schon wegen der besonderen Haptik des Fotopapiers und der schön flachen Leporellobindung (LayFlat Bindung), die ohne eine Wölbung im Falz die ungetrübte Aufsicht auch auf doppelseitige Panoramen ermöglicht.

fotofoto.de macht Spaß, weil die Qualität stimmt, der Preis überzeugt und die Gestaltungssoftware übersichtlich und aufgeräumt die wichtigsten Funktionen bietet und dabei sehr facettenreich ist. Das Sahnehäubchen ist bei dem Unternehmen der sehr schnelle Versand. Drei Tage nach Bestellung aus der Software heraus trudelte das Buch bereits in der Redaktion ein. Nur die Marken Saal Digital sowie Cinebook können da mithalten. Preislich liegt die Marke mit ihrem Fotobuch für 29,95 € im unteren Drittel der Echtfoto Konkurrenz. Für das vergleichbare Cinebook „Cinema“ fallen beispielsweise satte 49,95 € an. Nur bei den Versandkosten mit 5,95 € via DHL im Normalversand könnte man meckern: Dass es auch für 2,95 € geht, zeigen Marken wie Prentu oder ifolor.

 


Testbericht

 

Die Fotos und Bindung

Die Fotoqualität wie auch die Bindung bei fotofoto.de ist hervorragend: Die Fotos wirken brillant, glänzen mit satten Farben und der sehr guten Farbtreue zu den von uns eingelieferten digitalen Vorlagen. Hier passt der Spruch: „U get what u see“ – vorausgesetzt, man verfügt über einen kalibrierten Monitor, sieht man die Fotos in der Software des Anbieters auf dem Bildschirm genauso, wie man sie später auch im Fotobuch ausbelichtet erhalten wird. Anders als häufiger bei Büchern, die mit dem Rasterdruckverfahren hergestellt werden, bleiben böse Überraschungen durch Farbabweichungen aus. Das Sahnehäubchen ist die Leporellobindung, welche die einzelnen Buchseiten herrlich flach anliegen lässt. Durch die fehlende Wölbung im Buchfalz lässt diese LayFlat Bindung eine ungetrübte Aufsicht auf die Fotos im Buch zu ohne Bildinhalte zu verschlucken. Sehr schön, wenn man besonders auf doppelseitige Panoramen bei der Fotobuchgestaltung setzt. Die Bindung ist bei der ostdeutschen Marke von sehr hohe Qualität, wertig verarbeitet und äußerst Stabil.

 

Die Software im Test

Die Software kennen wir bereits von Marken wie Saal Digital oder Cinebook und hat sich seit unserem letzten Test erheblich weiterentwickelt und verbessert. Die von uns getestete aktuelle Version der Software 3.1.26 (Testbestellung im August 2013) ist übersichtlicher geworden und macht viele Funktionalitäten intuitiver und einfacher erreichbar, als bisher. Beispielsweise lassen sich Schatten und Rahmeneffekte schnell auf platzierte Fotos anwenden. Die Deckkraftverringerung von Hintergrundfotos ist nun einfach zu finden und nicht in vielen Dropdownmenüs versteckt, wie noch bei unseren Tests vor einem Jahr. Profis werden Spaß mit der ausgereiften Bildbearbeitung haben, Einsteiger werden die vielen Layoutvorlagen und Cliparts gefallen, welche die Software zur Fotobuchgestaltung bietet. Insgesamt ist das Tool übersichtlich und auch für Anfänger einfach zu händeln. Mit den jüngsten Entwicklungssprüngen stufen wir die Note der Software von „Gut“ (2012) auf „Sehr Gut“.

 

Service & Preis-Leistung

Service, Versand und das Preis-Leistungsverhältnis stimmen bei fotofoto.de: Eine sehr gute Kundenbetreuung an der Hotline, extrem schnelle Produktion & Versand sowie günstige Preise – in der Gegenüberstellung zu dem vergleichbaren „Cinema“ von Cinebook liegt das fotofoto.de Echtfotobuch „Medium Panorama“ 19×28 cm mit 26 Inhaltsseiten auf Fotopapier (matt) mit Leporello Bindung für 29,95 € exkl. Versand im unteren Mittelfeld. Das „Cinema“ bei Cinebook schlägt mit satten 49,95 € zu Buche. Kritikpunkt sind die Versandkosten: 5,95 € im Standartversand sind happig, das schaffen andere Anbieter teils für 2,95 €. Dafür hatten wie unser Testfotobuch nach gerade einmal drei Werktagen im Postkasten. Das ist ein dickes Plus für die Marke aus dem ostdeutschen Chemnitz.


fotofoto.de Fotobuch: Pro und Contra Tabellen

 

Anbieter fotofoto.de Pro Argumente
Fotoqualität & Bindung Die Fotoqualität bei der Marke aus Chemnitz kann überzeugen. Brillante Fotoqualität und eine hohe Farbtreue zeichnen das fotofoto.de Fotobuch aus und sind ein dicker Pluspunkt. Deutlich wird die sehr gute Farbtreue zu unseren eingelieferten digitalen Vorlagen bei unserem direkten Vergleich. Auch die Schriftdarstellung ist sehr schön scharf und kann überzeugen. Die Leporello Bindung ist sauber uns sehr wertig verarbeitet und verleiht dem Buch eine hohe Stabilität.
Software Die Software von fotofoto.de kann voll überzeugen: Schnell sind wichtige Features wie Rahmen und Schatten gefunden. Texte und Fotoplatzhalter können einfach gesetzt werden. Die Ausrichtung der Fotos und Texte zueinander wird durch automatische Hilfslinien unterstützt. Sollte der User ein Foto größer abbilden wollen, als es die Fotoqualität zulässt, warnt das Tool den Nutzer. Generell gilt, das ein Foto mindestens 300 dpi haben sollte. Nettes Feature: Die Deckkraftverringerung, die es leider nicht bei allen Gestaltungstools gibt und es sehr schön möglich macht, ausdrucksstarke Fotos auf einem in der Deckkraft reduzierten Hintergrundbild zusätzlich zu betonen. Insgesamt lassen die Möglichkeiten zur Bildbearbeitung keine Wünsche offen. So macht die Fotobuchgestaltung Spaß.
Versand Die Produktion wie auch Versand sind extrem schnell: Morgens um 10 Uhr wurde das Buch bestellt – bereits um 15 Uhr am gleichen Tag erreichte uns per Mail die Versandbestätigung. Nach 3 Werktagen erreichte das Fotobuch die Redaktion. Schneller geht es fast nicht. Generell ist bei den leporellogebundenen Echtfotobüchern eine so schnelle Produktion und Versand im Vergleich zu einem gedruckten Fotobuch mit Klebebindung möglich. Eine Klebebindung muss einige Tage ruhen, um auszuhärten und wirklich stabil zu sein. Klebegebundene Bücher können daher nicht so schnell versendet werden.
Anbieter fotofoto.de Contra Argumente
Logoaufdruck Definitiv ein Kritikpunkt: Der unschöne Logoaufdruck. Einen solchen Logoaufdruck kritisieren wir grundsätzlich und vertreten den Standpunkt, dass Firmenlogos auf Werbegeschenke gehören, aber auf teueren Fotobüchern nichts zu suchen haben. Dreister geht aber immer: CEWE – nicht nur auf dem Buchrücken findet sich das Firmenlogo, sondern auch auf dem Einband. Das es anders geht, zeigen beispielsweise die Anbieter Saal Digital und Cinebook. Dort wird generell auf einen Logoaufdruck verzichtet.

Farbvergleich zum Original

 

Links: Foto im fotofoto.de Fotobuch | Rechts: Original

 

Die Gegenüberstellung oben zeigt sehr schön, wie farbtreu das im Fotobuch belichtete Foto im Vergleich zum eingelieferten Original ist. Farbabweichungen, wie bei gedruckten Fotobüchern leider an der Tagesordnung sind, sind in unserem Testfotobuch von fotofoto.de marginal. Die Farben sind satt und kräftig..


Makroaufnahme: Die Schriftdarstellung bei fotofoto.de

Foto: Makroaufnahme der Schriftdarstellung

Foto: Aufsicht auf den gesamten Schriftzug

 
Die Schriftdarstellung bei dem Anbieter ist präzise und klar, das schwarz der Schrift ist satt..


Ein Tutorial zur fotofoto.de Software

In diesem kurzen Tutorial zur Fotobuchsoftware des Anbieters zeigen wir euch beispielhaft, wie Effekte oder Seitenvorlagen eingesetzt werden können.

 

Texte platzieren und Schriftarten auswählen

Textboxen zu platzieren und mit der gewünschten Schriftart zu versehen, ist mit der fotofoto.de Software ein Kinderspiel: In der oberen Navigation haben wir auf dem Screenshot unten den Bereich eingekreist, wo sie eine Textbox anwählen können. Durch einen Klick auf das „t“ wird auf der geöffneten Buchseite ein Textfeld eingefügt. Dieses kann mit der Maus beliebig in seiner größe Verändert werden durch einfaches ziehen an dem Rahmen. Das platzierte Textfeld kann nun mit dem gewünschten Text gefüllt werden. Rechts finden sich unter dem Reiter „Schrift“ (in dem Screenshot der rot eingekreiste Bereich rechts in der Software) Optionen wie Schriftart. Um einer Textbox eine bestimmte Schriftart zuzuweisen, muss der Text in der Box lediglich markiert werden und dann rechts in der Box auf die gewünschte Schriftart geklickt werden. Es stehe sehr viele Schriftarten zur Verfügung.

 

 

Foto Platzhalter hinzufügen und Fotos platzieren

Fotoplatzhalter auf eine Fotobuchseite hinzuzufügen ist in zwei Schritten ganz einfach möglich: In dem Screenshot unten ist rot eingekreist das Symbol für den Fotoplatzhalter in der oberen Navigation. Durch einen einfachen Klick mit der Maus auf das Symbol wird ein leeres Fotofeld hinzugefügt. Dieses kann nun mit der Maus an die gewünschte Stelle gezogen werden und auch beliebig vergrößert werden. Um das leere Fotofeld mit dem Foto der Wahl zu bestücken, wird einfach das Wunschfoto aus dem Ordner mit der Maus in das Fotofeld gezogen (Screenshot / Rot umrandet an der linken Seite der Gestaltungssoftware). Sollte die Qualität des Bildes für die gewünschte Größe nicht ausreichen, wird das Foto verkleinert, bis die Software mindestens die Qualität „gut“ meldet. Grundsätzlich: Ein Foto sollte immer mindestens 300 dpi aufweisen, um eine gute Darstellung im späteren Fotobuch erreichen zu können.

 

 

Schatteneffekte einsetzen

Schatteneffekte eigenen sich sehr gut, um ein Foto beispielsweise auf einem in der Deckkraft verringerten Hintergrundbild besonders zu betonen und abzusetzen. Schatteneffekte können bei der fotofoto.de Software sehr einfach in der rechten Navigation unter dem Reiter „Effekte | Filter“ ausgewählt werden (rot eingekreist). Hierzu muss das Foto der Wahl auf der Seite angeklickt sein.

 

 

Beispiel: Wirkung des Schatteneffekts im Fotobuch


 

fotofoto.de – Vorgestellt von FM* – Das Fotobuch Magazin

 
Von unserem Chefredakteur Sven Betting
 
Münster / FM* – Das Fotobuch Magazin | Fotofoto.de ist ein Angebot der Photowelt24 GmbH mit Sitz in Chemnitz. Das Angebot dieses Fotodienstleisters ist sehr umfangreich: Kunden können hier zwischen sieben Produktkategorien wählen, welche die folgenden Bezeichnungen tragen: Wandbilder, Fotobücher, Fotos, Kalender, Poster, Geschenke und Karten. Somit sind alle klassischen Produkte rund um das digitale Bild abgedeckt. Auch bei diesem Anbieter spielt aber natürlich das Fotobuch eine sehr zentrale Rolle: Auf den unternehmenseigenen Internetseiten ist dem Fotobuch in der Hauptnavigationsleiste der erste Platz vorbehalten, sodass die Aufmerksamkeit des Website-Besuchers sofort dieser Produktkategorie gilt.

Neben den bereits benannten Produktkategorien bietet Fotofoto.de im Übrigen auch zwei sehr interessante Services an. Hierbei handelt es sich zum einen um einen Scan- und Überspielservice, mit dem man alte Filme und Fotos in das digitale Zeitalter herüberretten kann, und zum anderen um den Service PhotoArt, mit dem man ein normales Foto zu einem kleinen Kunstwerk – zum Beispiel im Pop-Art-Stil – verfremden kann. Im Folgenden werden wir das Angebot von der Marke ein wenig genauer vorstellen, wobei wir einen Schwerpunkt auf den Bereich Fotobuch setzen werden. Alle Informationen, die Sie im Folgenden finden, haben wir Ende Mai 2013 recherchiert. Selbstverständlich ist es möglich, dass der Fotodienstleister sein Angebot im Laufe der Zeit verändert. Aus diesem Grunde lohnt sich natürlich immer auch ein Blick auf die aktuellste Version des Webauftritts.

 

Das Fotobuch in drei Varianten

Steuert man das Menüfeld Fotobuch auf den Internetseiten von Fotofoto.de an, erkennt man sofort, dass der Fotodienstleister drei unterschiedliche Produktvarianten anbietet. Hierbei handelt es sich um Fotobücher mit Softcover-Bindung, um Fotobücher mit Hardcover- Bindung sowie um HD-Brillant-Fotobücher. In allen drei Kategorien werden zudem unterschiedliche Modelle angeboten. Allen Fotobüchern der Marke ist gemein, dass es sich um das so genannte Echtfotobuch mit Leporello Bindung handelt.

Im Fall der Bücher mit Softcover-Bindung gibt es derzeit allein fünf unterschiedliche Modelle. Eines der kleineren Modelle nennt sich dabei Soft-Pocket-Fun. Hierbei handelt es sich um ein Fotobuch, das Abmessungen von 10 x 13 cm erreicht, 30 Seiten aufweist, bei dem Fotopapier zum Einsatz kommt und das mit einer für Panoramafotos geeigneten Buchbindung ausgestattet ist. Laut Angaben auf den Internetseiten von Fotofoto.de ist das dabei verwendete Softcover robust und unempfindlich gegenüber Stößen. Grundsätzlich empfiehlt sich ein Softcover immer dann, wenn man ein Fotobuch gestalten möchte, das sich sehr einfach durchblättern lässt und das ein wenig günstiger ist als die noch höherwertige Variante des Hardcover-Fotobuchs.

Den intensiveren Schutz kann man aber immer von einem Fotobuch mit Hardcover erwarten. Selbstverständlich kann man bei Fotofoto.de auch Softcover-Fotobücher bestellen, die größer sind als das relativ kleine Fotobuch Soft-Pocket- Fun. In diesem Kontext kann man zum Beispiel das Modell Soft-Porträt nennen, das es auf Abmessungen von 20 x 13 cm bringt, oder das Fotofoto.de Fotobuch Soft-Quattro, das sich im quadratischen Format mit 19 x 19 cm präsentiert. Bei beiden Modellen können zwischen 20 und 36 Seiten integriert werden. Ein Fotobuch, das es aber wirklich auf sehr stattliche Maße bringt, scheint im Bereich Softcover bei Fotofoto.de zu fehlen. Auch das Fotobuch Soft-Panorama, dessen Name nach sehr großzügigen Abmessungen klingt, bringt es nur auf 12 x 16 cm. Kunden, die es großformatiger lieben, kommen bei dem Chemnitzer Fotobuchanbieter aber auf jeden Fall auf ihre Kosten, wenn sie sich für ein Hardcover-Fotobuch entscheiden.

Die Auswahl im Bereich Hardcover-Fotobücher ist bei Fotofoto.de noch ein wenig größer als bei den Softcover-Fotobüchern. Wer gerne einen festen Einband für sein Fotobuch auswählen möchte, kann zwischen sechs unterschiedlichen Fotobuchmodellen wählen. Das größte und auffälligste Produkt ist dabei ohne Frage das Fotobuch Hardcover Panorama XXL. Dieses Fotofoto.de Fotobuch bringt es auf sage uns schreibe 28 x 43 cm. Auch bei diesem Produkt kommt selbstverständlich Fotopapier sowie eine Panoramabindung zum Einsatz.

Gerade bei diesem Fotobuch kann die Panoramabindung dabei sicherlich ihre volle Wirkung entfalten: Wer die gesamte Fläche einer Doppelseite des Panorama-XXL-Fotobuchs nutzt, um eine einzelne Aufnahme in Szene zu setzen, erreicht gigantische Größen, ohne dass er befürchten muss, dass Bilddetails in einem Falz verschwinden würden. Die Minimum-Seitenanzahl liegt beim Fotofoto.de Fotobuch Hardcover Panorama XXL bei 26 Seiten. Diesen Grundstock kann der Kunde bei Bedarf aber bis auf 74 Seiten ausweiten. Selbstverständlich ist ein Fotobuch, das Ausmaße wie das Panorama XXL erreicht, nicht gerade billig. Wem dieses Modell aber zu kostspielig ist, der kann getrost auch auf die kleineren Hardcover-Bücher des Anbieters zurückgreifen. Attraktiv ist dabei unter anderem auch das Modell Quattro-Profi, das sich mit 28 x 28 cm in einem quadratischen Format präsentiert. Der Kunde kann hier zwischen einer Seitenanzahl von 26 bis 100 Seiten wählen und somit bei Bedarf auch ein Fotobuch erstellen, das mehr Seiten fasst als das Fotobuch Panorama XXL.

Nach der Vorstellung der Produktkategorien Softcover-Fotobuch und Hardcover-Fotobuch bleibt noch die Kategorie der HD-Brillant-Fotobücher. In dieser Kategorie finden Kunden derzeit acht unterschiedliche Fotobuchmodelle vor, die mit hochglänzenden Innenseiten ausgestattet sind. Finden lassen sich hier auch die weiter oben schon vorgestellten Modelle Panorama XXL und Quattro-Profi. Auch in der HD-Brillant-Ausführung warten diese auffälligen Fotobücher selbstverständlich mit einem Hardcover auf, das einen intensiven Schutz der innenliegenden Seiten verspricht.

 

Fotoprodukte einfach gestalten und bestellen

Wer ein Fotofoto.de Album oder ein anderes Fotoprodukt des Anbieters gestalten bzw. bestellen möchte, kann dies auf zwei unterschiedlichen Wegen bewerkstelligen. Zum einen bietet der Fotodienstleister aus Chemnitz eine Gratis-Bestellsoftware in zwei Versionen an. Eine Version richtet sich dabei an Windows-Nutzer, die andere an Mac-User. Die Bestellung des Wunschproduktes kann bei der Software, die man zunächst auf seinen PC herunterladen muss, sowohl online als auch per Post erfolgen. Wählt man den Postweg, muss der Entwurf für das Fotobuch auf eine CD gebrannt werden. Wer sich für die Bestellsoftware von Fotofoto.de entscheidet, um sein Fotobuch oder ein anderes Fotoprodukt zu gestalten, kann dieser Arbeit auch nachgehen, ohne permanent im Internet sein zu müssen.

Dies ist zum Beispiel im Urlaub oder im Zug praktisch, wenn man nicht immer unbedingt das mobile Internet nutzen möchte. Zum anderen gibt es bei der Marke aber auch die Möglichkeit, einen Direkt-Upload zu nutzen. Wer sich für diese Option entscheidet, muss keine Software herunterladen und installieren, sondern kann mit der Gestaltung des Fotoproduktes direkt online beginnen. Nicht beurteilen können wir an dieser Stelle, ob jeweils alle Fotoprodukte, die der Chemnitzer Fotodienstleister anbietet, sowohl per Software als auch per Direkt-Upload gestaltet und bestellt werden können. Um dieses herauszufinden, aber auch um die Funktionen der Software und des Direkt-Uploads vergleichen zu können, empfiehlt es sich, vor einer ersten Bestellung beide Optionen ein wenig genauer unter die Lupe zu nehmen.

 

Lieferzeiten, Versandkosten und Zahlungsmöglichkeiten

Fotofoto.de hat sich offenbar auch auf Kunden eingestellt, die es sehr eilig haben. Wählen kann man bei dem Fotodienstleister nämlich zwischen einem Standard-Versand und einem Express-Versand (nur in Deutschland verfügbar). Zu beachten ist dabei aber nicht nur, dass der Express-Versand selbstverständlich höhere Kosten entstehen lässt, sondern auch, dass er bei manchen Produkten nicht mit einer 24h-Lieferung angeboten werden kann. Zu den Artikeln, die nicht mit 24h-Lieferung angeboten werden, zählen unter anderem auch die HD-Brillant-Fotobücher sowie das Fotobuch Panorama XXL mit Hardcover. Wer den Express-Versand mit 24h-Lieferung bei einem anderen Fotobuch nutzen möchte, sollte zudem beachten, dass seine Bestellung bei Fotofoto.de bis 12 Uhr eingehen muss, damit das Fotobuch schon am nächsten Tag vor 10 Uhr geliefert werden kann.

Trotz der Ausnahmen, Bedingungen und Kosten beim Express-Versand ist es bemerkenswert, dass der Anbieter bei Bedarf einzelne Produkte derart schnell produzieren und versenden kann. Diese Option könnte einem Spätentschlossenen, der noch auf den letzten Drücker ein Fotobuch oder ein anderes Fotoprodukt als Geschenk benötigt, Kopf und Kragen retten. Auch die Standard-Lieferzeiten innerhalb Deutschlands sind bei Fotofoto.de aber durchaus attraktiv: Viele Produkte kommen hier mit einer Lieferzeit von 1 bis 3 Tagen aus, bei den Produkten mit den längsten Lieferzeiten sind es gerade einmal 3 bis 5 Tage. Weitere Auskünfte über die Lieferzeiten gibt eine übersichtliche Tabelle auf den Internetseiten von Fotofoto.de.

Wie hoch die Versandkosten ausfallen, ist bei Fotofoto.de abhängig davon, welches Produkt man bestellt. Fällt die Wahl auf ein Fotobuch, zahlt der Kunde derzeit 5,95 Euro für einen Standard-Versand und 19,95 Euro für den Express-Versand. Bei manch einem anderen Fotoprodukt muss man aber auch mit deutlich höheren Versandkosten rechnen: so zum Beispiel bei Bestellung einer Forex-Platte mit einer Seitenlänge zwischen 111 bis 150 cm: Die Versandkosten für den Standard-Versand belaufen sich bei diesem Produkt auf 24,95 Euro, bei Wahl des Express-Versandes werden 39,95 Euro Versandkosten fällig.

Auch die Versandkostenstaffelung stellt Fotofoto.de übersichtlich in Form einer Tabelle auf den eigenen Internetseiten dar, was aus Verbrauchersicht durchaus zu begrüßen ist und für Transparenz sorgt. Bleibt nur noch die Frage, wie man sein Fotobuch oder sonstige Fotoprodukte bei dem Chemnitzer Fotodienstleister bezahlen kann. Hier zeigt sich der Anbieter sehr verbraucherfreundlich, indem er unter anderem auch die Zahlung auf Rechnung anbietet, die für den Kunden immer noch die sicherste Zahlungsmöglichkeit ist. Darüber hinaus kann man bei Fotofoto.de bei Bedarf aber auch per Kreditkarte oder durch Bankeinzug bezahlen – zwei Varianten, die sehr praktisch sind, ersparen sie doch den Weg zur Bank.

 

Geld-zurück-Garantie und Neukundenprämie

Viele Fotodienstleister bieten besondere Zusatzleistungen oder Vergünstigungen an, um auf sich aufmerksam zu machen. Dies ist auch bei Fotofoto.de der Fall. Interessant sind dabei vor allem eine Geld-zurück-Garantie sowie eine derzeit angebotene Neukundenprämie. Die Geld-zurück-Garantie richtet sich an solche Kunden, die wider Erwarten nicht zufrieden mit dem bestellten Produkt sind.

Sie können laut Informationen auf den Internetseiten von Fotofoto.de das jeweilige Fotoprodukt an den Anbieter zurückschicken, wobei zu beachten ist, dass diese Rücksendung innerhalb von zehn Tagen nach Erhalt der Ware erfolgen muss. Zudem muss der Kunde das Päckchen, das er zurücksenden möchte, selbst frankieren. Ob der Anbieter diese Versandkosten erstattet, konnten wir nicht herausfinden. Eine Geld-zurück-Garantie ist aber in jedem Fall zu begrüßen und eine nette Extraleistung. Dies gilt vor allem dann, wenn man ein sehr kostspieliges Fotobuch oder Ähnliches bestellt hat und schlussendlich doch bemerken sollte, dass der Service nicht den eigenen Ansprüchen genügen konnte.

Die Neukundenprämie hat sich Fotofoto.de offenbar einfallen lassen, um auch neuen Kunden einen Anreiz zu liefern, die unternehmenseigenen Dienstleistungen zu testen. Die derzeit angebotene Neukundenprämie beträgt 10 Euro und ist somit durchaus als attraktiv zu bezeichnen. Gewährt wird sie, wenn ein entsprechender Gutscheincode bei der Bestellung angegeben wird. Diesen Code sowie weitere Infos zu der Neukundenprämie findet man auf den Websites von Fotofoto.de.

 

Blick in das übrige Sortiment

Das Fotobuch ist selbstverständlich ein sehr beliebtes Fotoprodukt, natürlich bietet Fotofoto.de, wie eingangs schon erwähnt, aber auch andere Fotoprodukte an. Im Bereich Kalender sind zum Beispiel Jahreskalender, Monatskalender und Geburtstagskalender verfügbar, die durch die Integration persönlicher Fotos entscheidend aufgewertet werden können. Fotokalender eignen sich ähnlich wie das Fotobuch sehr gut als Geschenk. Wer ebenfalls auf der Suche nach einem Geschenk für einen lieben Menschen ist, einen Kalender aber nicht kreativ genug findet, kann auch bei Fotofoto.de in der Kategorie Fotogeschenke stöbern. Das Angebot in diesem Bereich ist zwar eventuell nicht ganz so groß wie bei manch einem anderen Anbieter, es gibt aber durchaus interessante Produkte wie etwa Foto-Puzzles, T-Shirts und diverse Foto-Tassen zu entdecken. Geschenke dieser Art eignen sich im Gegensatz zum Fotobuch oder zum Fotokalender besonders dann, wenn man nicht über zahlreiche Fotografien verfügt, sondern lediglich ein einzelnes Foto in Szene setzen möchte.

Gleichzeitig hält sich somit auch die Gestaltungsarbeit in Grenzen, die zum Beispiel bei einem Fotobuch hingegen sehr umfangreich sein kann. Da oft Alltagsgegenstände als Fotogeschenke herhalten, kann der Beschenkte das jeweilige Produkt sehr häufig zur Hand nehmen und dabei an einen schönen Moment oder an einen lieb gewonnenen Menschen denken. Apropos Geschenke: Wer nicht selbst gestalterisch tätig werden möchte, aber einen Menschen beschenken möchte, der das Fotografieren liebt, kann bei Fotofoto.de auch Gutscheine erwerben. Diese Gutscheine kann der Beschenkte dann einlösen, um zum Beispiel selbst ein Fotobuch oder ein anderes Fotoprodukt ganz nach seinem eigenen Geschmack zu gestalten. Ein Gutschein ist zwar sicherlich kein sehr kreatives Geschenk, dafür aber eines, das sich auch noch auf den letzten Drücker besorgen lässt. Der Gutschein des Anbieters wird dem Kunden dabei einfach per Mail übersendet, sodass er sich auf gleichem Wege auch weiterverschicken lässt. Auf diese Weise können auch Personen beschenkt werden, die nicht in der Nähe wohnen, ohne dass man auf Postlaufzeiten Rücksicht nehmen müsste.

Nun aber zurück zu dem Grundsortiment von Fotofoto.de: In dieses gehören auch noch Wandbilder, klassische Fotoabzüge, Poster und Karten. Im Bereich der Wandbilder fällt dabei auf, dass das Unternehmen auch für den etwas ausgefalleneren Geschmack das Passende anbieten kann. Kunden können zum Beispiel eine großformatige PVC-Plane zu Deko- oder Werbezwecken oder eine individuelle Fototapete gestalten. Im Bereich Wandbilder lohnt sich das Stöbern somit besonders. Bei den Postern des Anbieters fällt allerdings ebenfalls ein Produkt auf: Neben den klassischen Postern gibt es hier auch Poster, die sich auf einer Klebefolie präsentieren und somit auch für ausgefallene Verwendungen geeignet sind. Beeindruckend ist dabei, dass der Kunde zwischen diversen Formaten wählen kann, unter denen das sehr ausladende Format 150 x 450 cm das größte ist.

 

Scan- und Überspielservice

Die technischen Entwicklungen schreiten stetig voran: Das Fotobuch konnte zum Beispiel erst derart beliebt werden, da die Digitalfotografie einem breiten Massenpublikum zugänglich gemacht wurde. Und auch im Bereich Homevideo gab es zahlreiche Entwicklungen, die dem Anwender das Leben heutzutage komfortabler machen. Nichtsdestotrotz hält manch ein Schmalspurfilm, manch ein Dia oder analoges Foto Erinnerungen fest, die uns wichtig sind und die wir nicht verlieren möchten. In diesem Kontext ist es zu begrüßen, dass es mittlerweile zahlreiche Anbieter gibt, die altes Film- und Fotomaterial digitalisieren.

Auch die Chmenitzer Marke bietet einen Scan- und Überspielservice an. Im Bereich Filmaufnahmen können Kunden bei diesem Anbieter Schmalfilme oder Videos auf eine DVD überspielen lassen. Im Bereich Fotografie bietet der Chemnitzer Fotodienstleister die Übertragung von Dias und von Filmstreifen auf DVD sowie die Digitalisierung von Papierbildern und die Digitalisierung ganzer Fotoalben an. Durch diesen Service wird das Angebot von Fotofoto.de erst richtig rund: Sowohl alte Aufnahmen als auch neue können bei diesem Fotodienstleister auf interessante Art und Weise in Szene gesetzt werden.

fotofoto.de.de: Versandkosten, Support und mehr

  • Einstiegspreis: Softpocket „Fun“ 10×13 cm mit 30 Seiten für 11,95 €
  • Versandkosten: 5,95 € Versandkosten via DHL Standartversand
  • Software: Software für Windows / Mac
  • Bindungen: Leporellobindung / LayFlat Bindung
  • Versandzeiten: ca. 1-2 Werktage
  • Zahlungsweisen: Kreditkarte, Bankeinzug aber auch Zahlung auf Rechnung möglich

 

Fotobucherstellung: Windows, Mac, Linux, Online Erstellung und PDF Service

Unterstützte Systeme Windows Mac OS X Linux Online Erstellung möglich PDF Service
fotofoto.de + + +

 

Adresse

Photowelt24 GmbH / fotofoto.de
Leipziger Straße 46
09113 Chemnitz
Deutschland
E-Mail: info|at|fotofoto.de
Tel: 0371 503 499 53

 

Preise*

Format Bindung Seiten Preis Versandkosten Gesamtkosten
Softpocket „Fun“ 10×13 cm Softcover / Leporello Bindung 30 11,95 € 5,95 € 17,90 €
„Launch“ 21×15 cm Hardcover / Leporello Bindung 26 17,95 € 5,95 € 23,90 €
„Quattro Maxi“ 19×19 cm Hardcover / Leporello Bindung 26 19,95 € 5,95 € 25,90 €
„Medium Portrait“ 28×21 cm Hardcover / Leporello Bindung 26 34,95 € 5,95 € 40,90 €
„Panorama-XXL“ 28×43 cm Hardcover / Leporello Bindung 26 69,95 € 5,95 € 75,90 €

*Alle Preisangaben ohne Gewähr

 


Beispielbilder vergrößert ansehen

 


Autor:

 

  • Alle Testberichte rund um das Fotobuch von 2012 bis 2015 finden Sie auf unserer Übersichtsseite zum Fotobuch Test.

 

Kommentare von Lesern

Hinweis: Bei einem Systemwechsel im September 2013 wurden alle bis dahin eingegangenen Kommentare übernommen und mit dem Datum der Übernahme abgespeichert.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.