Seite auswählen

Die Mindestauflösung von 300dpi für Fotos im Druck

Welche Auflösung braucht ein Foto, um in einem Fotobuch eine gute Qualität zu haben – diese Frage findet sich in Foren immer wieder. Kurz gesagt: Ein Foto braucht für eine gute Qualität 300 dpi.

 

  • dpi = dots per inch (Punkte pro Zoll), 1 Zoll = 2,54 cm

 

Was sagt dpi nun eigentlich wirklich aus, wenn es darum geht, dass ein Foto im Druck auch eine gute Qualität aufweist? Schlicht und einfach bedeutet dies, je mehr Megapixel eure Kamera aufweist und vor allem das gespeicherte Format, je größer könnt Ihr das Foto in einem Fotobuch auch abbilden oder sogar als doppelseitiges Hintergrundbild verwenden.

 

Eine kleine Beispielrechnung anhand eines Fotos mit ca. 5 Megapixeln zur Verdeutlichung:

(errechnet wird die Maximale Höhe und Breite)

  • Breite: 1944/300 = 6,48 Zoll; zur Umrechnung von Zoll in cm = 6,48 x 2,54 = 16,45cm
  • Höhe: 2592/300 = 8,64 Zoll; zur Umrechnung von Zoll in cm = 8,64 x 2,54 = 21,94cm

Das ca. 5 Megapixel große Foto könnte bei 300dpi also eine Breite von 16,45 cm und eine Höhe von 21,94 cm aufweisen. Für ein Hintergrundbild in einem XXL Panoramafotobuch ist dies sicherlich viel zu wenig. Die Fotobuchsoftware der meisten Anbieter würde nun mit einem roten Punkt vor zu niedriger Qualität warnen, würde ein Foto dieser Auflösung auf eine solche Größe im Gestaltungstool ausgedehnt.

 

  • Beispiel: Wäre das Foto mit einer geringeren Auflösung von 500 x 667 Pixeln fotografiert worden, würde die maximale Druckgröße bei 300 dpi noch 4,23 x 5,65cm betragen. (Beispiel B im Bild unten)
  • Beispiel: Wenn das Foto mit einer sehr schwachen Auflösung von 250 x 333 Pixeln fotografiert worden wäre, wäre das maximale Druckformat mit guter Auflösung von 300dpi sogar nur noch 2,12 x 2,82cm. (Beispiel C im Bild unten)

 

Beispiel für die richtige Auflösung von Fotos für ein Fotobuch

Beispiel für die richtige Auflösung von Fotos für ein Fotobuch

 

Beispiel: Je nachdem, wie viel Megapixel ein Foto aufweist, je größer kann es in einem Fotobuch abgebildet werden. 300 dpi sollte ein Foto dabei mindestens aufweisen.

 


 

Saal Banner – Anzeige – | Anzeigen stellen keine Empfehlung der Redaktion dar

 


 

Grundsätzlicher Tipp zur Auflösung von Fotos

Wenn Ihr von Anfang wisst, dass Ihr die Fotos für ein Fotobuch macht und auch großflächige Fotos verwenden wollt, reduziert nicht die Auflösung der Bilder bei eurer Kamera, sondern fotografiert mit der maximalen Auflösung (Megapixel), auch wenn dies die Speicherkarte mitunter schnell an ihr Limit bringt. So habt Ihr später die Möglichkeit, auch größere Poster oder Leinwände mit den Fotos bestellen zu können. Zudem können die Fotos als Hintergrundbilder oder großflächige Fotos in dem Fotobuch zum Einsatz gebracht werden.

 

 


Nina HoldijkAutorin:


Kommentare von Lesern

Hinweis: Bei einem Systemwechsel im September 2013 wurden alle bis dahin eingegangenen Kommentare übernommen und mit dem Datum der Übernahme abgespeichert.